Lange Standzeit oder ex Mietwagen?

 

Seat Leon ST FR 2.0 TDI 150PS

 

Erstzulassung:       02/2017

Kilometerstand:    100 KM

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto auf einen Seat Leon gestoßen.

Das Fahrzeug ist schon fast 1,5 Jahre alt, aber nur rund 100 Kilometer gefahren!

Laut Aussage der Verkäuferin, war dies ein Ausstellungsfahrzeug, welches hauptsächlich zur Präsentation im Autohaus genutzt wurde.

 

Meine Frage dazu ist jetzt… Wie gut verträgt so ein Auto eine derart lange Standzeit???

Gibt es da Dichtungen die Frühzeitig schlapp machen könnten? Oder kann es der Klimaanlage oder ähnlichem Schaden anrichten?

Kurz um – Wie groß ist die Gefahr, nach kurzer Zeit einen Schaden aufgrund der Standzeit zu bekommen?

Was sollte an dem Fahrzeug gemacht bzw. beachtet werden?

Oder wäre es besser ein Fahrzeug zu kaufen, welches ähnlich alt ist, aber „schon“ 15 000 Kilometer gelaufen ist?

Doch bei dem zweiten Fahrzeug was in Frage käme, wurde mir bereits mitgeteilt, dass dies als Vorführwagen und Werkstattersatzwagen gedient hat!

Also sprich, es sind schon viele Leute damit gefahren…

Als zweites Problem sehe ich hierbei, dass ich gerne eine Seat Garantieverlängerung abschließen würde. Laut der AGB´s ist es aber fraglich, ob diese bei einem derartigen Vorbesitz überhaupt zahlen würde…

 

Könnten Sie mir dabei ein paar Tipps und einen guten Ratschlag auf meine Fragen geben?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar…

 

Mit freundlichen Grüßen

T. Steffen

Mietwagen Standzeit
3 Antworten
Arbeitsunfall auf Dienstreise?

Folgendes Problem: Ein Kollege von mir war neulich auf einer Dienstreise allerdings mit seinem eigenen Fahrzeug und nicht mit einem Dienstwagen. Es kam also wie es kommen musste: Nach der Tagung fuhr er mit einem Kollegen noch in ein nahe gelegenes Restaurant und auf dem Weg passierte ein Unfall. In einer klassischen rechts-vor-links Situation fuhr ihm einer aus ner Seitenstraße voll in die Seite. Den beiden im Auto ist zum Glück nichts passiert.
Aber die Frage ist, ob das jetzt als eine Art Arbeitsunfall gilt. Die Schuldfrage und all das mit den Versicherungen ist noch nicht vollends geklärt aber könnte mein Kollege den Schaden, den er eventuell am anderen Fahrzeug bezahlen muss beim Arbeitgeber geltend machen?
Bei meiner Online-Recherche ist folgendes rausgekommen: https://www.arbeitsschutzgesetz.org/dienstreise-mit-privat-pkw-unfall/

Solange der direkte Weg eingehalten und nicht zu privaten Zwecken Umwege gefahren werden, bleibt der gesetzliche Unfallschutz bestehen. Dieser gilt sogar für Tätigkeiten am Zielort, die unmittelbar mit dem Beschäftigungsverhältnis zusammenhängen. Das kann beispielsweise sein:
Das Erkunden der Gegend vor Beginn einer geschäftlichen Tagung
Die Durchführung dienstlicher Telefonate
Die Bearbeitung mitgebrachter und erhaltener Unterlagen
Das Betanken des Fahrzeugs

Könnte es sein, dass es aufgrund der Tatsache, dass er mit einem Arbeitskollegen essen gehen wollte, als Arbeitsunfall gilt?

Danke schon mal im Voraus!

Unfall privat PKW
2 Antworten
Start-Stop defekt - dauerhaft abstellen?

Hallo,

ich bin ansolute Laiin und habe folgendes Problem:

Fahre einen DS4 Diesel Automatik, bei dem vor kurzem die Fehlermeldung kam: "Motor Fehler bitte instand setzen lassen". Auslesen hat gar nichts gebracht und löschen ging auch nicht. Auto fährt problemlos, auch keine komischen Geräusche etc.

Lt. Citroen war die Masseleitung vom "Start-Stop-Ding" völlig verrostet und wurde getauscht. Kommt hin, weil seit der Fehlermeldung war die Start-Stop-Funktion permanent abgeschaltet.

Problem: nach dem Wechsel der Masseleitung erscheint die Fehlermeldung weiterhin.

Die aus der Werkstatt meinen jetzt, ich soll 2 Wochen fahren und wenn ich Glück habe, hat sich aufgrund der alten verrosteten Leitung etwas aufgeladen, was sich jetzt nach und nach entlädt und dann würde die Meldung irgendwann verschwinden. Wenn ich Pech habe, hat das dazugehörige Steuergerät Schaden genommen und man müßte dieses ersetzen. Das wären dann etwa 1000 Euro, also ordentlich Geld.

Was mich am meisten daran wurmt: ich nutze dieses Start-Stop nie, sondern schalte es vor jeder Fahrt manuell ab. Hab eigentlich überhaupt keine Lust, für etwas, das ich nicht nutze, soviel Geld zu bezahlen. Problem wär aber: wenn die Meldung weiter bleibt, ist das zum einen nervig und zum anderen wüßte ich nie, ob nicht mal doch irgendwas anderes ist, weil das ja dann schon "normal" wäre.

Daher frage ich mich gerade als Laiin, ob es denn nicht problemlos möglich wäre, wenn jemand, der sich auskennt natürlich, diese ganze Start-Stop-Einrichtung einfach abtrennt / lahmlegt / abschaltet (oder wie auch immer)...dann hab ich das nicht mehr (nutze es ja sowieso nicht) und dann müßte doch eigentlich auch die Fehlermeldung weg sein, oder?

Was meint ihr?

Danke schonmal für hoffentlich ein wenig Hilfe :-)

Steuergerät Fehlermeldung Start Stopp Automatik
3 Antworten
Reines Sommerfahrzeug Klimaanlage Wartung?

Hallo, mein Klimakompressor ist mal wieder futsch. Auf Anfrage in der Werkstatt kostet NUR der Kompressor 710 Euro. Durfte schon im Voraus 130 Euro zahlen für die Auffüllung der Kälteflüssigkeit mit Kontrastmittel um zu erkennen ob die Anlage irgendwo leckt. Ich habe als Wertanlage ein 2. Fahrzeug was ich nur im Sommer bewege und weil ich teilweise nicht dazu gekommen bin gerade einmal 200-500km pro Jahr bewege. Meine Frage ist, wenn ich ein Auto kaum bewege und die Klima dadurch nur sehr selten anschalte, dann geht der Kompressor doch durch die fehlende Schmierung kaputt. Deshalb ist die Frage, ist es überhaupt Sinnvoll eine so sau teure Reperatur vorzunehmen? Schließlich sprechen wir hier von ungefähr 900-1000 Euro an kosten. Und am Ende hält das auch wieder nicht lange, weil man wieder nicht so dazu kommt das Auto zu bewegen. Man meinte damals schon bei mir in der Werkstatt, ich müsse das Öl auch wechseln, auch wenn ich dieses Jahr nur 200km an Laufleistung hatte. Fahre ein vollsynthetisches mobil 1 0w40 öl und durch die geringe Laufleistung habe ich es nicht jährlich gewechselt sondern alle 2 Jahre, weil ich denke, dass dies auch ausreichend sein sollte. Zurück zur Klima. Vielleicht komplett lassen oder? Ich brauch die nicht zwingend. Wenns ein wenig wärmer ist, kann ich zur Not auch beide Fenster runtermachen. Danke schonmal für euro Antworten.

Klimaanlage Klimaanlage Wartung
2 Antworten
Privater Autokauf am selben Tag ein Getriebeschaden. Wie kann ich vorgehen?

Schönen guten Abend,

gestern habe ich mir mein erstes Auto gekauft, einen Golf 4, Baujahr 2000 mit Automatikgetriebe. Da ich noch in der Ausbildung bin habe ich kein besonders hohes Buget und habe den Wagen für 2000 Euro erworben. In der Beschreibung bei Mobile.de hat der Verkäufer geschrieben er verkauft das Auto für seine Mutter, diese hätte niemals Probleme damit gehabt bis auf ein paar Kratzer läuft das Auto einwandfrei. Nun wir haben uns das Auto angeschaut da wir dafür in eine andere Stadt gefahren sind konnten wir nicht richtig Probefahren, weil wir die Straßen nicht kannten und der Verkäufer meinte wir sollen am Besten nur in eine Seitenstraße reinfahren, da wir uns sonst eventuell verfahren. Bei der Probefahrt ist nichts besonderes aufgefallen, das Auto ist normal gefahren. Allerdings hat man beim Gasgeben ab und zu ein sehr leises Quietschen gehört. Als wir ihn darauf angesprochen haben meinte er es sei alles in Ordnung das wäre nur der Keilriemen oder es würde auf Grund davon, dass es davor geregnet hat etwas quietschen. Nun gut ich habe mich entschlossen das Auto zu kaufen im Kaufvertrag vereinbarte Mängel sind nur die Kratzer die vorhanden sind. Er hat uns das Auto auch gleich mitnehmen lassen. Als wir dann auf dem Rückweg waren bin ich kaum aus der Stadt raus und auf ein Mal hat das Auto nicht geschalten. Ich habe Gas gegeben und das Auto hat das nicht angenommen und der Motor ist durchgedreht. Schließlich sind wir völlig verunsichert abends zu Hause angekommen und haben dem Verkäufer geschrieben, dass das Auto etwas am Getriebe hat. Dieser antwortete, dass er uns das nicht glaubt. Wir sind am nächsten Morgen direkt in eine nahegelegene Werkstatt. Die haben dann sofort festgestellt, dass das Getriebe kaputt ist und uns alles schriftlich ausgedruckt also die Fehlermeldung und mitgegeben. Sie meinten das Problem ist nicht erst seit gestern und wir sollen den Verkäufer Kontaktieren und ihm drohen, dass er das Auto zurück nehmen soll oder wir schalten einen Anwalt ein. Nun haben wir alles eingescannt und dem Verkäufer per E-Mail geschickt. Es kommt keine Antwort. Am Montag wollen wir zu einem Anwalt gehen. Wie stehen unsere Chancen in diesem Fall ? Hat jemand eventuell Erfahrung damit gemacht? Die Werkstatt meinte wir haben Glück, dass wir noch die 60 km nach Haus geschafft haben und es sehr gefährlich war mit diesem Schaden zu fahren. Ich bin wirklich mit den Nerven am Ende. Wie gesagt das war mein erster Autokauf und ich hatte 3 Personen mit dabei, die alle bestätigen können, dass der Verkäufer uns versichert hat, dass das Auto keinerlei Probleme hat bis auf die Kratzer.

Autokauf Getriebeschaden
2 Antworten

Themen der Woche

Gute Fragen von heute

Beliebte Themen