Audi A3 Problem mit Lichter wer kann mir weiterhelfen?

Hallo 

Ich habe seit kurzem ein Problem ‚mit meinem Audi A3. Vor ein paar Monaten hab ich meine Rückleuchten getauscht da ich einen Vorfacelift A3 habe und Lichter im Facelift Look wollte. Nach dem Nachrüsten musst ich zwar feststellen das es nicht die hochwertigsten Lichter sind aber dennoch einwandfrei funktionieren. Bis heute das Bremslicht hinten links nichtmehr ging. Wollte die Birne austauschen und dachte das es damit erledigt wäre. Leider nicht... beim aufschrauben bemerkte ich dan das die Birne garnicht kaputt war also alles wieder zusammen gebaut und angesteckt. Bremslicht ging einwandfrei. Danach wollt ich dan die anderen Lichter durch testen. Und da traten dan die ersten Probleme auf meine kompletten Lichter samt Scheinwerfer ging nicht beim betätigen des Schalters an sondern beim Schlüssel abziehen. Bei einem war es das Standlicht beim anderen das normale. Fernlicht ging auch nichtmehr... Nach verzweifelter Fehlersuche entschloss ich mich dazu das Auto von der Batterie abzuklemmen. Immerhin funktioniert es jz besser als davor. Die Scheinwerfen gehn erst dan an und auch nur dan an wenn ich den Schalter dazu betätige und Bremslicht geht auch. Nur ist es jz immernoch so das vorne links nur das Standlicht angeht und Fernlicht vorne rechts alles normal funktioniert, Bremslicht geht auch aber Blinker bei dem Rückscheinwerfer bei dem zuvor das Bremslicht nicht ging jz nichtmehr geht das Bremslicht aber problemlos funktioniert. Habe keine Ahnung was ich jz noch tun kann das alles wieder normal funktioniert. Nochmal kurz zusammen gefasst geht vorne bei einem Scheinwerfer nur Standlicht und hinten bei einer Rückleuchte der Blinker nichtmehr. Bin für jede Hilfe unendlich dankbar!!! :)

Scheinwerfer, Audi A3, Rückleuchten
2 Antworten
Kaufberatung zu Jeep?

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Jeep Patriot zu kaufen. Ich habe schon einiges im Internet zu diesem Fahrzeug recherchiert und das größte Problem ist anscheinend das Fahrwerk, dass öfter mal Teile vom Fahrwerk ausgetauscht werden müssen (habe ziemlich oft Querlenker, Spurstangen usw. gelesen, aber das sagt mir ziemlich wenig, habt technisch gesehen von Autos ziemlich wenig Ahnung). Aber wie ist das Auto abgesehen davon sonst? Vor allem im Bezug auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit/Qualität?

Hier mal das Angebot für welches ich mich interessiere: Jeep Patriot 2.0 CRD, Erstzulassung 03/2010, 122.000km, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt, Preis 8000€ VB (dazu muss gesagt werden, es sind zusätzlich 19" Brock B26 Alufelgen, ein Front-Stoßbügel und Trittbretter an den Seiten montiert, Winterreifen auf Alufelgen gibt's auch dazu). Habe auch Bilder vom Angebot und vom Unterboden angehängt, ist der in einem akzeptablen Zustand und wie ist das Angebot?

Der Verkäufer wäre auch damit einverstanden vor Kauf einen Gebrauchtwagencheck beim TÜV machen zu lassen. Er meinte aber auch, dass er mit einem KFZler aus der Werkstatt in seinem Ort geredet hat und dieser meinte dass ein Gebrauchtwagencheck nichts anderes als eine TÜV Prüfung (HU) ist, nur man zahlt dabei nicht für die Plakette. Habe aber im Internet gelesen dass bei der HU nur die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs geprüft wird und nicht so genau geschaut wird wie bei einem Gebrauchtwagencheck. Also lieber so einen Check machen anstatt neue HU oder? TÜV hat er noch 7 Monate. Würde mich über eure Meinungen, Anregungen und Tipps sehr freuen.

Danke, Stivi086

Gebrauchtwagen, Kaufberatung, Jeep
3 Antworten

Gute Fragen von heute

Beliebte Themen