Arbeitsunfall auf Dienstreise?

Folgendes Problem: Ein Kollege von mir war neulich auf einer Dienstreise allerdings mit seinem eigenen Fahrzeug und nicht mit einem Dienstwagen. Es kam also wie es kommen musste: Nach der Tagung fuhr er mit einem Kollegen noch in ein nahe gelegenes Restaurant und auf dem Weg passierte ein Unfall. In einer klassischen rechts-vor-links Situation fuhr ihm einer aus ner Seitenstraße voll in die Seite. Den beiden im Auto ist zum Glück nichts passiert.
Aber die Frage ist, ob das jetzt als eine Art Arbeitsunfall gilt. Die Schuldfrage und all das mit den Versicherungen ist noch nicht vollends geklärt aber könnte mein Kollege den Schaden, den er eventuell am anderen Fahrzeug bezahlen muss beim Arbeitgeber geltend machen?
Bei meiner Online-Recherche ist folgendes rausgekommen: https://www.arbeitsschutzgesetz.org/dienstreise-mit-privat-pkw-unfall/

Solange der direkte Weg eingehalten und nicht zu privaten Zwecken Umwege gefahren werden, bleibt der gesetzliche Unfallschutz bestehen. Dieser gilt sogar für Tätigkeiten am Zielort, die unmittelbar mit dem Beschäftigungsverhältnis zusammenhängen. Das kann beispielsweise sein:
Das Erkunden der Gegend vor Beginn einer geschäftlichen Tagung
Die Durchführung dienstlicher Telefonate
Die Bearbeitung mitgebrachter und erhaltener Unterlagen
Das Betanken des Fahrzeugs

Könnte es sein, dass es aufgrund der Tatsache, dass er mit einem Arbeitskollegen essen gehen wollte, als Arbeitsunfall gilt?

Danke schon mal im Voraus!

Unfall, privat PKW
2 Antworten
Unfall mit Fahrerflucht?

hallo zusammen, das pech hat mich letzte woche wohl verfolgt...eine sehr gute freundin von mir hatte einen einen schweren autounfall am wochenende. in einer ziemlich scharfen kurve wurde sie von jemanden aus der gegenrichtung von der strasse abgedrängt. dabe ist sie leider gegen einen baum gefahren. sie lebt zwar noch, aber ihr geht es nicht gut. der mistkerl, der sie von der strasse abgedrängt hat, hat allerdings nicht mal die polizei gerufen. er ist einfach abgehauen. wie das ganze passiert ist, können wir nun nur noch durch einen zeugen nachverfolgen, der etwas weiter hinten gefahren ist und auch den notwagen gerufen hat. leider konnte er nicht so schnell reagieren und sich das kennzeichen vom täter merken. dazu kam der regen...dem zeugen ist zu glück nichts passiert.

ok, lange rede kurzer sinn. habt ihr ähnliche erfahrungen mit so was gemacht? eigentlich sollte ich ja hoffen, dass euch sowas noch nicht passiert ist, aber die familie meiner freundin und ich sind ziemlich verzweifelt. wie kann man sowas machen? einen unfall verschulden und dann auch noch wegfahren??? sowas macht mich extrem wütend. ich habe mich heute den ganzen tag belesen auf seiten wie http://www.autounfall.net/fahrerflucht/ dort hat man einen guten überblick über die problematik. auch die polizei war sehr hilfbereit. trotzdem habe ich das gefühl, noch mehr machen zu können und zu müssen und wollte einfach mal eure erfahrungen und meinungen einholen.

vg, phil

Unfall, Fahrerflucht
6 Antworten
Versicherung beenden nach Unfall, Versicherungswechseln für neunen Pkw...was beachten !?

guten morgen,

mein Verwandter hatte am 01.08.13 eine KFZ-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Der Vertrag läuft bis zum 31.12.13.

Mein Verwandter ist nur der Fahrzeughalter gewesen, aber nicht der Versicherungsnehmer....das ist sein Vater, dieser aber nicht bei dieser Huk-Versicherung seinen Pkw angemeldet hat, sondern bei einer anderen Versicherung. Dieser Wagen meines Verwandten lief als Zweitwagen.

Die Versicherungsbetrag wurde bis zum 31.09.13 bezahlt, die nächste 1/4 jährliche Rate wäre zum 01.10.13 fällig gewesen.

Er hatte aber nun einen Unfall (15.09). Ein Totalschaden an seinem Pkw. Der Unfallgegner war schuld. Vorfahrt genommen. Nun musste er seinen Pkw überall wieder abmelden, bei der Zulassungsstelle als auch bei der Versicherung.

Ein neuer Pkw ist -noch- nicht vorhanden. Die Schadensregulierung, Ermittlungen gegen den Unfallverursacher pp. läuft noch.

Nun meine Fragen (sorry, wenn ich so frage, aber ich habe davon gar keine Ahnung) :

  1. ist die Abmeldung -gezwungenermaßen durch den Unfall- bei der Versicherung auch gleichzeitig die Vertragsbeendigung ?

  2. oder muss man zusätzlich noch die Versicherung schriftlich kündigen ?

  3. wenn er sich nun ein anderes Auto kauft, muss er dann bei der aktuellen Versicherung (HUK) bleiben oder kann man dann einfach bei einer anderen Versicherung einen Vertrag abschließen ?

--> bei einer anderen Versicherung wäre der Pkw, den mein Verwandter gerne kaufen möchte, knapp über 100 € günstiger im 1/4-Jahr. Deswegen der gewünschte Versicherungswechsel.

wünsche noch einen schönen Tag und danke, für alle Antworten im Voraus :-)

Unfall, Kfz Versicherung, Versicherungswechsel
1 Antwort
Polizeiliche Anzeige 2 Wochen nach Unfall möglich ?

Kurze schilderung. Ich hatte , heute vor genau 2 Wochen einen Autounfall. Die Verursacherin ist ziemlich schnell aus ner Parklücke raus, über den Radweg rüber und hat mich am hinteran Rad mit voller Wucht getroffen. Mich hats auf die Gegnspur gedrückt.Ich hab das Auto rübergelenkt, und zum stehen gebracht. Bin ausgestiegen und hab nach dem schaden geschaut. War sprachlos und stand unter schock. Die verursacherin hat sich das ebenfalls angeschaut. Äußerlich sah man an meinem PKW nur Kratzer direkt auf der Felge und dann ziehende karzer zur Beifahrertür. Ihr Kommentar" Das kann man rauspolieren" Ich war baff, konnte gar nichts dazu sagen. Gott sei dank kam dann ein Mann hinzu der alles beobachtet hatte und sagte sie solle die Personalien rausrücken sonst rufe er die Polizei. Dann gab sie mir ihre Servicekarte der versicherung. Der zeuge gb mir noch sein name und handynummer. Danach fuhr sie weg. Noch am selber abend habe ich die versicherung angerufen. 3 Tage später wurde das auto weggebracht. Achse ist hinüber , beifahrertür verzogen gesamtschaden fast 4000 € So, nun nach fast 2 Wochen steht mein Auto immer noch in der Werkstatt und wartet auf die Freigabe. Warum ? Weil die verursacherin in die Schadensmeldung geschrieben habe " Sie habe mich nur ganz leicht geditscht " Aussage der Versicherung " Wenn Sie mich nur ganz leicht gedidscht hätte könne nicht so ein hoher Schaden entstanden sein " Meine Frage. Ich habe am Unfalltag weder Fotos gemacht noch die Polzie gerufen. war mein fehler, stand total unter Schock, bin froh das sich ein zeuge eingeschaltet hat. Kann ich nachträglich immer noch zur Polizei gehen und das melden ? Wäre über jede Hilfe dankbar.

Unfall, Versicherung, Schaden, Anzeige
3 Antworten
Wirtschaftlicher Totalschaden! Kfz- Welche Summe nun werde ich Aktuell bekommen?!

Hallo, Ich habe ein Gutachten bekommen (Kfz Unfall) - indem es heißt:

Reparaturkosten ohne MwSt. € 3.632,59

19,0 % MwSt. € 690,19

Reparaturkosten mit MwSt. € 4.322,78

Abzug „Neu für Alt“ / Vorteilsausgleich € - 62,96

Gesamtsumme ohne MwSt. € 3.569,63

19,0 % MwSt. aus der Gesamtsumme € 678,23

Endsumme incl. 19,0 % MwSt. und Abzügen € 4.247,86

Wiederbeschaffungswert (Privatmarkt, MwSt. nicht ausweisbar) € 1.700,00

Restwert incl. 19,0 % MwSt. € 150,00

Wertminderung : entfällt (Totalschaden)

Wiederbeschaffungsdauer : 12-14 Kal.-Tg.

Feststellung Totalschaden : 01.08.2012

Fahrzeugzustand : Fahrzeug fahrfähig, jedoch nicht verkehrssicher

Notreparatur : nicht möglich bzw. nicht wirtschaftlich.

Die Gegnerische Versicherung hat allen genannten Punkten** zugestimmt**. Sie wird das Geld innerhalb von ein paar Tagen überweisen (ich denke Wiederbeschaffungswert minus Restwert) - Am Telefon sagte man mir, '' Aufgrund, dass ihr Fahrzeug ein Totalschaden ist & laut Gutachten nicht Verkehrssicher ist hat das Gutachten oberste Priorität & wir bemühen uns den Schaden so schnell wie möglich wieder auszugleichen & werden höchstwahrscheinlich noch diese Woche das Geld überweisen...'' - naja...

Als ich 2 Tage später dort Anrief und wissen wollte wie die Lage Aktuell ausschaut sagte man mir, dass sie auf ein Restwertbescheid??? warten würden & sich ein Sachverständiger bei mir melden wird (Telefonisch) - Warum?? ich dachte sie haben dem Gutachten** zugestimmt**?! warum wieder ein Restwertbescheid?...

Außerdem möchte mein Fahrzeug garnicht verkaufen!!

Darf die Gegnerische Versicherung Schadenfotos in Restwertbörsen Einstellen, obwohl es ein ''fremdes'' Gutachten ist und ''Automatisch'' gegen das Urheberberrecht verstößt.? - oder liege ich da Falsch?

In 2 Tagen genau ist die im Gutachten genannte Wiederbeschaffungsdauer um.. Ich könnte mein Fahrzeug garnicht mehr verkaufen also an Händler, die im Gutachten genannt wurden, denn sie sind/wären nur 14 Tage an dem Angebot gebunden.

Wird mir die Versicherung jetzt das Geld, also Wiederbeschaffungswert minus Restwert WAS IM GUTACHTEN STEHT <-- auszahlen... oder den Wiederbeschaffungswert welches im Gutachten steht* MINUS Restwert was sie Aktuell ''bekommen'' haben*?!

Mein Anwalt sagt mir, dass wir noch ein wenig warten sollen, aber ich möchte mich halt wie gesagt vorab nur einmal Informieren.

Danke

Unfall, Kfz Versicherung, Verkehrsrecht, Totalschaden, Anwalt
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Unfall

Fahrzeug Rahmen verzogen

6 Antworten

Was tun, wenn nach Auffahrunfall kein Schaden zu sehen ist?

8 Antworten

Unfall verursacht beim Rückwärtsfahren - Strafe zahlen?

6 Antworten

Ist es wirklich möglich das man es nicht merkt das man beim ausparken ein anderes Auto beschädigt?

5 Antworten

Schuldfrage bei Unfall mit Fahrradfahrer?

7 Antworten

Versicherung Europcar?

4 Antworten

Vollmacht für autoverfügung

3 Antworten

Polizeiliche Anzeige 2 Wochen nach Unfall möglich ?

5 Antworten

BMW 1er Kotflügel vorne kaputt kosten?

5 Antworten

Unfall - Neue und gute Antworten