Fahrertür nach leichtem Blechschaden austauschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einer guten Karosseriewerkstatt kann die Delle aus der Tür herausgezogen (habe ich mal selber mit einer Saugglocke zum reinigen von Toiletten und Abflüssen (Pümpel) gemacht) oder von innen mit entsprechenden Werkzeugen herausgedrückt werden. Sofern keine Kanten entstanden sind. Wenn doch muß auch noch gespachtelt werden. Diese ganzen Arbeitsschritte sind zusammen meistens teurer als eine gebrauchte Tür vom Autoverwerter, die du dann nur noch Lackieren lassen mußt. Die Delle über dem Rad kann in gleicher Weise behandelt werden. Wenn die verbeulte Tür noch gut im Schloss hält kannst du auch noch mit dem Auto fahren. Solltest aber zumindest Rostvorsorge von außen und innen betreiben.

Mit dem Schaden kannst du erst einmal beruhigt weiter fahren. Ich würde mich an deiner stelle mal erkundigen ob man den Schaden ausbeulen kann. Ist günstiger und du kannst evtl. mit einem Plus aus der ganzen Sache raus gehen.

Du must es auf gar keinen Fall austauschen lassen. Wenn es dich nicht stört - aus rein optischen Gründen - kannst du den Blechschaden natürlich da lassen wo er ist. Aber ich würde nicht mit einer zerbeulten Tür herumfahren wollen. Erkundige dir doch mal die Kosten für eine smarte Reperatur.

Was möchtest Du wissen?