Wenn ich mit dem Anhänger beim Rückwärtsfahren jemanden ramme - welche Versicherung muss dann zahlen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Versicherung des Autos ist dran, denn dieses hat ja den Hänger geschoben.

Die Hängerversicherung wird nur aktiv, wenn der Hänger unabhängig vom Auto einen Schaden verursacht hatte, er etwa weggerollt war oder sich während der Fahrt von der AHK gelöst hatte.

Jap die Versicherung (Haftpflicht) deines Auto muss den Schaden regulieren.

Erfahrungen mit Argus Rent a car?

Hat von euch schon mal jemand einen Mietwagen über Argus gebucht? Ich überlege mir das gerade, aber bin mir zwecks der Versicherung und Selbstbehalt nicht so ganz sicher. Es gibt eine Versicherung, welche Selbstbehalt-Ausschluss CDW (Collision Damage Waiver) heißt, für 5,50 EUR pro Tag. In den Bedingungen steht dann folgender Satz: Erstattungssumme: maximal € 3.000,- des vertraglich geschuldeten und belasteten Selbstbehalts. Was genau bedeutet das? Wird meine Kreditkarte mit irgendetwas belastet außer dem tatsächlichen Mietpreis? Schließt sich nun der Selbstbehalt bei Abschluss dieser Versicherung aus, also ist gleich null, oder muss ich, wenn ich z.B. einen Unfall habe, für den Schaden, wenn er über 3.000 Euro liegt, für die Differenz selbst aufkommen?

...zur Frage

Polizeiliche Anzeige 2 Wochen nach Unfall möglich ?

Kurze schilderung. Ich hatte , heute vor genau 2 Wochen einen Autounfall. Die Verursacherin ist ziemlich schnell aus ner Parklücke raus, über den Radweg rüber und hat mich am hinteran Rad mit voller Wucht getroffen. Mich hats auf die Gegnspur gedrückt.Ich hab das Auto rübergelenkt, und zum stehen gebracht. Bin ausgestiegen und hab nach dem schaden geschaut. War sprachlos und stand unter schock. Die verursacherin hat sich das ebenfalls angeschaut. Äußerlich sah man an meinem PKW nur Kratzer direkt auf der Felge und dann ziehende karzer zur Beifahrertür. Ihr Kommentar" Das kann man rauspolieren" Ich war baff, konnte gar nichts dazu sagen. Gott sei dank kam dann ein Mann hinzu der alles beobachtet hatte und sagte sie solle die Personalien rausrücken sonst rufe er die Polizei. Dann gab sie mir ihre Servicekarte der versicherung. Der zeuge gb mir noch sein name und handynummer. Danach fuhr sie weg. Noch am selber abend habe ich die versicherung angerufen. 3 Tage später wurde das auto weggebracht. Achse ist hinüber , beifahrertür verzogen gesamtschaden fast 4000 € So, nun nach fast 2 Wochen steht mein Auto immer noch in der Werkstatt und wartet auf die Freigabe. Warum ? Weil die verursacherin in die Schadensmeldung geschrieben habe " Sie habe mich nur ganz leicht geditscht " Aussage der Versicherung " Wenn Sie mich nur ganz leicht gedidscht hätte könne nicht so ein hoher Schaden entstanden sein " Meine Frage. Ich habe am Unfalltag weder Fotos gemacht noch die Polzie gerufen. war mein fehler, stand total unter Schock, bin froh das sich ein zeuge eingeschaltet hat. Kann ich nachträglich immer noch zur Polizei gehen und das melden ? Wäre über jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

BF 17 - Auto Versicherung

Ich habe im Moment den Führerschein mit 17 (begleitendes fahren). Bin also auch 17 Jahre alt. Momentan bin ich über meine Eltern in die Versicherung unseres Autos eingetragen und muss somit auch einen Beitrag extra für BF 17 zahlen. (Versicherung: HUK)

Meine Frage ist: Angenommen ich verursache einen Unfall ohne dass meine Eltern mich begleiten. Greift die Versicherung dann (weil ich ja eigentlich versichert bin) noch, oder würde der Versicherungsschutz wegfallen?!

Hoffe ihr könnt mir helfen

Ps: Es geht wirklich nur um die Fakten. Ob ich wirklich alleine fahre ist eine andere Sache ;)

...zur Frage

Muss man bei jedem Unfall die Polizei rufen?

Meine Freundin meinte heute, dass man aus Versicherungsgründen bei jedem Unfall die Polizei rufen muss, damit die für die Versicherung einen Unfallbericht aufnehmen. Stimmt das?

...zur Frage

Unfall verursacht beim Rückwärtsfahren - Strafe zahlen?

Ich habe vor kurzem beim Rückwärtsfahren jemanden gerammt. War meine schuld, klar, bin auch für den Schaden aufgekommen. Da es ein Mietwagen war, mussten wir die Polizei holen für ein Protokoll. Da wurde mir gesagt, dass ich ein Bußgeld zahlen muss, weil ich die "mir obliegende besondere Sorgfaltspflicht beim Rückwärtsfahren" misachtet hätte.

Gibts sowas wirklich? Ich hab doch schon eingestanden, dass es meine Schuld war, und werd den Schaden ja auch begleichen. Es gibt doch auch kein Bußgeld für "Sie hätten wissen müssen, dass sie schlecht einparken können, deswegen hätten sie besser zu Fuß gehen sollen"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?