Hallo Gemeindemitglied,

bei Dir alles im Lot? Natürlich bis auf den Frostschutzprüfer! :-)

Es gibt einen Test von sieben FS-Prüfern, davon ist einer für Kühlerfrostschutz und Scheibenwaschanlage zugelassen.

Hier wirst Du fündig:

https://www.vergleich.org/frostschutzpruefer/

Schöne Grüße - Jo.

...zur Antwort

Falscher Vergleich? Der Opel Karl spielt eher in der Liga mit dem Fiat Panda!?

Der Punto ist eine Kompaktlimousine, in der Grundausstattung 3000,- Euro teurer als der Kleinstwagen Karl, dessen Dreizylindermotörchen schon vom Corsa bekannt ist und ganz gute Kritiken bekommt.

Die Qualität vom Fiat ist bekannt, der Opel ist noch zu neu, um da schon Erkenntnisse zu haben.

Also entscheidet die Brieftasche und das Auge???

...zur Antwort

Schrauben und Muttern aus Edelstahl machen in diesem Hochtemperaturbereich am Kat Probleme mit der Festig- bzw. Haltbarkeit.

Ich würde es bei den verzinkten Schrauben belassen. Alternativ kann man auch Kupfermuttern nehmen, wie am Krümmer.

...zur Antwort

Stelle die Frage mal besser hier:

http://www.gutefrage.net/tag/roller/1

oder siehe hier:

https://youtube.com/watch?v=QWFEMpfRLiU

...zur Antwort

Nein, die Preise sind vom Kreis bzw. der zuständigen Genehmigungsbehörde mit dem Taxiverband ausgehandelt und festgeschrieben, die Taxameter sind geeicht. Mit den eingesetzten Autos hat das nichts zu tun.

Inzwischen gibt es ja auch schon Dacia als Taxis, die dürften ja höchstens  25% berechnen..............

...zur Antwort

Es ist ja wohl nicht damit getan, die falschen Angaben zu entfernen, die sollen doch bestimmt berichtigt / erneuert werden. Dann lass das mal besser die Firma machen, die das erneuert. Oder hast Du "Auftrag" vom Chef?

...zur Antwort

Wie verhält sich denn die Motortemperatur? Wird der überhaupt warm? Und wie ist der Kühlwasserstand?

Oft klemmt das Thermostat, wenn es geöffnet ist, dauert es sehr lange, bis der Motor auf Temperatur kommt und die Heizung wird auch nicht warm.

Die defekte Uhr hat mit der Heizung jedenfalls nichts zu tun - das hat eine andere Ursache.

...zur Antwort

Kunden- oder Pannendienst, da bleibt wohl keine andere Wahl. Die können dann auch gleich überbrücken und das Auto zum laufen bringen.

...zur Antwort

Ich tippe auf ein Problem mit dem ABS. Ein Materialfehler der Bremsteile würde m.E. ein ständiges Auftreten des Fehlers bewirken.

...zur Antwort

Nimm das Auto erst mal auf die Bühne und kuck mal drunter! Auspuffgummis ( vielleicht eins gerissen? ) Gummis der Hinterachsaufhängung - das wäre die erste Option. Dann mal die Hinterräder drehen, ob was an der Bremse schleift? Das kann sich dann bei Fahrt zum Quietschen entwickeln.

...zur Antwort

Unterbodenwäsche kann man nach dem Winter (wenn gesalzen wurde) mal machen, sonst ist das Quatsch. Eine Fahrt bei Regenwetter spült viel mehr Wasser unter den Wagen, das schafft keine Unterbodenwäsche. Ansonsten den vorhandenen Unterbodenschutz auf Beschädigungen prüfen, gegebenenfalls dann ausbessern. Viel mehr kann und braucht man nicht zu unternehmen. Eine Garage ist auch nicht unbedingt ein Vorteil. Man kann besser draußen als in einer Garage mit schlechter Belüftung parken!

...zur Antwort

Bei den meisten Anlagen wird Benzin dafür genutzt, den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen. Dann wird -meistens- automatisch auf Gas umgeschaltet, gesteuert durch einen Temperatursensor. Damit wird verhindert, das das Gas im Druckminderer nicht gefriert. Ansonsten müsste der Druckminderer separat aufgeheizt werden. Auch darf man den Benzintank nie ganz leer fahren, da die Benzinpumpe auch bei Gasbetrieb mitläuft und sonst trockenlaufen würde.

...zur Antwort

Du fährst ganz einfach soweit vor, bis man dir anzeigt, anzuhalten. Dann stellst du den Wählhebel auf "0" bzw. "N" und stellst den Motor ab. Dein Auto wird dann durch die Anlage geschoben. ( meist mit Rollen vor den Hinterrädern) Am Ende des Waschprogramms, wenn die grüne Ampel aufleuchtet, startest du ganz normal, stellst den Hebel auf "D" und fährst raus. Auf keinen Fall in der Anlage bremsen, Handbremse anziehen oder den Hebel auf "P" stellen.

...zur Antwort

Das obere Teil der Verkleidung vorsichtig mit einem Schlitzschraubenzieher abhebeln und nach vorne ziehen, da es hinten eingehakt ist. Das untere Teil ist mit drei Torx T25 Schrauben befestigt, die dritte Schraube sitzt an der Unterseite!

Was willst du basteln?? Denk an den Airbag, besser vorher Batterie abklemmen!

...zur Antwort

Die genannten "automatischen Schäden" kann ich nicht nachvollziehen. Bevor das Differential den Geist aufgibt, wären erst mal die Reifen hin. Auch die ruckartige Belastung macht erst mal nichts aus. Teller- und Kegelrad sind gehärtet und an den Zahnflanken beschichtet, das Zahnflankenspiel wird optimal eingestellt. Mit der Zeit tritt aber trotz allem Verschleiß ein, sowohl an den Lagern wie an den Zahnrädern. Das Flankenspiel wird dadurch automatisch größer. Und nach einer gewissen Laufleistung macht ein Differential dann Geräusche. Das ist meist das erste Zeichen eines Defektes. Langstreckenfahrzeuge sind wegen der gleichmäßigeren Belastung des Differentials auch weniger betroffen als Stadtfahrzeuge mit viel mehr Kurvenfahrten.

...zur Antwort

Das Problem gibt es anscheinend öfter bei Ford. Meist hilft dann ein neues Abgasrückführungsventil und ein Software update. Es tritt auch bei anderen Baureihen (Mondeo z.B) auf, nicht nur beim C-Max.

...zur Antwort

Das Verbrennungsbild ist gut, danach stimmt die Motoreinstellung. Allerdings ist die Mittelelektrode schon ziemlich abgenudelt, deshalb auch der große Elektrodenabstand. Für meinen Geschmack wirds Zeit für einen Zündkerzenwechsel, zumal jetzt im Winter mehr Strom fürs starten gebraucht wird. Und du merkst dann ganz schnell, ob der rauhe Motorlauf sich bessert oder ob du dir die Steuerkette auch noch ansehen musst.

...zur Antwort

Erst mal den Deckel abmachen, die "Verpackung" wird seitlich von zwei Clips gehalten. Wichtig beim Abklemmen der Pole: erst Masse, dann Plus abklemmen. Dann die Schraube von der Halteplatte raus, schon kannst du die Batterie entnehmen. Nach dem Tausch und befestigen daran denken: erst Plus, dann Masse anklemmen! Geht eigentlich ganz einfach!

...zur Antwort

Du hast dir im Prinzip die Antwort schon selbst gegeben - das ist auf jeden Fall abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit. Die Fahrbahbeschaffenheit - nass, trocken, im Herbst vielleicht glatt durch Feuchtigkeit und Laub spielt auch eine Rolle. Auf Landstrassen ist auch der nachfolgende Verkehr von Bedeutung, gibts vielleicht einen Auffahrunfall durch das überraschende Bremsen? Sofern man alles unter Kontrolle hat, kann man versuchen, durch kontolliertes Bremsen und Ausweichen den Wildunfall vermeiden. Auf keinen Fall eine unkontollierte Vollbremsung machen und dabei die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer gefährden.

...zur Antwort