Allwetterreifen rechtssicher nach einem Unfall?

3 Antworten

Alle seit diesem Jahr hergestellte  Reifen, die als Winter- und/oder Allwetterreifen verkauft werden, müssen das Alpin Symbol tragen. Siehe auch https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/neuregelung-winterreifen.html

Andere Reifen, die nur das M+S Zeichen tragen und für den Winter geeignet sind (Auslegungssache) dürfen bis 30.09.2024 verkauft und bei winterlichen Verhältnissen gefahren werden.

Wenn du also neue Reifen kaufst, dann achte auf dieses Alpin Symbol. Viele Verkäufer versuchen noch natürlich auch Reifen nur mit M+S Kennung zu verkaufen.

Damit bist du auch vor dem 30.09.2024 zweifelsfrei richtig beraten.

Allwetterreifen mit Prüfzeichen und Zulassung sind versicherungstechnisch kein Problem!

Eine Schneeflocke kennzeichnet Reifen, welche zugelassen sind. Dieses MUSS drauf sein. Also würde ich darauf achten. Ansonsten frag einfach mal beim Reifenhändler deines Vertrauens nach.

21
Allwetterreifen mit Prüfzeichen und Zulassung sind versicherungstechnisch kein Problem!

Leider falsch. Ein Prüfzeichen und Zulassung muss jeder Reifen haben, egal für welche Jahreszeit

Eine Schneeflocke kennzeichnet Reifen, welche zugelassen sind.

Auch falsch, eine Schneeflocke bezeichnet nichts! Ein Schneeflockensymbol in einem Alpinzeichen mit 3 Zacken kennzeichnet einen Winterreifen, jedoch keine Zulassung

0

Bei einem zugelassenen Allwetterreifen gibt es keine Probleme mit der Versicherung und auch nicht in rechtlicher Hinsicht.

Also darauf achten, was auf der Reifenflanke für Symbole sind. ( bei neuen Reifen muss jetzt das Schneeflockensymbol drauf sein )

2

Die neuen Allwetterreifen sind auch rechtssicher die alten waren nicht so ganz rechtssicher da diese keine Angabe hatten das sie auch für Schnee geeignet sind.

0
21
@Carlson

Diese Aussage ist wenig aussagekräftig bis falsch.

0

Wie viele Insassen befördern?

Jedes Mal dieselbe Diskussion. Darf man nun 4 Leute auf der Rückbank mitnehmen, wenn nur 3 Anschnallgurte vorhanden sind? Wie sieht das rechtlich aus? Weiß das jemand ganz genau? Die einen meinen man dürfe nicht, die anderen eben doch. Und ihr?

...zur Frage

Welche Rechte hat man, wenn das Auto zu spät von einer Reparatur kommt?

Hi! Hat jemand von euch Ahnung, ob man ein Recht auf Schadensersatz hat, wenn eine Werkstatt trotz genauer Terminabsprache nicht rechtzeitig fertig wird und man eine schon gebuchte Fähre in den Urlaub nicht erreichen kann bzw. dann einen Mietwagen nehmen muss? Ist das das eigene Risiko oder sind Werkstätten auch rechtlich an Fertigstellungstermine gebunden? Danke!

...zur Frage

Autokauf: Vortäuschung falscher Tatsachen

hallo, im März diesen Jahres kaufte mein ehemaliger Lebensgefährte ein Auto. bj: 1998, km-stand: 60.000, ein vorbesitzter, neuer TÜV + HU habe dieses auto jetzt übernommen und zur durchsicht gebracht. dort wurde mir mitgeteilt das dass auto schon einen km-stand von 170.000. habe dann mal nachgeforscht und herrausbekommen es war auch nicht 1vorbesitzter sondern 5. auf jeden fall hätte dieses auto bei den vorhandenen Mängeln eigentlich auch keinen TÜV mehr bekommen dürfen. meine Frage: zählt das als Vortäuschung falscher Tatsachen? denn wie gesagt im kaufvertrag steht km-stand: 60.000, 1 vorbesitzter, mängel werden nicht erwähnt. könnte man den Verkäufer rechtlich belangen? danke im vorraus

...zur Frage

Citymaut in London nicht bezahlt - Schreiben vom Inkassobüro

Hallo

ich habe heute ein Schreiben bekommen von einem Inkassobüro. War letztes Jahr mit dem Auto in London und hatte damals wohl die Mautzone übersehen. Jedenfalls habe ich nichts gezahlt da es weniger als 70 Euro waren. Mit Mahngebühren wollen die jetzt aber 335 Euro sehen.

Sollte ich darauf reagieren? Kann das Inkassobüro da irgendwas erwirken? Wie kommen die überhaupt daran?

Danke schon mal für eure Hilfe!

lg molly

...zur Frage

Kann man bei sehr langen Lieferzeiten vom Kaufvertrag zurücktreten?

Hallo! Ein Arbeitskollege hat mir von seiner Neuwagenbestellung erzählt (BMW X1) – Die Lieferzeit betrage nun ca. 16 Wochen, die der Händler im Nachhinein mitgeteilt hat. Hat mein Kollege nun das Recht, zurückzutreten oder muss er das in Kauf nehmen? Beim Unterzeichnen des Vertrages war die lange Lieferzeit nicht klar. Was sagt ihr?

...zur Frage

Haftungsausschluss bei Mitfahrgelegenheiten?

Hallo! Ich habe schon öfters bei Mitfahrgelegenheiten mitbekommen, dass der Fahrer eine Haftungsausschlussvereinbarung vom Mitfahrer unterschrieben haben wollte. Muss das ein Fahrer tun um sich abzusichern oder ist das nicht automatisch so, wenn man Fremde mitnimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?