Meine Werkstatt sagt, es liege daran, das die Bremsscheiben etwas rostig sind. Was kann ich dagegen machen?

Mehr Bremsen oder die komplette Bremsanlage auseinander nehmen lassen, alle relevanten Teile schmieren lassen, Führungsbolzen läppen lassen, Bremsklötze anfasen lassen, Grat der Bremsscheiben entfernen und wieder alles zusammenbauen lassen.

Aber niemals Öl auf die Bremsanlage sprühen, wenn dir dein und anderer Leben wichtig ist.

...zur Antwort

Im günstigsten Fall ist es nur der Keilrippenrimen. Dem Geräusch nach klingt es aber eher nach einem Lagerschaden an einem der Riemenscheiben, die an Lima, Kompressor, Wasserpumpe usw. zu finden sind.

...zur Antwort

Technisch halte ich das noch nicht bedenklich, die Rostschutzvorsorge des Händlers aber schon, wenn es sich nicht um Wachs, sondern Bitumen/Teer handeln sollte. Zudem nur oberflächlich aufgetragen und eine Hohlraumversiegelung ist nicht erkennbar.

...zur Antwort

Defekter Sensor oder ABS Ringe vielleicht. Fehlercodes auslesen lassen!

...zur Antwort

Diese Ringe werden meist am Fahrzeug lackiert. Seitens Audi gibt es keine schwarzen Embleme ab Werk

...zur Antwort

Versicherungskosten kannst nur du selbst bestimmen, da du deinen Wohnort, deine Prozente und Rabattmöglichkeiten kennst und auch wieviel du fahren wirst. Je nach Motorisierung kann man keine pauschale Antwort geben, da die Motorversionen in unterschiedlichen Klassen eingestuft sind und auch alles abhängig vom jeweiligen Alter der Wagen abhängig ist.

Verbräuche kannst du z.B. in Tests oder Spritmonitor nachlesen, Steuer kannst du selbst raussuchen, auch hier gibt es wieder Unterschiede je nach Motor und EZ

...zur Antwort

Erst auslesen lassen, erst dann macht es Sinn eine Fehleranalyse zu beginnen.

Alles andere wäre erstmal hypothetische Raterei, die sogar den Verlust des Motors als Ursache ergeben könnte ;-)

...zur Antwort

Bei neueren Modellen sind es oftmals nur sportliche Modelle, die Heckantrieb haben. Z.B. manche Porsche Modelle, einige BMWs, aber auch bei Mercedes gibt es diese noch und nicht nur bei den PKW Modellen, sodner auch Nutzfahrzeuge wie den Sprinter

Ansonsten war es früher eine weit verbreitete Bauform, wobei der Motor manchmal auch hinten saß, was kritische Fahreigenschaften zur Folge haben konnte. So z.B. der Porsche 911 oder VW Käfer. Ansonsten hatten viele Autos der Mittelklasse bis Oberklasse fast ausschließlich nur Heckantrieb und manchmal auch sogar Kleinwagen, die erstmals aufkamen.

Um nur mal eine kleine Auswahl zu geben:

Opel Ascona B, Opel Kadett C, Ford Escort bis 1980, SsangYong Rodius 2.2 Diesel 2WD oder Actyon 2WD, Toyota GT86

...zur Antwort

Das mit den 80-85% soll den Akku schonen und eine längere Lebenszeit ermöglichen. Und bis auf 0% kann dieser auch nicht entladen werden, denn dann bestünde eine sehr große Gefahr eines Totalschadens am Akku.

Und ja, die vom Hersteller angegebene Reichweite bezieht sich immer auf 100% sofern nicht anders angegeben.

Mit abnehmender Temperatur werden zusätzliche Verbraucher gefordert, wie z.B. Innenraumheizung, Scheibenheizung etc. Allein schon durch diese Nutzung verringert sich die Reichweite und mit zunehmender Kälte reduziert sich die nutzbare Kapazität weiter. Da kann sic die theoretische Reichweite im Winter gegenüber optimalen Bedingungen um mehr als 50% verringern.

...zur Antwort

Sofern die dort genannten Auflagen eingehalten werden, braucht es keine Eintragung in die Papiere, sofern der Wagen sonst der Serie entspricht

Das Mitführen der ABE reicht dann aus, sofern nicht weitere Modifikationen vorgenommen wurden, wie z.B. eine Tieferlegung und/oder Spurverbreiterung.

...zur Antwort

Klingt für mich nach einem Kabelbruch im Übergang von der Tür zur A-Säule. So etwas kann man a) nicht ohne Demontage der Gummitülle und b) nicht mit einer Sichtprüfung feststellen.

...zur Antwort

Auto der Oberklasse, Gewicht deutlich über 2t und du suchst ernsthaft "Günstig"?

Schau nach originalen Brembos oder gleich nach dem Umrüstsatz auf Ceramic Bremsanlage des GTC

...zur Antwort

Bevor ich jetzt hier alle möglichen Ursachen aufzähle: Neue Lichtmaschine schon Defekt gekauft? - Wartung / Instandsetzung / Bullimängel - T4Forum.de

Beim T4 schließe ich es grundsätzlich aus, dass der Akku durch MSG überwacht wird und angelernt werden sollte, also fällt diese Möglichkeit weg.

...zur Antwort

Der Topf ist eher viel zu weit hinten, denn der Auslass mit den heißen Auspuffgasen sitzt ja sogar noch vor der Heckschürze und könnte diese u.U. verschmoren. Weiter reinhängen wäre in diesem Fall falsch und sogar gefährlich.

Es geht ja nicht allein um den Topf selbst, sondern der rest der Abgasanlage hängt ja uch noch mit dran. Entweder wurde der Topf viel zu weit auf den rest draufgeschoben oder es fehlt etwas in der Abgasanlage oder wurde anderweitig verändert.

Allein am Endtop was zu verbiegen, wird das Problem nicht lösen.

Abgasanlage prüfen ggf. demontieren und gucken wo man ein paar cm rausholen kann. Entweder nicht sauber ausgerichtet oder zu weit ineinander geschoben oder man braucht ein Zwischenstück um die notwendige Länge herzustellen.

...zur Antwort

Geräusche auf unebener Straße hört sich für mich nicht nach einem Lenkgetriebe an. Eher hätte ich da Domlager, Stoßdämpfer, Achsschenkel, Radlager, Antriebswellen in Verdacht.

Wobei für mich ratternde Geräusche eher was wie ständig vorhandenen und regelmäßige Geräusche sind. Wenn es nur bei Bordsteinkanten "Klackt", dann würde ich auf Traggelenke tippen oder Teile der Auspuffanlage, die irgendwo anschlagen

...zur Antwort

https://tx-board.de/threads/pdc-fehler-kurzschluss-nach-masse-alle-sensoren.106459/

Wenn du Glück hast sind alle Sensoren beim Yeti baugleich. Dann einen kaufen und nacheinander tauschen bis der Fehler weg ist. Du hast nur hinten PDC oder auch vorne?

Es wäre natürlich auch denkbar, dass die Kabelverbindungen defekt sind bzw. feucht wurden. Wenn man die Steckverbindungen auseinander nimmt, dann gleich auch mit Kontaktspray (auf keinen fall WD40) behandeln.

...zur Antwort