Für 3.000 Euro bekommst du schon einiges, jedoch sicher keine 150PS Kiste oder einen ordentlichen BMW.

Also eher die Richtung Kleinwagen, wo hier z.B. gepflegte Nissan Micra, Suzuki Swift, Ford Fiesta meist mit wenig Kilometern von Rentnern kaufen kann. Die genannten Modelle gellten als recht robust.

Abstand würde ich von französichen Marken, sowie Fahrzeugen aus dem VW Konzern nehmen und Ford Ka. Die Qualität im Alter und mangelnde Pflege machen derartige Fahrzeuge zu Groschengräbern und/oder rosten dir unterm Hintern weg.

...zur Antwort

Mein alter Herr sagte immer mehr als 3/5 des jährlichen Nettoeinkommens darf ein Auto nicht kosten und dies sollte nach Möglichkeit bar bezahlt werden können.

Von einem Kredit oder Leasing für Privatpersonen halte ich rein gar nichts.

...zur Antwort

Wenn es nur darum geht bei Google in dem Ranking zu steigen, muss eine keine Marketing ´Firma aus Bamberg sein, wobei eine Werbeagentur mit Spezialisierung auf SEO auch ausreicht. Muss es unbedingt Marketing sein, vom Internetauftritt, über Radio, Zeitungen, Fernsehen?

Schon die Berücksichtigung einfacher Sachen lassen das Ranking steigen:

https://ccdm.de/blog/google-ranking-verbessern-8-einfache-tipps/

https://praxistipps.chip.de/google-ranking-verbessern-die-besten-seo-tipps_9938

https://www.impulse.de/management/marketing/seo-irrtuemer/3554953.html

...zur Antwort

Ein z.B. schlichter, in grau, weiß oder schwarz gehaltener Range Rover oder BMW X5 wird sehr gerne geklaut oder ausgeschlachtet. 

Dann muss man sich fragen ob du die absolute oder relative Zahl meinst. Gäbe es von einem Protoyp nur 1 Fahrzeug und dieses würde geklaut, dann wäre die Diebstahlrate 100% . Bei einem VW Golf machen mehrere 1.000 gestohlen Fahrzeuge nur unter 1% Klaurate aus.

Das kann man noch weiter je nach Bundesland differenzieren.

Es gibt halt beliebte Autotypen, nicht nur bei Dieben ;-) https://www.autobild.de/bilder/die-meistgeklauten-modelle-2016-7020031.html#bild2

...zur Antwort

Serienmäßig wurde hier kein Navi verbaut, egeal in welchem Baujahr. Meine es wäre serienmäßig nur das Radio RCD 210 verbaut worden, ob optional andere verfügbar waren ist wahrscheinlich.

...zur Antwort

Du hast also einen Ural 356b Bj. 78, Typ 2 mit Ottomotor und mit einer Laufleistung von 123.456km? Da ist ein Ruckeln normal. ;-)

...zur Antwort

Mit dem Teil alleine wirst du allenfalls 0,5PS Mehrleistung erreichen.

Selbst durch Chiptuning erreichst du allenfalls 2-5PS mehr.

Um bei einem Saugmotor merkantile Mehrleistung zu generieren, bedarf es nicht nur einer kompletten Auspuffanlage, sondern auch der Motor muss dazu aufwändig bearbeitet werden.

Bei den dadurch entstehenden Kosten, kannst du dir besser gleich einen Mini mit mehr Leistung kaufen.

...zur Antwort

Rost ist nicht mehr das gleiche Thema wie beim Vorgänger von 2011, die Qualität hat sich seitdem gebessert.

Diesel? Wichtig, wenn man nicht gerade in Umweltzonen unterwegs sein muss

Alle Bauteile sollten funktionieren wie z.B. EFH, Parksensoren, Klima, und vor allem der Allradantrieb, der eine Verteilung von 35:65 Prozent aufweist.

Öle sollten nachweislich auch bei den Differentialen gewechselt worden sein, ebenso wie evtl. vorhandene Zahnriemen je nach Alter/laufleistung

...zur Antwort

Das Grundmaterial bei Alufelgen ist nahezu identisch, die Lackierung und Vorbehandlung jedoch bei wintertauglichen Alufelgen wesentlich besser und dicker. Damit wird das Alu gegen das Salz geschützt, was eine Korrosion stark fördert.

Man kann zwar solche Felgen auch im Winter fahren, allerdings muss man diese erheblich besser und mehr pflegen und auch kleinste Lackplatzer sofort ausbessern.

Mehr dazu auch hier: https://www.vergoelst.de/winteralufelgen

...zur Antwort

Plastik verliert u.a. durch Alter und Sonneneinstrahlung die Weichmacher darin und wird daher hart und spröde. Es wird also mit der Zeit langsam grau und zerkratzt auch leichter als mit einer Schutzschicht aus Lack.

Nach gründlichem Entfetten (Nitro, Reinigungsbenzin ist dafür ungeeignet), mit Primer vorbehandeln, dann füllern und schleifen, danach den Lack drauf und am besten noch mit mindestens einer Schicht Klarlack versiegeln.

Viel Arbeit für 2 kleine Leisten.

...zur Antwort

Theoretisch schon, nur wirst du keine finden, die quasi Plug&Play sind.

Daher bleibt nicht viele legale Möglichkeiten.

  • Einbau von anderen Birnen, die die vorgeschriebene Wattzahl nicht überschreiten sollten, sonst schmilzt dir der Reflektor weg und du siehst fast nichts mehr. Es gibt Lampen, die nach Herstellerangaben 70% mehr Lichtleistung bringen. Sind aber nicht für 5 Euro das Stück zu bekommen, wenn es Markenware sein soll.
  • Umbau auf Relaisschaltung, sofern an den Birnen erheblich weniger als 12,5V ankommt. Eine Fachwerkstatt sollte den Schaltaufbau kennen und eine entsprechend kurzschlußsichere Verkabelung vornehmen können. Ohne Fachkenntnisse sollte man dies nicht selbst machen. Nachteil hier: die Glühlampen werden nicht so lang halten, leuchten aber etwas heller. Wunder sind dabei aber nicht unbedingt zu erwarten.
...zur Antwort

Sofern die nichts an der Klimaanlage gemacht haben, sprich neu befüllt , kann man ein Defekt nur erkennen, wenn die Klima nicht mehr geht, der Trockner äußerlich beschädigt ist oder dort Kontrastmittel austritt. Letzteres erkennt man aber nur bei einer Klimaanlagenwartung.

Zwar ist auch der Trockner bzw. dessen Inhalt im Prinzip ein Verschleißteil, aber solange alles gut funktioniert würde ich mir keinen Kopf machen.

...zur Antwort

2t oder 3t€? Da wird es eng, wenn es etwas halbwegs modernes mit rel. Wenig Kilometern sein sollte.

Opel Agila, wäre gut und Günstig, baugleich mit dem Suzuki Splash

Daihatsu Cuore

Suzuki Alto

Von Marken wie BMW, VW, Dacia, Fiat, Seat, Franzosen usw. solltest du dich gedanklich verabschieden. Bei dem Budget bekommst du nur noch Karren, in die viel investiert werden muss, u.a. weil du schon einiges gelaufen sind. Schau nach Autos ab 2010, mit weniger als 60tkm. Da sollten sich einige der o.g. finden lassen.

...zur Antwort

Orientierung an den Kabelfarben ist ein Anfang, beiliegendes Dokument sollte dir bei der Identifizierung weiterhelfen können: http://www.kfzpoint.de/montageanleitung/e-satz/citroen0703.pdf

...zur Antwort