Meine Glaskugel ist gerade in der Spülmaschine ;-)

Da du nicht schreibst was alles bei der normalen Inspektion gemacht wurde, könnte die Ursache alles möglich sein. Von falschen Betriebsmitteln, vergessene Stecker, beschädigte Bauteile, Zufall, Pech, höhere Gewalt usw. wäre alles denkbar bis möglich.

...zur Antwort

Dadurch, dass Halter und Eigentümer nicht die gleichen Personen sein müssen, reicht der besitz der Zulassungsbescheinigung Teils 2 allein als Nachweis nicht aus, da hier nicht zwischen Besitzer und Eigentümer unterschieden wird.

Zwar wäre ein namentlicher Eintrag in Teil 2 ein Indiz für eine Eigentümerschaft, letztere kann aber erst z.B. mit einem Kaufvertrag nachgewiesen werden.

Gleiches z.B. auch bei finanzierten, geleasten oder gar verpfändeten Fahrzeugen. Dort liegt Teil 2 beim "Besitzer" des Fahrzeuges, solange das Fahrzeug nicht bezahlt oder ausgelöst ist.

Hier ein bisschen Fachjuristerei: https://raniessig.de/wem-gehoert-das-auto.html

...zur Antwort

12V-LiFePo4-KFZ-Starterbatterie (Lithium): spezielles Ladegerät oder normales Autobatterie-Ladegerät (für Blei-Autobatterien)?

Hallo.
Ich habe hier eine 12V-Lithium-Starterbatterie (Lithium-Ferro-Polimer, Eisenphosphat).

Die Firma scheinbar "AYO"
Darunter "c02-1906-0003-523492-3020" und
HW: H07 und SW: A140

Nominal-Kapazität: 40 Ah
Nominal-CCA: 660 A (EN/SAE/GS)
Nominal Energy Rating: 528Wh
Nominal-Spannung: 13,2 V
Max. Voltage: 14,8V
LiFePO4

Sie wird wohl in modernen Autos als Starterbatterie verbaut.

Der Vorbesitzer ist kein Experte, schraubt aber in der Beschreibung dass sie nicht in normalen Autos genutzt und nur mit speziellem Lithium-Ladegerät geladen werden dürfen. Stimmt das?

Denn Ich finde zu solchen 12V-Batterien in Foren eher die Angabe man kann diese mit jedem billigen Autobatterieladegerät vom Aldi für 18 Euro laden, weil die Spannungen die Gleichen wie bei den Bleibatterien sind. Maximale Spannung 14,8V, Nominalspannung 13,2V. Und irgendwo unten soll das interne BMS wohl abschalten, also kann man den scheinbar nicht tiefentladen (korrekt?).
Wäre bei den Neupreisen die die angeblich kosten (angeblich €1000 für die 40Ah) auch zu erwarten. Einmal das Licht anlassen oder zu lange Radio hören etc., und ein dreistelliger Betrag ist weg O_o.

Aber auch nach oben soll das BMS wohl abschalten (?).
Ich habe den nur einmal mit einem ALC 8500 vollgeladen. War eigentlich schon voll. Bei Ich glaube 14,5V hat es aufgehört zu laden. Eingestellt hatte ich LiFePO, 40000mAh, und 4 Zellen bzw. 13,2V. Maximaler Ladestrom von 2,63A. Mehr kann das Universal-Ladegerät bei 12V nicht.

Bitte keine Meinungen, oder pauschales abraten.
Nur wenn man es genau weiß.

...zur Frage

Wenn das Autoladegerät einen CCCV Lademodus hat, also erst mit konstantem Strom (CC) und dann mit konstanter Spannung (CV) geladen wird, dann gehen damit beide Akkutypen.

...zur Antwort

Was sagt Osram zu dem Problem? Du hast ja Garantie drauf

...zur Antwort

ich würde den jüngeren nehmen.

...zur Antwort

Lass es so wie es ist. Die Nachbarn freuen sich, es müssen weniger Lärmschutzwände und Flüsterasphalt gebaut werden. Alle freuen sich, wenn sie weniger Steuern zahlen müssen.

...zur Antwort
...links blinke aber nach rechts lenke kommt ein knacken...
Genauso wenn ich nach links blinke und nach rechts lenke

Ich sehe da jetzt keinen Unterschied, außer mehr Worte?

Wo knackt es, draußen, drinnen, oben, unten, während des Rollens oder auch im Stand?

...zur Antwort

Das kann alles mögliche sein. Z.B. verstellte oder ausgeschlagene Achsgeometrie, defekte Radlager, fehlende Radbolzen, falscher Reifenluftdruck, defekte Domlager, defekte Stoßdämpfer, abgerostete Führungen, usw.

Stell die Kiste in einer Werkstatt vor .

...zur Antwort

Probleme mit meinem VW Golf IV - was tun?

Hallo an alle, .

nach etlichen Autos, die ich schon gefahren bin (KIA, Daewoo, BMW, Seat, Opel und VW) bin ich jetzt endlich bei meinem VW GOLF IV aus dem Baujahr 1999 gelandet, mit dem ich mich erstmals seit KIA wieder richtig wohl fühle. 

Meine Ansprüche an ein Auto sind nicht allzu hoch, es soll eben fahren, lenken und bremsen, nach Möglichkeit ein Schiebedach haben und ein 5 Türer sein. Alles andere ist mir eigentlich egal. 

Wenn da nicht diese doch schon blöden Macken wären, die mein Golf leider hat: 

1. ZV mit Fernbedienung:

Es passiert oft, grade bei Regen, dass sich der Golf von alleine verschließt. Und zwar NUR die vordere Beifahrertür, alle anderen lässt er offen. Und das doofe ist, das passiert während der FAHRT.

Somit fahre ich dann immer im fließenden Verkehr rechts heran, Warnblinker an, mache den Motor aus und schließe den Golf wieder auf. Das Ganze aus einem Grund: der Alarmanlage.

Es passiert aber nicht auf jeder Fahrt, eher auf jeder 3. - 4. Fahrt, sodass man es noch nicht mal wirklich berechnen kann. Die anderen Autofahrer gucken mich dann meist verdutzt an und das ist alles ... nur angenehm ist es definitiv nicht.

Habt Ihr eine Idee, was ich dagegen tun kann, sodass das wieder einwandfrei funktioniert? Die Sicherungen habe ich alle überprüft, alle, die durch waren wurden ersetzt und fehlende ergänzt. Außerdem haben jetzt alle Sicherungen die korrekte Ampere Zahl.

2. Alarmanlage:

Bei der Alarmanlage (ist (leider) vorhanden), geht es darum, dass sie anspringt, wenn ich zum Beispiel meinen Einkauf im Auto verstaue. Und zwar in der Regel exakt 45 Sekunden, nachdem die hintere linke Tür geöffnet wurde und offen blieb.

Ich habe keinen Plan, warum das so ist, es ist aber laut und peinlich, wenn das zum Beispiel auf einem Parkplatz passiert. Habt Ihr eine Idee, wie sich dieses Problem beheben lässt?

3. Motor kriegt seine Betriebstemperatur (90°C) nicht:

Ein viertes Problem gibt es noch, dass betrifft den Motor selbst. Und zwar erreicht der Motor seine normale Betriebstemperatur (90°C) selbst nach stundenlangem Fahren nicht. Kaputt ist die Temperaturanzeige aber auch nicht, weil sie nicht bei 0°C stehen bleibt. Sie steigt - nur eben nicht bis zur Mitte. Was sollte ich tun?

Damit Ihr meine Fragen auch besser beantworten könnt, wofür ich Euch sehr dankbar bin, gibt es ein paar, sicherlich relevante Eckdaten zu dem Fahrzeug:

- Golf 4 (1J1)

- Baujahr 1999

- 1.4 Motor, Benziner

- 5 Türen (Karosserie)

- elektrisches Schiebedach enthalten

- TÜV vorhanden bis Mitte 2021

- 220.000 KM (KM STAND)

Gemacht wurde bereits:

Technik / - Reparaturen

- Ölwechsel in 05/2020

- neue LiMa (05/2020)

(ging leider beim Ölwechsel in Werkstatt

- neuer Kühlergrill (05/2020)

Vielen Dank für alle Eure Antworten und Euch allen ein schönes Wochenende.

...zur Frage

Beim IV kann die ZV programmiert werden, dass diese nicht mehr ab 20km/h automatisch verriegelt werden.

Dies passiert beim Steuergerät der ZV oder beim Komfortsteuergerät. Ob diese ok sind, lässt sich nur per Diagnose in der Werkstatt herausfinden.

Im unglücklichsten Fall sind die Microtaster der Türen und Hauben defekt, was die Alarmanlage nach einer gewissen Zeit glauben lässt, alle Türen seien geschlossen und müsse nun scharf stellen.

...zur Antwort

Dann eine Mercedes für nur 7t€ und billig im Unterhalt sowie Reparaturen? Recht utopisch finde ich.

Da deine Frage stark geschmacklich gefärbt ist, kann man dir eigentlich kein Fahrzeug vorschlagen. Schau bei den Internet Autobörsen nach, was preislich in Frage kommen könnte, dann noch den TÜV Gebrauchtwagenreport checken sowie Gebrauchtwagentests lesen.

So findest du vielicht irgendwann dein Auto, welches alle geforderten Kriterien und Geschmäcker von Dir erfüllt.

...zur Antwort

Das ist also ein Auto welches auch schon mindestens 7 - 12 Jahre alt ist und dann auch noch ein Cabrio mit elktrischer Bedienung. Da kann einiges auf Dich zukommen.

Den E88 gab es nicht als 116, also brauchst du dir über den Motor keine Gedanken zu machen. Allerdings neigen die 4-Zylinder zu rasselnden Steuerketten. Will man das nicht bleibt nur der 125 oder 135.

Der Pflegezustand ist eintscheidend. Es gibt heruntergerittene Kisten mit z.B. 60tkm auf der Uhr, wo dann viele Reparaturen anstehen oder auch technisch topgepflegte Autos, die weit mehr als z.B. 150tkm auf der Uhr haben.

...zur Antwort

Du könntest die Leute in Ingolstadt fragen ;-)

Der 4.0TDI mit 204PS schafft ca. 245km/h, der RS7 hat 600PS. Nach der Formel P1 / v1³ = P2 / v2³ kannst du ausrechnen, dass der RS7 theoretisch dann um die 350km/h schaffen könnte.

Ich bezweifele jedoch, dass eine komplette AUfhebung möglich ist, wegen Aerodynamik, Reifen, Bremsen etc., allenfalls eine Anhebung der V-Max wäre denkbar, wenn das Ganz noch legal sein soll.

...zur Antwort

Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie z.B. verkoktes AGR Ventil, Undichtigkeiten im Turbosystem, Sensorfehler etc.

Ohne erneute Fehlerauslesung kann man nur ins Blaue raten.

...zur Antwort

Beim Lackieren erwarten dich keinerlei Probleme, bei Folieren hingegen könnte ein sehr kritischer Prüfer die Behauptung aufstellen, dass sich durch die Folie das Splitterverhalten bei einem Unfall negativ ändert.

...zur Antwort

Entweder hast du Krabbeltiere an Bord, die es sich in Sensornähe gemütlich machen oder die Steuerung ist defekt. Bei Ibäh finden sich merkwürdigerweise zahlreiche gebrauchte Sensoren, was auf ein problem hindeuten könnte.

Bei Händler könntest du erfragen, ob man die Anlage auslesen kann bzw. warum der Alarm ausgelöst wird. Vieleicht gibt es sogar ein Softwareupdate dazu, was das Thema auch lösen kann.

...zur Antwort

Ein neues Getriebe hätte m.E. beim Kaufvertrag nicht angegeben werden müssen. Dass die Kupplung verölt ist, ist leider Pech, kann immer passieren, auch wenn ein Dichtring Motorseitig undicht ist.

...zur Antwort

Der Link geht nicht. Fahrzeugleuchten müssen über eine Zulassung verfügen, d.h. nicht nur über des E-Prüfzeichen, sondern auch die dazu passenden Nummern und erforderlichen Prüfzeichen.

Ist ein Reflektor nicht in den leuchten integriert, so müssen diese nachgerüstet werden und müssen natürlich auch entsprechend für die Verwendung an KFZ (Zug-)fahrzeugen zugelassen sein.

Bei der Hauptuntersuchung gelten fehlende Reflektoren als erheblicher Mangel und das Fahrzeug muss erneut vorgeführt werden. Auch unabhängig davon kann es bei Polizeikontrollen schon kostenpflichtig bemängelt werden und auch wenn das Fahrzeug nur abgestellt ist und jemand brettert bei Dunkelheit rein, weil er das Fahrzeug nicht rechtzeitig sehen konnte, kann dies zu Problemen führen.

...zur Antwort

Jeder gute KFZ Betrieb sollte seine Mitarbeiter regelmäßig zu Fortbildungen schicken. Diese Fortbildungen sind bei Markenwerkstätten unerlässlich, bei altbekannten Ketten jedoch auch.

Die Bereiche sind vielfältig, von reiner Mechanik, über Elektroniksteuerungen, Gesetze und Vorschriften, Arbeitsmaterial usw.

...zur Antwort

Sollte gehen, aber um den Sub richtig nutzen zu können, brauchst du noch einen Verstärker. Solche gibt es auch mit bereits integriertem High/Low Converter.

Normalerweise liegt den Produkten immer ein Schaltschema bei und du musst "nur" noch wissen welches Kabel in deinem Auto für was nutzbar ist.

...zur Antwort