Rover 75 als Fahranfänger, Versicherung?

4 Antworten

Der Wagen ist schick keine Frage, aber für Fahranfänger würde ich dann wahrscheinlich doch lieber zu einem anderen Fahrzeug raten. Wie es bereits geschrieben wurde, werden die Kosten relativ hoch sein.

Wir wissen ja auch nicht wie viel du verdienst (und ich persönlich muss es auch gar nicht wissen), aber in dem Alter wird es höchstwahrscheinlich doch etwas schwieriger mit dem Unterhalt des Wagens.

Tut mir Leid, aber ich würde dir da auch eher abraten. Wenn du in deinem jungen Alter schon sehr gut verdienst, kannst du es machen.

Aber bei einem durchschnittlichen bis unterdurchschnittlichen Einkommen hauen die Kosten echt rein. Als Fahranfänger musst du hohe Versicherungssummen zahlen. Hinzu kommt, wie bereits meine Vorredner gesagt haben, dass die Ersatzteile bei einem solchen Wagen schwer zu beschaffen und damit auch recht teuer sind.

Vielleicht wartest du mit dem Rover 75 besser, bis du schon etwas Fahrpraxis hast und Geld gespart hast.

Als Fahranfänger gleich ein Auto, welches als Marke nicht mehr existiert, manche Ersatzteile nur noch gebraucht zu bekommen sind?

Versicherung und Steuer dürften da den kleinsten Teil der Unterhaltskosten ausmachen. Neben rel. hohem Spritverbrauch werden es vor allem hohe Ersatzteilpreise sein, die man zahlen muss.

Hier noch etwas zum Lesen:

http://www.autobild.de/artikel/rover-75-gebrauchtwagen-test-5136830.html

Auto ruckelt VOR dem Schalten?

Hallo zusammen,

ich fahre seit vielen Jahren Auto und bin auch was Technik angeht nicht auf den Kopf gefallen. Dennoch möchte ich euch hier kurz, da ich wirklich ratlos bin, mein Problem schildern:

Seit circa drei Wochen fährt meine Freundin nach vier Jahren Fahrpause mit meinem Auto. Das Schalten an sich funktioniert mittlerweile sehr gut. Jedoch ruckelt das Auto VOR dem Schalten.

Im Einzelnen sieht das so aus: Kupplung gedrückt, Anfahren im 1. Gang, und dann beim Kupplung drücken - noch vor dem Einlegen des zweiten Gangs - ruckelt das Auto. Es fühlt sich so an, als würde man ganz kurz auf die Bremse treten. Das Einlegen des zweiten Gangs an sich funktioniert dann tadellos.

Das Ganze passiert vor Allem zwischen Gang 1 und 2, 2 und 3, 3 und 4.

Dass es ruckelt wenn man die Kupplung zB zu schnell kommen lässt oder zu wenig Gas gibt etc. ist mir klar. Da das aber immer beim Treten der Kupplung zwischen den Schaltvorgängen passiert finde ich das sehr komisch.

Drehzahl ist an sich zum Schalten ok. Auch ist mir sonst nichts aufgefallen, was sie ggf. falsch macht. Ihr selbst fällt das ja auch auf. Sie probiert da auch öfter rum - doch egal was sie macht, es ändert sich nichts.

Wenn ich fahre ist aber alles ok. Somit kann es definitiv nicht am Fahrzeug liegen.

Hat hier irgendjemand eine Idee? Alle Beiträge beziehen sich immer auf ruckeln beim Schalten - das hilft uns aber leider nicht weiter :(

Vielen Dank vorab.

Fahrzeug: Seat Ibiza FR BJ 2012 1.2 TSI 105PS

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?