Rover 75 als Fahranfänger, Versicherung?

4 Antworten

Der Wagen ist schick keine Frage, aber für Fahranfänger würde ich dann wahrscheinlich doch lieber zu einem anderen Fahrzeug raten. Wie es bereits geschrieben wurde, werden die Kosten relativ hoch sein.

Wir wissen ja auch nicht wie viel du verdienst (und ich persönlich muss es auch gar nicht wissen), aber in dem Alter wird es höchstwahrscheinlich doch etwas schwieriger mit dem Unterhalt des Wagens.

Tut mir Leid, aber ich würde dir da auch eher abraten. Wenn du in deinem jungen Alter schon sehr gut verdienst, kannst du es machen.

Aber bei einem durchschnittlichen bis unterdurchschnittlichen Einkommen hauen die Kosten echt rein. Als Fahranfänger musst du hohe Versicherungssummen zahlen. Hinzu kommt, wie bereits meine Vorredner gesagt haben, dass die Ersatzteile bei einem solchen Wagen schwer zu beschaffen und damit auch recht teuer sind.

Vielleicht wartest du mit dem Rover 75 besser, bis du schon etwas Fahrpraxis hast und Geld gespart hast.

Als Fahranfänger gleich ein Auto, welches als Marke nicht mehr existiert, manche Ersatzteile nur noch gebraucht zu bekommen sind?

Versicherung und Steuer dürften da den kleinsten Teil der Unterhaltskosten ausmachen. Neben rel. hohem Spritverbrauch werden es vor allem hohe Ersatzteilpreise sein, die man zahlen muss.

Hier noch etwas zum Lesen:

http://www.autobild.de/artikel/rover-75-gebrauchtwagen-test-5136830.html

Was möchtest Du wissen?