Ford Ka kaufen, lohnt es sich?

5 Antworten

Die typischen Schwachstellen wurden hier schon genannt und der Ford Ka aus dieser Baureihe wird als Gebrauchtwagen in alles Tests förmlich zerissen. Und allein ein neuer TÜV in dieser Preisklasse muss noch nicht viel sagen.

Die Mängellliste ist lang, was teilweise auf das typische Nutzerverhalten zurückzuführen ist, sprich schlechte und unregelmäßige Wartung und Pflege.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/auto-kaufen-verkaufen/gebrauchtwagenkauf/gebrauchtwageninfos/details/27/ford-ka-1996-2008/

Hallo Katie!

Als einfaches Pendlerauto und Lösung für Anspruchslose - warum eigentlich nicht. Dass der Ford in seinem biblischen Alter überhaupt noch existiert spricht für ihn, meist waren die schon nach drei TÜV-Terminen angeknabbert und nach dem Vierten schrottreif. Entweder ist der wirklich gepflegt worden oder wurde schon mal blechmäßig "optimiert" :)

Technisch sind die Fahrzeuge jedenfalls sehr robust, 1500 Euro sind als Verhandlungsbasis okay - ich würde versuchen, bei 1200-1300 einzuschlagen, wenn sonst alles passt und der Zustand soweit in Ordnung ist. Eine Lösung für arg viele Jahre wird das aber nicht - wenn du den zwei Jahre fahren kannst und dann eventuell noch mal durch den TÜV bringst, ist das okay.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Von Experte rotesand bestätigt
Ford Ka kaufen, lohnt es sich?

Das hängt ab vom technischen und optischen Zustand - und natürlich auch vom Preis.

Worauf sollte ich achten?

Beim Ford Ka der ersten Generation, welcher bis 2008 gebaut wurde (ich hatte dieses Fahrzeug bereits 2x, allerdings mit 50 PS), sollte man besonders auf Rost achten, insbesondere der Bereich um den Tankdeckel und den Heckscheibenwischer herum ist bei diesem Modell äußerst korrosionsgefährdet. Was auch "gerne" kaputtgeht oder ausschlägt: Teile vom Fahrwerk (dann scheppert es beim Fahren), sowie der Bremsdruckregler in den Radkästen hinten.

Sind die Reparaturkosten bei diesem Auto hoch falls mal was kaputt gehen sollte?

Der Ford Ka baut auf der Bodengruppe des Fiesta auf, somit gibt es reichlich Zweitausrüster - Ersatzteile zum fairen Preis, aber selbst wenn man direkt zu Ford geht, empfand ich die Preise als durchaus fair. Leider ist halt relativ oft was gewesen, ein auffällig problemloser Zeitgenosse ist der kleine Ford nicht, dafür hat er jedoch andere Stärken. Beispielsweise die für damalige Verhältnisse in dieser Klasse auffällig leistungsfähige Scheinwerferanlage (4 - Reflektor - System, normal hatte man immer nur 2), sowie der sehr wartungsarme Motor, dessen Ventile und Zündanlage bei diesem Baujahr nicht nachjustiert werden müssen, und dessen Nockenwelle beim ersten Ford Ka grundsätzlich von einer wartungsfreien Steuerkette statt eines Zahnriemens aus Gummi und Fasermaterial angetrieben wird.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mache eine Probefahrt und lasse mal in einer Werkstatt oder von einem TÜV Prüfer unabhängig runterschauen. Schwachstellen Rost um die Hinterachse und Achsaufhängungen. Bei guter Pflege kann er durchaus noch ok sein. Bei 1500 € denke ich dass ein Satz Winterreifen oder wenn die jetzt noch drauf sind, Sommerreifen dazu sind. Schaue auf die Profiltiefe damit du nicht in wenigen Tagen die erste große Ausgabe hast.

Ich finde 1.500 € sehr gut, und was hast du am Ende gemacht?

Was möchtest Du wissen?