Ich prüf das selbst nie, weil es eben immer bei der Inspektion gemacht wird. 

Habe es auch nie gebraucht, deshalb würde ich da von selbst nie dran denken. 

Falls du aber mal nen blick drauf werfen willst kannst du das genau so machen wie bei den anderen Reifen. Also nach der DOT-Nummer gucken (Herstellungsdatum und Produktionsort des Reifens) , da steht Kalenderwoche und Datum drauf. ( Mehr dazu hier )

Wenn man das ersatzrad nie braucht und das auto wohlmöglich auch noch gebraucht gekauft hat dann solltest du da wirklich mal reingucken, nicht, dass das schon älter als 10 Jahre ist und wenn du es wirklich mal brauchst ist es total porös oder oder oder ... Vorsicht ist besser als Nachsicht. 

Was ich mich neulich gefragt habe: Ist das Ersatzrad auch bei Schnee/Matsch okay? 

...zur Antwort

Naja schau mal was auf der Straße so rumwirbelt. Wenn du an einer Bremse arbeitest kannst du ja eine Maske tragen. Und Abgase sollten per Schlauch am Auspuff nach draußen abgeführt werden

...zur Antwort

Ein großer Teil wird sich von den Fahrverboten abschrecken lassen, die evtl. kommen werden. Das Diesel-Image hat halt seit dem Dieseskandal extrem gelitten und das schlägt sich im Preis nieder. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall nochmal mit dem Preis runter gehen und auch mal im Bekanntenkreis nachfragen, ob jemand jemanden kennt usw.

Die meisten Leute schauen bei autoscout und mobile. Von daher würde ich da auf jeden Fall nochmal vorbei schauen, falls noch nicht geschehen und evtl. auch mal die kostenpflichtigen Services nutzen, wo beispielsweise das Auto als Anzeige immer wieder hochgeschoben wird. 

Solche Portale gibts auch mittlerweile für Motorräder: https://estimoto.de/ Einfach die Daten eingeben und schon bekommt man Preisvorschläge von den angemeldeten Händlern. Ähnlich wie bei wirkaufendeinauto. Bei Händlern muss man halt nur immer schauen, weil die natürlich nicht so viel zahlen, wie eine Privatperson. Die wollen ja schließlich auch noch dran verdienen. Dafür ist es unkompliziert.

Grüße

...zur Antwort

Die Garage ist dem Carport in jeder Hinsicht überlegen - leider eben auch im Preis, wenn man so will: http://so-muss-das.steda-online.de/das-kostet-ein-carport-inklusive-aufbau/

Wenn das für dich aber ein wichtiger Punkt ist, nehme ich an, dass es sich im Verhältnis zum Wert des Fahrzeugs nicht lohnt? Ein Carport tut schon auch seinen Dienst, müssen ja keine Lichtstegplatten sein - den Zwist, in dem du dich befindest, kennen ja viele und so finden sich auch gute Mittelwege, etwa in einem massiven Carport, das im Idealfall mit einer Längsseite zum Haus steht. Den Begriff hat übrigens der Architekt Frank Lloyd Wright geprägt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Carport

...dieses Carport dürfte von den wenigsten Wetterbedingungen großartig tangiert werden.

...zur Antwort

Meist sind da doch nur irgendwelche Kabel durchgescheuert von den ABS Sensoren...

...zur Antwort

Würde die Preise auch bei mobile.de und autoscout24 vergleichen

...zur Antwort

Ich rate zum Schlafsack. Er ist eine tolle Erfindung.

...zur Antwort

Ich würde auch eher Frauen mitnehmen, da hätte ich weniger Bedenken.

Grundsätzlich kommt es dann aber auch bei mir drauf an, ob ich Lust habe, mich zu unterhalten oder nicht. Ich bin da nämlich schon recht eigen und mag es gern, allein Auto zu fahren.

...zur Antwort