Vorne Winterreifen, hinten Sommerreifen?

4 Antworten

Damit darfst du immer fahren. Wirst du mit Sommerreifen ein Hindernis oder das Auto bricht hinten aus, ist ein Bußgeld fällig wegen den Witterungverhältnis nicht ordentlich ausgestattetem Fahrzeug. Die Reifen müssen bei Mischbereifung die gleiche Größe haben und du darfst Ballonreifen und Diagonalreifen nicht mischen. Diagonalreifen ist Standard. Die Straßenverkehrsordnung kennt keine Winter- und Sommerreifen.

Laut bussgeldkatalog ist es erlaubt Winterreifen & Sommerreifen zu mischen, also mit beiden zu fahren, sofern je Achse nur Winter oder nur Sommerreifen drauf sind. 

Stimmt nicht ganz. Es dürfen auch je Achse Winter- und Sommerreifen gefahren werden, ist aber nicht zu empfehlen.

Wenn ich jetzt durch Schnee fahren würde wenn es halt Schneit, droht mir dann trotzdem ein volles Bußgeld obwohl ich vorne Winterreifen habe mit guter Profiltiefe aber hinten Sommerreifen mit guter Profiltiefe?

Halbe Bußgelder gibt es nicht.

Und was würde passieren wenn ich angehalten werde und die sehen, dass hinten die Winterräder einseitig abgefahren sind aber auf der anderen Seite noch viel Profil drauf ist?

Wenn die Reifen auf der Hinterachse glatt sind, dann lass dir neue Reifen aufziehen. Einseitiger Reifenverschleiß ist übrigens ein Fall für die Werkstatt. Solange die Ursache nicht behoben ist, wird das immer wieder passieren.

Wie viel mm ist da eigentlich noch bevor der Reifen platzt wenn kein Profil mehr da ist?

Und ich denke mal wenn ich größtenteils nur 50kmh fahre dann ist der Abtrieb pro 100km weniger als bei 100kmh oder?

0
@Philipp5587
Wie viel mm ist da eigentlich noch bevor der Reifen platzt wenn kein Profil mehr da ist?

Das hängt nicht von der Profiltiefe ab, sondern von verschiedenen Faktoren, wie z.B. Alter, Geschwindigkeit, Luftdruck, Beladung, Fahrbahnverhältnisse, UV Strahlung, Fahrwerksgeometrie, Gegenstände auf der Fahrbahn usw.

Und ich denke mal wenn ich größtenteils nur 50kmh fahre dann ist der Abtrieb pro 100km weniger als bei 100kmh oder?

Theoretisch schon, was aber nur gilt, wenn du weder beschleunigst noch bremst, noch Kurven fährst und auch da natürlich wieder Alter, Geschwindigkeit, Luftdruck, Beladung, Fahrbahnverhältnisse, UV Strahlung, Fahrwerksgeometrie, Gegenstände auf der Fahrbahn usw.

1
@Philipp5587
Wie viel mm ist da eigentlich noch bevor der Reifen platzt wenn kein Profil mehr da ist?

Ich würde 5 mm schätzen.

Und ich denke mal wenn ich größtenteils nur 50kmh fahre dann ist der Abtrieb pro 100km weniger als bei 100kmh oder?

Wenn die 50 km/h innerstädtisch (also mit mehr Kurvenfahrten) stattfinden, wovon ich mal ausgehe, dann dürfte es eher andersherum sein.

0
@checkpointarea

Sind Kurvenfahrten eher für die Fronträder oder hinteren Räder schlecht?

0
... auf der einen Seite auf Null mm Profiltiefe und auf der anderen noch so 4mm Profiltiefe.
Und was würde passieren wenn ich angehalten werde und die sehen, dass hinten die Winterräder einseitig abgefahren sind aber auf der anderen Seite noch viel Profil drauf ist?

Egal ob Sommer- oder Winterreifen oder welche Jahreszeit, die vorgeschriebene Restprofiltiefe ist nicht mehr gegeben und das kostet mindestens 60€ und einen Punkt in Flensburg.

...ich vorne Winterreifen habe mit guter Profiltiefe aber hinten Sommerreifen mit guter Profiltiefe?

Na ja, bei Schnee und Eis darfst du dich dann aber nicht wundern wenn die Kiste dann schnell ins Schleudern kommt. Die Führung eines Autos werden durch die Hinterräder bestimmt. Kommt es zu einem Unfall, wird die Haftungsfrage für Dich schlecht aussehen. Schließlich hattest du die Gesetze nur teilweise beachtet und da kostet es bei einem Unfall mindestens 120€ und einen Punkt. Unter Umständen kann man dir da sogar Vorsatz vorwerfen und die Strafe verdoppeln.

Bei winterlichen Wetterbedingungen, also auch schon Bodenfrost, gehören die besten Reifen nach hinten. Also die guten Winterreifen mit reichlich Profil nach hinten.

Kannst ja mal ein Spielzeugauto nehmen und dieses eine Rampe nach unten rutschen lassen. Einmal blockierst du die Vorderräder und einmal die Hinterachse. Beim zweiten Versuch wird das Auto sich unweigerlich drehen.

Das gibt definitiv Bussgeld da die mm der Reifenprofile nicht mehr gegeben sind und du dann damit rechnen musst Geld zu bezahlen https://bussgeldcheck.bild.de/c/bussgeld. Mit Sommer und Winterreifen ist einfach nicht zu empfehlen zu mal du dir überlegen musst, läufst du auch beim fussball mit knoppen und einmal mit hallenschuhen auf der anderen Seite? Der Schiedsrichter würde dich nicht auf den Platz lassen...

Was möchtest Du wissen?