Was passiert wenn an einem Rad eine Bremsleitung platzt?

2 Antworten

Was passiert wenn an einem Rad eine Bremsleitung platzt?

Dann ist die Bremswirkung nur noch sehr eingeschränkt vorhanden.

Würde dann dort der gesamte Druck verloren gehen und die anderen Bremsen würden dann auch nicht mehr funktionieren?

Die Bremsleitungen sind diagonal und voneinander unabhängig verlegt. Je nachdem, welcher Kreis betroffen ist, kann man dann noch ein vorderes linkes oder rechtes, oder ein hinteres rechtes oder linkes Rad abbremsen, und zwar gegenüberliegend. Allerdings: Da beide Kreise (meist auch noch die Kupplung, wenn hydraulisch betätigt) den gleichen Ausgleichsbehälter nutzen, kann dieser trotz Vorkehrungen, dies zu verhindern, bei großen Undichtigkeiten im Extremfall leerlaufen, was sich dann auf die Funktionsfähigkeit aller genannten Dinge auswirkt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Okay, also am besten das Pedal gedrückt halten und nicht so viel Pumpen.

Ich vermute aber das so was eher selten ist.

Wieso verlegt man sie diagonal?

0
@Derfrager96

Naja, überlege mal, was mit einem Auto passiert, bei dem zwei Räder auf einer Seite gebremst werden.

0
@checkpointarea

Das Auto zieht rüber. Aber wäre es keine option wenn man vorne und hinten trennt?

0
@Derfrager96

Wieso verlegt man sie diagonal?

Das geht aus dem von mir genannten Link hervor. Man hatte dies mal achsenweise gemacht, hat aber den Nachteil, wenn die Hinterachse mal ausfällt, merkt man dies nicht bzw. nicht so schnell, da die Vorderachse die Hauptlast beim Bremsen übernimmt. Diagonal ist da die bessere Lösung, weil man sich da noch halbwegs geradeaus fährt. Erklärung wird auch im Link genannt ;-)

2
@Derfrager96

Du bräuchtest dann zwei Hauptbremszylinder, einen vorne, einen hinten. Bisschen unpraktisch, würde ich behaupten. :D

0
@checkpointarea

Und wie funktioniert das, dass die Bremsen hinten schwächer als vorne sind?

0
@Derfrager96

Weil der Behälter vorne ist, ebenso das Pedal, mit welchem man Druck macht. Teilt man diagonal auf, kommen die Leitungen immer vorne vorbei. Teilt man hingegen vorne / hinten auf, geht dies nicht.

Beim Bremsen sinkt das Fahrzeug vorne ein, hinten hingegen hebt es sich (dynamische Achslastverteilung). Das führt dazu, dass die vorderen Räder wesentlich mehr Bremsleistung geben können als die hinteren. Deswegen sind die Bremsen bei den meisten Fahrzeugen vorne kräftiger ausgelegt als hinten.

1
@checkpointarea

Ahja verständlich. Da wir ja gerade bei Bremsen sind und du einen BMW hast, stellt sich da noch eine Frage. Müssen an einem E36 oder generell bei Bmw, diese Bolzen auf dem der Sattel schwimmt getauscht werden? Weil der ist ja eigentlich ungeschützt und nicht geschmiert.

0
Von Experte checkpointarea bestätigt

Normalerweise ist eine Zweikreisbremsanlage verbaut, d.h. es würden immer ein Regelkreis greifen, auch wenn eine Bremsleitung platzt. Meist wird ein Diagonalsystem heute verbaut. D.h. immer zwei Bremsen greifen noch. Zwar hat man nicht mehr die gewohnte 100% Bremswirkung, aber es reicht aus.

E-Learning Kfz Staffel 5 Clip 95 Bremskreisaufteilung - YouTube

Was möchtest Du wissen?