Habt ihr auch bei der Kälte mehr Diesel als sonst verbraucht?

5 Antworten

Ich fahre zwar keinen Diesel, sondern einen Benziner aber das stimmt schon das die Autos mehr Kraftstoff verbrauchen wenn das so kalt ist. Sie benötigen einfach mehr Spirt z.B.für das Starten, die Heizung usw.

Also ich fahre auch einen Diesel und der Verbrauch ist im Winter nur um 0,5 l auf 100km gestiegen. Ich denke auch dass 1,5-2 l mehr zu viel ist. Würde ich mal in der Werkstatt prüfen lassen!

Mir ist das nicht speziell aufgefallen. Glaube also nicht, dass es wesentlich mehr war als sonst. Warum sollte das auch so sein?

mazda mpv 2l D springt nicht immer an

Hallo zusammen, mein MPV, 2004 diesel 2l, will nicht immer starten. Man hört nur ein "click" sonst nichts. Ein anderes mal gans normal als ob nichts wäre.Liegt evtl. am Starter??? Oder kann es auch am Zündschloß o. am Startschalter liegen? Batterie ist neu.

...zur Frage

Neuwagen vs. Gebrauchtwagen - was ist wirtschaftlich sinnvoller?

Generell hört man immer, dass es aus wirtschaftlicher Sicht günstiger wäre sich einen guten Gebrauchten zuzulegen denn einen Neuwagen, da der Neuwagen sehr schnell an Wert verliert. Allerdings habe ich beide Varianten einmal durchkalkuliert und bin mir dessen nun nicht mehr ganz so sicher.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich von Autos nicht sonderlich viel Ahnung habe und es nicht ausschließe, dass ich das ein oder andere Detail vergessen habe zu berücksichtigen.

Zu mir: Ich fahre ca. 35.000 km/Jahr, weshalb ich mir unbedingt einen Diesel zulegen möchte. Die Marke ist noch nicht ganz klar. Mein derzeitiger Favorit ist der Ford Fiesta, aber auch z.B. ein Opel Corsa oder ein Hyundai i20 kommt in Frage.

Ich gehe in meiner Modellrechnung davon aus, dass ein Wagen ungefähr 15 Jahre bzw. 300.000 km nutzbar ist, bis die anstehenden Reparaturen so aufwendig werden bis sich eine Reparatur nicht mehr lohnt und ich gehe weiterhin davon aus, dass ich den Wagen bis zu diesem Zeitpunkt behalten werde und daher der Wiederverkaufswert eher uninteressant ist. Natürlich kann man Glück haben und den Wagen 25 Jahre lang bis 500.000km fahren, aber eben auch Pech haben....

Vergleicht man nun einen Neuwagen (ca. 16.000€) mit einem Gebrauchten (5 Jahre alt, 100.000 km für 8.000€) - was in etwa meine Erfahrungen bei mobile.de wiederspiegelt, erscheint der Gebrauchtwagen zunächst sehr viel günstiger, ist aber wenn man von 15 Jahren Nutzungsdauer ausgeht nur noch 10 statt 15 Jahre nutzbar, wodurch sich der Anschaffungspreis einmal auf 10 und einmal auf 15 Jahre verteilt.

Weiterhin sind die neuen Wagen effizienter was den Treibstoffverbrauch angeht. Beim Fiesta sind es ca. 0,5l/100km weniger was ein Neuer im Vergleich zu einem Gebauchten verbraucht.

Und auch die niedrigere Steuer (wegen der besseren Schadstoffklasse) und die geringeren Werkstattkosten dürften für einen Neuwagen sprechen.

Zu meiner Kalkulation:

Neuwagen (Ford Fiesta, Diesel)

Anschaffungspreis verteilt auf alle Monate: 89€

Treibstoffkosten bei 4,5l/100 km und 1,35€/l: 182€

zusammen: 271€

Gebrauchtwagen

Anschaffungspreis verteilt auf alle Monate: 67€

Treibstoffkosten bei 5l/100km und 1,35€/l: 202€

zusammen: 269€

Der Gebrauchtwagen wäre hiermit gerade noch einmal 2€/Monat günstiger. Die zusätzlichen Versicherungskoste dürften gleich sein, die Steuer tendenziell beim Neuwagen günstiger und auch Reparaturen dürfen beim Neuen weniger anfallen.

Aber wie schon erwähnt habe ich von Autos sehr wenig Ahnung und lasse mich deshalb auch sehr gerne eines besseren belehren.

danke im Voraus für eure Antworten :)

...zur Frage

Probleme beim Anfahren, Peugeot 206

Hallo Zusammen, ich war mit meinem Peugeot 206 BJ 2005 mit folgendem Problem in der Werkstatt: Im kalten Zustand habe ich probleme beim anfahren. Es ist so also ob die Benzinzufuhr blockiert wäre.. ich drücke also aufs Gas es kommt aber nichts, und dann geht er aus. Das Problem besteht nur in kaltem Zustand. Die in der Werkstatt haben die Drosselklappe ausgewechselt, woran es aber nicht lag! Dann meinten Sie es könnte am Zahnriemen liegen, dass da was übergesprungen wäre? sorry für meine laienhafte ausdrucksweise, aber da kenn ich mich nicht aus. Dann haben Sie den Zahnriemen und die Wasserpumpe ausgetauscht, weil die angeblich auch kaputt war, aber das Problem besteht immer noch. Was soll ich jetzt am besten tun? Wenn die weiterhin nach dem Fehler suchen kostet es mich ja noch mehr? oder wie handhabt sich das jetzt da sie ja etwas "falsches" ausgetauscht haben. Weiß evtl einer von euch wo das Problem liegen könnte? Danke schonmal. Viele Grüße Kristina

...zur Frage

Wieso funktioniert mein elektrischer Fensterheber nicht mehr?

Auf der Fahrerseite meines Golf funzt der elektr. Fensterheber seit kurzem nicht mehr. Kann das am Wetter liegen? Kann es sein, dass es wieder funktioniert, wenn es wieder wärmer wird? Der macht nur so ein kurzes seltsames Geräusch, geht aber nicht runter.

...zur Frage

In welchen Drehzahlregionen verbraucht ein 2 liter Benzinmotor am wenigstens?

Fahre bald in den Urlaub und möchte wenig Benzin verbrauchen. Die Zeit spielt dabei keine Rolle. Wir wollen nur so wenig Benzin wie möglich verbrauchen auf der Strecke.

...zur Frage

Was verbraucht mehr Sprit - Fenster offen oder Klimaanlage an?

Ein Freund von mir meinte, dass es nicht lohnt statt die Klimaanlage anzumachen die Fenster zu öffnen, da der Luftwiderstand mehr Sprit verbraucht als eine eingeschaltete Klima... Stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?