Wie viel höher ist der Verbrauch nach dem Start und wie lang?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Wilbert, auch bei Kleinwagen kann es über 20 l hinausgehen, z.B. Kavaliersstart. Man kann sich bezüglich Gas geben gut runter-trainieren ohne viel Geschwindigkeit einzubüßen. In der Regel sind die Erfahrungen: 1,5 bis 3 km verbraucht man viel Sprit, im Winter bis 5 km. Wegstrecken von bis 10 km sind im Prinzip Gift für Auto und Verbrauch! Da ist Bus & Bahn, wo es geht, wirtschaftlicher!
Eine weitere ca. Erfahrung: 1km 20 l; 10km 11 l; 100km 9,5 l; 200km 8,5 l ... Aber keine Angst, ablassen muss man nicht! _ Dies trifft alles sinngemäß auch auf AutoGas-PKW zu!

Also nach dem Start wird der Verbauch schon höher sein, als wenn der Wagen schon läuft. Das wird aber denke ich nicht auf eine lange Strecke so sein, ich denke so auf dem ersten Kilometer höchstens. Aber ich denke nicht, dass es was bringen würde, den Motor warmlaufen zulassen, da das ja auch Sprit verbraucht und der Motor auch im Stand viel länger braucht, um auf Betriebstemperatur zu kommen, weshalb der Spritverbrauch nicht geringer sein dürfte.

Das kann man so genau nicht sagen. aber ein Kleinwagen (ein moderner zumn.) wird auch nach einem Kaltstart sicher keine 20-30 L verbrauchen. Der Mehrverbrauch wird sicher etwas geringer sein und schätzungsweise sich auf die ersten 1-2km beschränken.

Was möchtest Du wissen?