Das sagt Wikipedia dazu: "Im Falle eines Totalschadens kann der Geschädigte in der Regel als Schadensersatz nicht die Reparaturkosten, sondern nur die Kosten der Wiederbeschaffung einer gleichwertigen Ersatzsache minus dem Restwert der beschädigten Sache verlangen. Eine Ausnahme gilt bei Kraftfahrzeugen: Hier kann der Geschädigte unter bestimmten Bedingungen bis zu 130 % der Wiederbeschaffungskosten (ohne Betrachtung des Restwertes) als Schadensersatz verlangen, wenn für diesen Betrag das Fahrzeug vollständig und fachgerecht repariert werden kann." http://de.wikipedia.org/wiki/Totalschaden

...zur Antwort

Wie bereits erwähnt, macht man das eigentlich nur um bei einer Undichtigkeit herauszufinden, wo diese ist. Und mach das auf keinen Fall selber, sondern geh zu einem Fahrzeugaufbereiter, die machen das professionell mit Dampf oder Trockeneis.

...zur Antwort

"Batterien können giftige Schwermetalle wie Blei, Cadmium oder Quecksilber enthalten. Zwar ist es seit 2001 verboten, Quecksilber in Batterien zu verwenden, es gibt aber noch immer noch viele Altbatterien, die das Schwermetall enthalten. Von den insgesamt mehr als 30.000 Tonnen Batterien, die in Deutschland jährlich verkauft werden, sind nur noch wenige Prozent mit den genannten Schadstoffen belastet. Wirklich umweltfreundliche Batterien, die völlig schadstofffrei sind, gibt es allerdings nicht." Quelle: http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/muell/sondermuell/batterie_recycling.jsp

...zur Antwort

In Deutschland herrscht absolut kein Wassermangel. Im Gegenteil, es wird sogar zu wenig Wasser verbraucht, daher müssen teilweise wegen Ablagerungen und Gestank Wasserohre extra durchgespült werden. Und in Regionen, in denen Wassermangel herrscht, kann man es leider nicht effizient transportieren. Von daher brauchst Du Dir diesbzgl. keine Sorgen machen. Die Aufbereitungsanlagen haben eher ökonomische als ölkologische Gründe, sprich, die Betreiber wollen an Wasser sparen um geringere Kosten zu haben...

...zur Antwort

Nein, da waren bestimmt keine zwei Geisterfahrer gleichzeitig unterwegs. Ich denke, dass wird so gemacht um Missverständnisse zu vermeiden (also vom Melder und an die Hörer) und einen Geisterfahrer möglichst schnell melden zu können. Und es kann ja auch nicht schaden, wenn man auf beiden Spuren in einem solchen Fall wachsam ist.

...zur Antwort

Das ist bestimmt ein Wagen mit Servolenkung, oder? Damit wird es nämlich ziemlich sicher was zu tun haben. Vielleicht ein Lenksensor oder auch Servolenkungsflüssigkeit. Wenn Du sicher gehen willst, kommst Du nicht an einem Werkstattbesuch mit Fehler auslesen vorbei...

...zur Antwort

Versuch es mal mit dieser App auf deinem Smartphone zu verbinden: Watch My Bluetooth Device.

Angeblich ist die Verbindung dann robuster.

...zur Antwort

Naja schwierige Frage. Man muss bedenken, dass ein Aufprall auf Beton für den einzelnen Autofahrer sicher schlimmer ist als auf eine Metallleitplanke, dafür wird der Beton keinen Durchbruch auf die Gegenfahrbahn mehr erlauben wird. Daher werden die Unfälle insgesamt vermutlich weniger schlimm. Trotzdem sehe ich auch die bereits genannten Probleme mit Beton. Daher kann ich nicht eindeutig sagen, ob Pro oder Contra...

...zur Antwort

Erstmal: Finanziell gesehen machen Neuwagen so gut wie keinen Sinn. Die verlieren im ersten Jahr soviel an Wert, dass ich das nie empfehlen würde.

Von den von Dir genannten Modellen würde ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis einen Ford Focus Turnier empfehlen. Die Gebrauchten sind erstaunlich günstig und da bekommt man viel Auto für wenig Geld. Außerdem sind die TDCI sehr sparsam im Verbrauch und trotzdem durchzugskräftig. Kann ich nur empfehlen - der Mondeo sieht natürlich schicker aus, ist aber auch noch mal eine ganze Ecke teurer...

Die Wagen aus dem VW-Konzern machen vom Namen her vielleicht mehr her, aber m.E. ist das Preis-Leistungsverhältnis hier nicht so gut wie bei den Fords.

...zur Antwort

Sieh hierzu:

§ 23 StVZO - Zuteilung der amtlichen Kennzeichen.

(1) Die Zuteilung des amtlichen Kennzeichens für ein Kraftfahrzeug oder einen Kraftfahrzeuganhänger hat der Verfügungsberechtigte bei der Zulassungsbehörde zu beantragen, in deren Bezirk das Fahrzeug seinen regelmäßigen Standort haben soll.

Das sollte deine Frage klären...

...zur Antwort

Die sind teilweise unvorstellbar hoch. Auf jeden Fall um einiges höher als beim Verkauf eines Neuwagens. Daher kaufe ich auch nie Original-Ersatzteile, sondern immer OEM-Qualität. Oft werden die Ersatzteile ja am gleichen Band gefertigt und dann nur in andere Verpackungen gesteckt...

Mehr Infos hier: http://www.focus.de/auto/ratgeber/zubehoer/die-gewinnspanne-liegt-bei-1000-adac-studie-kommentar_2037312.html

...zur Antwort

Hört sich ein wenig danach an, dass etwas mit der oder den Lambdasonde/n nicht stimmt. Ich hatte das auch mal, die Lambdasonden haben falsche Daten an die Motorsteuerung geliefert und das hat dann auf Notlauf geschaltet und Unmengen Sprit in den Motor gespritzt. Schwanken denn auch die Drehzahlen?

...zur Antwort

Um es wirklich sicher weg zu bekommen würde ich dir eine professionelle Ozon-Reinigung empfehlen. Könnte mir vorstellen, dass das sogar die Haftpflichtversicherung der Eltern des Kindes übernimmt....

...zur Antwort

Das ist natürlich immer auch eine Frage des Preises. Wenn der Wagen jetzt zB nur die Hälfte von dem eigentlichen Marktpreis kostet, dann würde auch ich darüber nachdenken. Wenn es jetzt aber nur 500 Euro sind, dann würde ich den nicht nehmen. Mit Mietwagen wird meist nicht gerade gut umgegangen und der Motor ist bestimmt schon ziemlich verschlissen...

...zur Antwort

Ich denke das muss man schon viel Überzeugungsarbeit leisten und dann noch Glück mit dem Sachbearbeiter haben, dass man ein solches Kennzeichen bekommt. Oft muss man den Wagen auch vorzeigen, dass es bauartbedingt nicht anders möglich ist. Wenn du also keinen US-Import hast, wird es schwer bis unmöglich denke ich...

...zur Antwort

Gute Frage und gute Idee ;)

Also ich weiß, dass die Mehrkosten für den zusätzlichen Fahrer (zumindest bei meiner Versicherung) anteilig ab dem Datum gelten, ab dem Du das möchtest. Ob man den dann allerdings nach 4 Wochen wieder rausnehmen kann, bin ich mir nicht sicher, ich denke aber schon, dass das gehen müsste. Am besten mal bei deiner Versicherung anrufen und ganz plump danach fragen. Die helfen dir bestimmt...

...zur Antwort

Gute Frage!

Ich kann echt nicht sagen, wer bei einem Unfall die Schuld tragen würde, aber je nach Geschwindigkeit ziemlich sicher keiner der beiden alleine.

Ich glaube ich würde das Problem praktisch lösen in dem man bei Abbiegevorgängen kurz die Warnblinker ausmacht und normal blinkt. Glaube nicht, dass die Rennleitung da irgendwas sagen würde...

...zur Antwort

Um das konkret beantworten zu können, müsste man die Größe der Biere (also 0,2, 0,3, 0,5 l??) wissen und dein Gewicht. Wenn es zB 0,3 l wäre hättest Du 1,5 l Bier getrunken mit 5% Alkohol, also 75 ml Alkohol was um 24 Uhr ca. einem Promillewert von 0,9 entsprechen würde. Wenn man nach der Faustormel geht, dass 0,1 Promille pro Stunde abgebaut werden, dann hättest Du um 10 Uhr wieder 0 Promille und dürftest sicher fahren. Dies ist aber wie gesagt auch von deinen persönlichen Daten abhängig... Hier kannst Du es selber berechnen: http://promillerechner.net/

...zur Antwort

Normalerweise geht das ganz einfach, in dem man auf die Anzeige im Menü geht und dann die R oder RES (RESET) Taste gedrückt hält. Evtl. muss der Motor dafür an sein...

...zur Antwort

Hab mich mal ein bißchen schlau gemacht und rausgefunden, dass die PIN nicht zwangsläufig "0000" ist, sondern auch anders sein kann. Wichtig ist, dass beim Handy und auch beim Radio Blutooth an ist. Beim Radio kannst Du es über das Menü anmachen.

Und dann wird, in dem Moment, wo Du auf dem Handy die Fehlermeldung bekommst, im Radio-Display der richtige Code angezeigt. Achte mal darauf während der Fehlermeldung. Wenn das auch nicht klappt, kann es auch sein, dass dein Handy nicht kompatibel ist...

...zur Antwort