Verbrauchsanzeige springt und springt?

3 Antworten

Denke schon, dass das hilfreich ist. Wenn du übermaßig Gas gibst und dann auf der Anzeige ein hoher Verbrauch gezeigt wird, dann wirst du bestimmt nicht lange auf dem Gaspedal bleiben. Wahrscheinlich ein wenig drosseln. Das reduziert deinen Spritverbrauch und schont die Umwelt.

Du kannst leicht den Verbrauch im Leerlauf ablesen und dann später, wenn du relativ konstante Geschwindigkeit fährst. Da kriegt man gute Werte abzulesen, um seinen Verbrauch und damit das Gaspedal etwas zu drosseln. Bei Anfahren gibt es immer richtig hohe Werte und da ist es auch klar, dass die Verbrauchsanzeige nach oben schießt und dann wieder runter.

Die Anzeige zeigt ja immer den durchschnittlichen Spritverbrauch pro 100 km/h an, und wenn man bei Anfahren auf den ersten hundert Metern viel verbraucht, dann ist der durchschnittliche Spritverbrauch natürlich auch erstmal höher. Genau und relativ konstant kann er nur angezeigt werden, wenn man mit warm-gelaufenem Motor und konstanter Geschwindigkeit eine bestimmte Strecke fährt. Dann ergeben sich für unterschiedliche Geschwindigkeiten signifikante und vergleichbare Werte.

Polizeiliche Anzeige 2 Wochen nach Unfall möglich ?

Kurze schilderung. Ich hatte , heute vor genau 2 Wochen einen Autounfall. Die Verursacherin ist ziemlich schnell aus ner Parklücke raus, über den Radweg rüber und hat mich am hinteran Rad mit voller Wucht getroffen. Mich hats auf die Gegnspur gedrückt.Ich hab das Auto rübergelenkt, und zum stehen gebracht. Bin ausgestiegen und hab nach dem schaden geschaut. War sprachlos und stand unter schock. Die verursacherin hat sich das ebenfalls angeschaut. Äußerlich sah man an meinem PKW nur Kratzer direkt auf der Felge und dann ziehende karzer zur Beifahrertür. Ihr Kommentar" Das kann man rauspolieren" Ich war baff, konnte gar nichts dazu sagen. Gott sei dank kam dann ein Mann hinzu der alles beobachtet hatte und sagte sie solle die Personalien rausrücken sonst rufe er die Polizei. Dann gab sie mir ihre Servicekarte der versicherung. Der zeuge gb mir noch sein name und handynummer. Danach fuhr sie weg. Noch am selber abend habe ich die versicherung angerufen. 3 Tage später wurde das auto weggebracht. Achse ist hinüber , beifahrertür verzogen gesamtschaden fast 4000 € So, nun nach fast 2 Wochen steht mein Auto immer noch in der Werkstatt und wartet auf die Freigabe. Warum ? Weil die verursacherin in die Schadensmeldung geschrieben habe " Sie habe mich nur ganz leicht geditscht " Aussage der Versicherung " Wenn Sie mich nur ganz leicht gedidscht hätte könne nicht so ein hoher Schaden entstanden sein " Meine Frage. Ich habe am Unfalltag weder Fotos gemacht noch die Polzie gerufen. war mein fehler, stand total unter Schock, bin froh das sich ein zeuge eingeschaltet hat. Kann ich nachträglich immer noch zur Polizei gehen und das melden ? Wäre über jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?