Beheizte Garage: Pro und Contra?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es schlichtweg zu teuer, im Winter eine eigene Hütte mitzuheizen. Wenn man nur das Auto abstellt, braucht man es wirklich nicht, jedes moderne Auto springt bei Minusgraden an und das bisschen mehr Wärme im Innenraum beim Losfahren ist doch auch schnell durch die Auto- oder sogar Sitzheizung erledigt.

Ich hatte selbst bei -20°C noch nie Probleme, meinen Wagen zu starten. Ist ein Auto gut gewartet, macht das überhaupt keine Probleme und braucht keine Heizung. Im Winter stelle ich mir eine beheizte Garage problematisch vor, da Schnee/Eis vom Auto abtropft, schmilzt, verdampft und in der Garage bleibt. Das fördert zusammen mit dem Salz den Verschleiß extrem.

Jeder moderne Wagen startet auch bei niedrigen Temperaturen ohne Probleme. Ich glaube nicht, dass man in Deutschland sowas braucht. In Norwegen und Schweden gibt es Motorvorwärmer die man aber extra anschließt. Wäre wahrscheinlich noch eher eine Überlegung als gleich die ganze Garage zu beheizen.

Wie funktioniert ein umweltfreundlicher Ölwechsel? Und wohin mit dem Altöl?

Die meisten Arbeiten am Auto überlasse ich zwar einer Werkstatt. Aber manche Wartungsarbeiten mache ich, um Geld zu sparen, noch selbst. Ein Ölwechsel ist zum Beispiel relativ einfach gemacht. Ab und zu gehen aber auch ein paar Tropfen daneben - und außerdem weiß ich nicht, was ich mit dem vollen Altölbehälter machen soll. Ich möchte ihn auf keinen Fall im Abfluss leeren. Aber wo kann ich mein Altöl fachgerecht entsorgen? Wie sieht ein umweltfreundlicher Ölwechsel aus?

Ich freue mich auf zahlreiche Tipps von Euch, die der Natur zugutekommen. Die Umwelt dankt es euch! Denn wir pflanzen pro 10 hilfreiche Antworten einen Baum innerhalb Deutschlands. Jeder einzelne kann etwas bewegen! Vielen Dank, Mirko von autofrage.net

Alle Infos und die Teilnahmebedingungen zur Aktion findet Ihr unter www.autofrage.net/aktion/umwelt-frage-woche

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?