Wann ist ein Gebrauchtwagencheck sinnvoll?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bevor du ihn bei einem Fähnchenhändler kaufst,auf jeden Fall,Gewährleistung hin Gewährleistung her.Bei einem Vertragshändler nicht unbedingt.Der ist gesetzlich verpflichtet,das Fahrzeug vor Wiederverkauf auf Herz und Nieren zu checken.Wenn ein durchgängiges Serviceheft vorliegt,dürfte der KM Stand auch stimmen.

Kaufst du gebraucht von einem Händler mit Marke (Ford oder so) dann würde ich mir da nicht allzu große Sorgen machen.. kaufst du bei einem privaten Autohaus oder gar bei einer Privatperson, würde ich das Auto bei der Probefahrt definitiv zum TüV fahren und checken lassen..

Ich würde grundsätzlich jedes Auto dass ich gebraucht habe ordentlich durchchecken.

Erst alleine und dann eventuell noch vom Experten.

Man weis nie wie das Auto dass herausgeputzt und komplett aufbereitet wie geleckt vor dir steht von Unten aussieht. Meistens vertuschen Händler Mängel auch ganz geschickt.

Man sollte also immer gucken was man kauft wenn man sich selbst nicht auskennt jemanden mitnehmen der sich auskennt oder zum Experten fahren.

Bei einer Markenwerkstatt braucht man sich eher weniger Sorgen zu machen. ( z.B. einem Gebrauchtwagen von einem Mercedes Händler mit Mercedes Gebrauchtwagengarantie, genauso auch bei anderen Marken, egal welches Fabrikat ) Die verkaufen keine Schrottkisten an Privat, da gehen die Schätzchen in eine Versteigerung für Händler, dann kann auch die Gewährleistung ausgeschlossen werden. Anders sieht es bei reinen Gebrauchtwagenhändlern aus, die irgendeine Garantie mit schönem Namen und schlechten Leistungen mit verkaufen. Dann sollte die Fahrzeug Historie und auch das Fahrzeug selbst auf jeden Fall von einem Fachmann geprüft werden.

Ich würds immer checken lassen! Man weiß nie!!

Was möchtest Du wissen?