Wann macht der TÜV bei einem Rostloch in einem nicht mittragenden Karosserieteil Probleme?

1 Antwort

TÜV hat viel damit zu tun an welchen Mitarbeiter man gerät. Generell ist Rost an der Karosserie kein Problem. Äußerlichkeiten sind beim TÜV egal. Wenn der Rost allerdings so weit vorgedrungen oder ausgebreitet ist, dass du befürchten steht, dass der Teile der karosserie abfallen, wird es wohl schon Probleme geben, aber das ist wohl eher Gedankengespinst als Realität..

Wenn es rein äußerliche "Schäden" sind, ist das kein Problem. Es darf nur nichts sicherheitsrelevantes oder gar tragendes sein. Sonst ist Rost nicht verboten - auch nicht beim Tüv.

Was möchtest Du wissen?