Was ist sinnvoller - Gebrauchten in Zahlung geben, oder privat verkaufen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Persönlich gebe ich alte Wagen in Zahlung.

Möglicherweise bekomme ich dann etwas weniger dafür, brauche aber nicht zu annoncieren und mich wochenlang mit "Interessenten" herumzuärgern, die an jeder Schramme herümmäkeln und den Wagen am liebsten geschenkt hätten.

Ausserdem brauche ich den Wagen nicht innen und aussen aufzubereiten, sondern ich gebe ihn so (schmutzig) ab, wie er ist und habe beim Profi auch keinen Ärger, falls kurzfristig ein Schaden auftreten sollte.


jbinfos  26.07.2011, 17:12

So sehe ich das auch.

Das meine ich z.B. auch mit "drumherum" bei meiner Antwort.

0

Ich wundere mich immer wieder, dass die Leute gerade bei Autos so gerne und einfach Geld verlieren wollen. Einem Händler sein Auto zu geben bedeutet immer einen Verlust. Allein aus der Natur des Begriffs Händler! (=billig einkaufen, teuer verkaufen). Natürlich sinkt der Wert eines Gebrauchsgegenstandes mit seiner Nutzungsdauer und Abnutzung. Allerdings muss ein Händler einem deutlich weniger bieten, als den aktuellen Zeitwert. Der Unterschied zwischen dem Händlerangebot und dem tatsächlichen Wert steigt zudem mit dem Fahrzeugwert. Der Händler investiert hier ja deutlich mehr, muss also auch die Marge erhöhen, um sein Kapital rentabel verzinsen zu können. Natürlich wird der Händler einem auch deutlich weniger geben, wenn er am Fahrzeugtyp und Zustand erkennt, dass ein schneller Absatz nicht möglich ist. (Exotische Modelle, schlechter Zustand)

Kann man bei <10k von Unterschieden zwischen 1000-2000€ sprechen, sind es bei einem Preisbereich von 20-30k schnell 5k und mehr.

Ich selber Arbeite selbstständig als Dienstleister und Verkaufe eben für Privatpersonen, die die beschriebenen Probleme haben (Händler bietet zu wenig, selber Verkaufen keine Lust/Zeit oder Angst) Fahrzeuge.

Mit diesem Modell bekommt man die Vorteile von beidem. Das Fahrzeug wird professionell zu einem angemessenen Wert verkauft und man hat selbst keine Arbeit. Sicher ist es zudem auch.

Ich würde dir auch empfehlen das Auto privat zu verkaufen. Vorab lohnt es sich aber das Auto aufzubereiten. Das heisst eine gründliche Säuberung sowie Politur und Reparatur von kleinen Dingen!!

Ich glaube, dass man, wenn das Auto in einem wirklich guten Zustand ist, durch einen Privatverkauf mehr erzielen kann, als wenn man in Zahlung gibt. Aber geh doch einfach mal zu einem Händler und frag ihn, was er dir für den Wagen geben würde. Die ungefähren Gebrauchtwagenpreise hat man ja schnell in Erfahrung gebracht.

Ich denke, dass man das nicht so verallgemeinern kann. Das kommt auf verschiedene Faktoren an. Je nachdem wie dringend der Händler verkaufen will und was er bietet kann ja ganz unterschiedlich sein. Also immer im Einzelfall vergleichen. Realistische Gebrauchtwagenpreise findet man ja schnell im Internet und damit kannst du ja auch evtl. nachverhandeln beim Händler.