VW Polo 6n: Servoleitung undicht & Krümmer gerissen. Lohnt die Reparatur noch?

3 Antworten

Ich denke auch: Reparatur übersteigt den Wert des Fahrzeugs, als Fehlinvestitution abhaken. Der Krümmer ist vermutlich das größte Problem wegen der Bolzen........ Also am besten so wie er ist abgeben und was Besseres suchen.

Ich denke, das lohnt sich noch für einen wagen mit nahezu 2 Jahren TÜV. Lass dir eine genaue Kostenkalkulation machen. Wenn du dir für wenig Geld einen anderen Gebrauchten holst, hast du die gleichen Probleme wieder.

Mit 4-500 Euro kommst du bestimmt nicht aus,wenn du alles in der Werkstatt machen lässt.Die Frage ist,wo geht das Öl weg.Leitungen oder Lenkgetriebe oder Pumpe.Dann muss der Krümmer raus.Wenn nur eine Schraube abreißt,was garantiert passiert,muss der Kopf runter,die abgerissenen Bolzen ausgebohrt werden,neues Gewinde geschnitten werden,neue Kopfdichtung,neuer Krümmer.Schweißen bringt nichts.Servomäßig weißt du noch nicht,was da erneuert werden muss. Ich würde mich davon verabschieden.Für 1000 kriegst du schon einen von 2001.

Bist du auch der Meinung,. das alle Schrauben am Zylinderkopf bei VW, egal welche, ne Sollbruchstelle haben?

0
@onkeljo

Dehnschrauben haben eine Sollbruchstelle bei Überbeanspruchung.Sie reißen immer im Schaft,nie im Gewinde.

0

Falls du dir das gleiche Model wieder zulegen willst,behalte ihn als Organspender,falls du ihn kostenlos untersstellen kannst.Das könnte sich evt mal richtig bezahlt machen. Den nimmt dir ein Händler höchstens beim Kauf eines Neuwagen ab.

0

Erster Autokauf (Gebrauchtwagen bis 4000€) - der 10000ste Threat? :D

Hallo erstmal an alle :)

also, wie man unschwer entnehmen kann steht bei mir nach 3 Jahren Führerschein nun der Kauf des ersten Autos an. Ich selbst bin 21 und komm aus München - da Eltern was zuzahlen wollten sie dass ich mich vorher informierem, daher (mal wieder) ne neue Frage hierzu, sie haben ja recht.

Zu meinen Anforderungen: - 55-92 KW bzw. 90-120 PS (je nach Schwere des Autos, soll halt schon mal seine 180 schaffen) - mit nem Kleinwagen wie Opel Corsa oder Polo sollten auch 55 KW bzw. 75 PS reichen oder? - Stadtverkehr, aber auch gelegentlich längere Autobahnstrecken (München-Kiel z.B.) - angemessener Verbrauch, ich denke um die 8 Liter rum ist okay - Benziner, Diesel lohnt sich erst ab über 200.000 km pro Jahr was ich ausgerechnet hab, auch isses Umweltfreundlicher - Baujahr 2000+ - wenn möglich wenig KM, bis >125000 sollte okay sein oder? - verzinkt um Rost vorzubeugen - genereller Reperaturbedarf eher gering - oder selbst machbar, sofern man den Willen hat etwas Zeit zu investieren - kein V16-Motor, schluckt einfach nur derbe viel ...

So das sind die groben Anforderungen. Bis jetzt dachte ich an einen VW Golf/Polo, Opel Corsa, Peugot 206 ... eigentlich relativ egal, möchte nur keinen 4/5-Türer, sondern 2/3 ... also nen Kleinwagen oder Coupé nehme ich an dass das dann ist ...

Könnt ihr mir da Vorschläge geben und Tipps, worauf ich außer ner Garantie des Verkäufers noch achten sollte? Vielen Dank schonmal!!

LG P1773

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?