Auto verkaufen JA oder NEIN?

4 Antworten

Ich denke auch, dass du keine 3000 € mehr bekommst rechne eher miot 1000 bis 1500. Ich würde ihn nicht verkaufen. Für einen Neuen müsstest du noch mehr Geld anlegen und der Verkauf des Polos wird nur ein Bruchteil wieder reinholen. Da rentiert es sich den Polo machen zu lassen. Ein paar Tipps gab es ja schon, Angebote vergleichen oder neuen Motor von einem Unfallwagen...

Die Blechschäden an deinem Auto kannst du erst mal außen vor lassen. Das würde ich unter "kein Glück gehabt und dann kam auch noch Pech dazu" verbuchen. Bleiben die Arbeiten am Motor. Hydrostößel, Zahnriemen und Kurbelgehäusebelüftung kosten Geld, ist klar. Ich würde mir bei freien Schraubern Angebote machen lassen. 8 Jahre sind für einen Polo noch kein Problem. Und wer garantiert dir, das bei einem Wechsel am nächsten Auto nicht ähnliche Reparaturen kommen? Wenn dein Auto sonst keine Schwachstellen hat, würde ich die Reparaturen machen lassen. Wenn du sonst mit einem klappernden Motor irgendwo auftauchst und das Auto in Zahlung geben willst, hast du von Anfang an schlechte Karten.

Bist du dir sicher,dass er beim Kauf erst 70000 runter hatte?Schon Nockenwelle und Radlager auf?Das Klackern können die Stößel sein.Gut,Zahnriemen ist intervallabhängig.Deinen angepeilten Verkaufspreis halte ich für Wunschdenken.Für den Preis kriegst du unfallfreie Polo.Deinen hats ja schon richtig zerknautscht.Jetzt gehts nur noch darum,wo machst du den geringsten Verlust.Wenn man vom Anschaffungspreis ausgeht,ist der so oder so gewaltig.Mit neues Auto,meinst du da neues gebraucht,oder Neuwagen.In dem Fall holst du beim Händler,so wie er ist am meisten raus.Im ersteren Fall nimmt ihn keiner,Ich persönlich hätte an dem Ding keine Freude mehr.

Große Probleme mit Autoversicherung HUK24 ohne Ankündigung Kasko ausgeschlossen - was tun?

Ich bin schon einige Jahre bei der HUK24 mit meinem Auto versichert und hatte nie Probleme. Letztes Jahr gab es lediglich einen Vollkasko Schaden in Höhe von 900 Euro, wobei ich ja 300 Euro selbst gezahlt habe. Wie gesagt es ist ein Jahr her. Nun habe ich einen weiteren Schaden und wollte diesen gestern melden. Daraufhin erfuhr ich dass ich überhaupt keine Kasko mehr habe sondern lediglich nur die Haftpflicht. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Man wollte mir auch nicht mehr dazu sagen sondern wurde unfreundlich mit den Worten "Ich wüsste das". Keine Begründung, nichts. Ich wühlte nochmals meine ganze Post durch und fand lediglich die letzte Beitragsrechnung. Mir ist es vorher nicht aufgefallen das mir in dieser Rechnung RÜCKWIRKEND die Kasko ausgeschlossen wurde und die Rechnung sich lediglich auf die Haftpflicht bezieht. Es wurde einfach eine Vertragsänderung erstellt ohne meinen Willen und das noch RÜCKWIRKEND ohne ledigliche Begründung. Ist das einfach so rechtens? Wie kann ich da jetzt vorgehen? Wie gesagt, bis auf den einen Schaden im letzten Jahr habe ich mir nie etwas zu Schulden kommen lassen und bin seit 8 Jahren bei HUK Kunde. Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Warum sind Japaner so viel günstiger als deutsche Autos? Liegt es an der Qualität?

Habe mal den Matzda 6 oder den Toyota Avensis mit einem Mercedes C Klasse oder BMW 318 verglichen. Die Japaner sind gut 5.000 bis 10.000 Euro günstiger. Wie kommt das? Ich dachte von der Qualität ist ein Toyota unschlagbar. Warum sind die dann so günstig? Bekomme einen Toyota Avensis unter 20.000 Euro. Die C-Klasse von Daimler kostet nahezu 30.000 Euro. Der BMW 318 gut 24.000 Euro. Selbst ein Opel Insignia kostet mindestens 22.000 und somit gut 2.000 Euro mehr als ein Avensis. Sollte man dann doch lieber einen Japaner kaufen, wenn man nicht so viel ausgeben möchte? Ich finde 30.000 Euro für ein Auto auszugeben ist schon der Hammer! Wird ja von Jahr zu Jahr weniger wert. Was meint Ihr dazu?

...zur Frage

Autokauf und FInanzierung. Wie läuft das ab?

Ich werde mir in 2 Jahren meinen ersten Neuwagen kaufen. Wahrscheinlich wird es einer aus der 40-50.000 Euro-Liga, aber das tut hier ja nichts zur Saache.

Angneommen ich gehe ins Autohaus und möchte mir einen Neuwagen finanzieren. Dann wird ja eine Lohnabrechnung verlangt. Was brauche ich noch alles, damit der Verkäufer überptüfen kann, ob ich mir das Auto leisten kann?

Wenn ich im Monat 1.500 Euro verdiene und die Rate für das Auto beträgt im Monat 400 Euro. Kommt man dann ins Geschäft?

Meine letzte Frage: Angenommen ich verdiene im Monat 800 Euro und die Monatsrate für das Auto beträgt 700 Euro. Kann der Verkäufer dann sagen, das er mir dieses Auto nicht verkauft?

Weil ich könnte ja kostenlos bei einem Freund wohnen und mein ganzes Geld für ein Auto aus geben.

Ist es leichter mit dem Verkäufer ins Geschäft zu kommen, wenn man eine hohe Anzahlung macht?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?