Früher gab es mal bei BP Tankstellen die Möglichkeit, einen Ölwechsel ohne Filterwechsel selbst durchzuführen und dies mit Hilfe einer Abpumpanlage. Also ist das Abpumpen über das Rohr des Messstabes durchaus möglich. Dafür reichen auch die kleinen Aufsatzpumpen für die Bohrmaschine.

Aber wenn Du einen Dieseleintrag hast, dann wird Dein Motoröl immer stärker verdünnt, das muss Dir klar sein. So gesehen wäre es für die Lebensdauer des Motors von Vorteil, die Ölabstreifringe erneuern zu lassen.

...zur Antwort

Der Unterschied bei den V- und H-Reifen findet ja nicht nur bei den außen auf den Reifen befindlichen Angaben statt und auch nicht nur beim Preis. Die Reifen müssen ja stark unterschiedlichen physikalischen Anforderungen gewachsen sein. Dadurch unterscheiden sie sich auch in unsichtbaren Dingen.

Diese Dinge betreffen somit die unsichtbare Art des Aufbaus. Der V hat sicher mehr, oder dickere Lagen des Karkassenmaterials und ganz sicher eine hitzefestere Gummimischung.

Sowohl die stärker konstruierte Karkasse, als auch die härtere Gummimischung verleihen Deinem Fiesta ein härteres Abrollen. Der Komfortverlust ist für Dich natürlich nicht zu spüren, da der Mensch sich an das härtere Abrollgefühl gewöhnt, - es sei denn Du hättest zwei identische Wagen mit der unterschiedlichen Bereifung für einen direkten Vergleich zur Verfügung.

Aber die Mechanik Deines Wagens leidet stärker, d. h. sämtliche Stellen an denen der Wagen zusammengefügt wurde, also Schweißnähte, Nieten, Klebstellen, werden höher belastet. Das ist so ähnlich wie bei den getunten Autos, nach dem Motto tiefer, breiter lauter, härter. Diese tiefergelegten Karossen sind ja auch schneller "weichgeklopft" und knarzen im Innenraum früher oder lauter.

Ich als Mensch der´s lieber gemütlich mag, ich würde den H-Reifen nehmen. LG

...zur Antwort

Ja, so ein Mechatroniker-Job ist eine recht gefährliche Sache. Das Einatmen des microfeinen Feinstaubes der Bremssteine geht durch die Lunge-/-Blutschranke und verursacht meist erste Schäden am Gehirn.

Recht schnell ist dies zu erkennen am nachlassenden Bewusstsein für die Deutsche Rechtschreibung. So wird sehr oft die Groß-/Kleinschreibung vertauscht. Im fortgeschrittenen Stadium wird die Interpunktion völlig vernachlässigt und auch die sonstigen grammatikalischen Regeln werden gerne und oft missachtet.

Such Dir besser einen Job als Gärtner. VG

...zur Antwort

Die Firma hat immerhin das Label "Trusted Shop" erhalten, daher gehe ich doch von Seriosität aus. Die Seite macht einen sehr ordentlichen, professionellen Eindruck.

Der hohe Preis eines Händlers der über Amazon verkauft ist nicht ungewöhnlich. Habe schon oft festgestellt, dass die Amazonhändler teurer verkaufen, - vermutlich holen die auf diese Art die Amazon-Gebühren wieder rein.

Ich habe meine letzten Bremsen hier geholt, kannst ja mal vergleichen: https://www.autoteile.de/de Hatte mir dort die Power-Disk und die Ceramic-Klötze, beides von ATE geholt, kann ich bestens weiterempfehlen.

...zur Antwort

Bei all meinen bisherigen Autos war das Symbol für das Fernlicht blau, und für das normale Fahrlicht (ugs. Abblendlicht) grün. 

Seit die Neuwagen mit sich automatisch einschaltendem Tagfahrlicht ausgestattet sind, geht dies von allein an und wird innen nicht angezeigt, jedenfalls bei unseren nicht. VG

...zur Antwort

Das wird schwer, etwas vergleichbares zu finden. Das Problem sind die kurzen Speichen. Habe mal einige rausgesucht, die der Sache nahe kommen, jedoch sind die Speichen entweder etwas länger, oder etwas kürzer, guckst Du:

https://www.felgenshop.de/etabeta-venti-r-black-18-zoll-vr7518384a-b1/

https://www.felgenshop.de/rh-alurad-wm-flowforming-hyper-silber-17-zoll-86800/

https://www.felgenshop.de/schmidtrevolution-cc-line-3-zoll-edelstahlblende-blackgloss-22-11522c-34-a-3va-l-40-bg/

https://www.felgenshop.de/oz-racing-rally-dark-graph.-s.-lett.-17-zoll-w01a33001t9/

https://www.felgenshop.de/maxilite-mbba-silver-15-zoll-mbba715/

https://www.felgenshop.de/ronal-r50-aero-poliert-16-zoll-50r6754.23x-6883-basisrad/


...zur Antwort

In meinem Scenic Bj 97 hatte ich eine Gel-Batterie, die tat ihren Dienst ganz wunderbar nach neun Jahren noch, dann habe ich den Wagen verkauft.

Das ist jetzt natürlich mit der Belastung der Batt. in einem Womo nicht vergleichbar, sagt aber doch etwas über die sehr lange Lebensdauer solcher Gel-Batterien aus.

Ich an Deiner Stelle würde mir ein Batterieladegerät von CTEC kaufen, ich habe das CTEC mx 5 (über Ebay vor 4 Jahren 56 €) , damit die Batterie erst mal refreschen und später immer wieder nachladen. Dann hält die Batterie noch recht lange. 

Sollte dann wider Erwarten die Batterie im Norden doch die Grätsche machen, dann vor Ort eine einfache preiswerte Bleibatterie kaufen. VG

...zur Antwort

Ob sich das DAB+Radio lohnt, kommt doch sehr auf die Gegend an, in der Du überwiegend unterwegs bist. Also komplett ist die Karte in D noch nicht. Apropos Karte, guckst Du:

http://digitalradio.de/index.php/de/empfangneu

Viele Fragen werden hier beantwortet:

http://www.digitalradio.de/index.php/de/fakten-zum-deutschen-digitalradio/item/kein-empfang

...zur Antwort

Wenn Du ohne die "passende" Plakette in eine Umweltzone fährst, dann weisst Du doch, dass Du erwischt werden kannst. Also was soll die Frage? Sollen wir Dir jetzt beim Betrug helfen?  Wenn man Schei**e baut, muss man auch dazu stehen. Also sei ein Mann, zeige Charakter und füll den Bogen wahrheitsgemäß aus und zahle dann das Knöllchen. VG

...zur Antwort

Na klar lohnt sich das noch. Eher im Gegenteil: Je älter ein Wagen ist, umso wichtiger ist der Service. Eine alte Oma braucht mehr Pflege für die alten Gelenke, wie ein junges Mädel wo noch alles "frisch" ist, - um es mal bildlich zu vergleichen.

Sollte sich dann bei der Insp. herausstellen, dass ein sehr teueres Teil ersetzt werden muss, dann sollte allerdings eine Wirtschaftlichkeitsprüfung erfolgen, nicht dass diese Reparatur teurer ist, als der Wagen Restwert hat.

Die Inspektion selbst muss ja nicht unbedingt in der (teueren?) Markenwerkstatt erfolgen, sondern kann ja auch bei einer der Autorep.-Ketten gemacht werden, wobei ich ATU ausschließen würde, - aus eigenen  sehr schlechten Erfahrungen. Es gibt da schon Angebote ab 49€ plus Öl.

Und mit dem TÜV solltest Du das nicht vergleichen, das ist was anderes. Der TÜV überprüft die Verkehrssicherheit des Wagens, nicht ob z. B. der Motor oder die Kupplung die nächsten 100KM übersteht. OK, - es gibt dabei natürlich Berührungspunkte, so als Beispiel bei der Bremsanlage oder auch die Abgasreinigung ( Kat.-Funktion). 

Wenn Du also vom TÜV-Prüfer erzählt bekommst, dass die Abgaswerte schlecht sind, dann ist ein neuer Kat mit Vor- und Nachlambda-Sonde evtl. teurer als der Restwert. Dann lohnt sich die Reparatur/Inspektion u. U. nicht mehr. Kommt also sehr auf den Wert des Wagens an.  VG

...zur Antwort

Er meint ich soll ihm mal durchrechnen, ob er sich den GT-R leisten kann.

Soso, hat er das gemeint. Kann er selber nicht rechnen? Leidet er an Dyskalkolie? 

Wer sowas nicht ausrechnen kann, der sollte besser keinen GT-R fahren, wer weiss, was sonst noch alles nicht stimmt mit ihm. 

Er sollte besser mal von Dir errechnen lassen, ob er die fällige Erbschaftssteuer überhaupt bezahlen kann, denn der Freibetrag für ein Haus von Oma liegt bei nur 100.000 €, das bedeutet, alles was das Haus mehr wert ist, muss versteuert werden. Da sollte er sich also eher um einen Kredit für die Erbschaftssteuer kümmern, als für die Reisschleuder. VG

...zur Antwort

Fahren ohne Luftdruck im Pneu zerstört ihn. Wenn es wirklich nur "ein paar Meter" zur Werkstatt sind, dann lauf zu Fuß dahin, kauf einen neuen Ventileinsatz, leih eine Luftpumpe, tausch den Ventileinsatz und blas das Rad auf. Dann kannste zur Kontrolle zur Werkstatt rollern. VG

...zur Antwort

Woher weisst Du denn, dass es hinten rechts ist? Bist Du sicher?

Es gibt ja nix Schwereres, als die wahre Quelle eines Geräusches im Auto während der Fahrt zu finden. Da gibt es so viele Möglichkeiten und die Schallverbreitung durch Schallbrücken sind beinahe unerschöpflich.

Du wirst schon in die Werkstatt müssen, dann fahren meist zwei Mechatroniker Probe, der eine sitzt fahrend am Steuer, der andere turnt durchs Auto und lauscht nach der Quelle. Du allein kannst das nur schwer schaffen. LG

...zur Antwort

Tröste doch die Omma damit, dass sie durch den Wohnsitz im Elsass ja bisher viele Annehmlichkeiten genossen hatte, nun hat sie eben mal einen Nachteil, cést la vie

...zur Antwort

Ja, ein Motorschaden. Entweder wird das Öl schaumig gequirlt und hat schlechtere Schmierfähigkeit, oder das Öl wird unkontrollierbar aus der Kurbelwellengehäuseentlüftung und dann durch den Luftfilter gesaugt, es gerät so in den Brennraum und verbrennt, d. h. das Gerät geht ab wie Rakete, ohne Gas geben. Wenn dann gerade keine freie Fahrt ist, wird´s knapp....

Mir ist genau das auch einmal passiert, zum Glück nicht mit einem Porsche und zum Glück auf der BAB, do hättet jot jejange.

Warum saugt Ihr die überschüssige Menge nicht einfach ab? LG

...zur Antwort

Tantchen müsste Deinen Wagen dann als Zweitwagen anmelden. Nun kommt es auf ihre Versicherung an, wie die einen Zweitwagen einstuft. Viele Versicherungen stufen den Zweitwagen dann deutl. höher ein, - warum hat sich mir nie erschlossen. Wir hatten mal ein Zweitfahrzeug für einen unserer Söhne über die https://www.directline.de/ versichert, das war rel. günstig. Dabei war der Erstwagen bei einer anderen Versicherung.

Versuch Dich mal über deren Hotline schlau zu machen, damals hatten die recht kompetente Mitarbeiter am Telefon, die gaben sehr freundlich umfassende Auskunft. VG

...zur Antwort

Im Handel gibt es Fließverbesserer, z. B. von Liqui Moly. Das Zeug in den Tank kippen. Bei den genannten Temperaturen ist das Starten ganz sicher noch kein Problem. Dann den Wagen an geeigneter Stelle paarmal kräftig beschleunigen und wieder kräftig abbremsen im Wechsel, so vermischt sich im Tank der Dieselzusatz mit dem Sommerdiesel. Ist er gut durchgemischt, dann ist das Fahren auch bei tiefen Temperaturen kein Problem. Wenn im Tank bereits ein paar Liter raus sind, dann direkt mal mit Winterdiesel auffüllen. LG

...zur Antwort

Mich würde da ja mal interessieren, was auf einem Clio "sportliche" Reifen sollen.

Um die Eigenschaften sportlicher Reifen überhaupt benutzen zu können, braucht man auch ein sportliches Fahrzeug. Selbst wenn Du nun tatsächlich einen sogenannten Sportreifen im Niederquerschnittformat für den Clio findest, wäre das Perlen vor die Säue geworfen.

Außerdem ist der Clio ja bekanntlich ein Kleinwagen mit rel. wenig Eigengewicht. Und die Niederquerschnittreifen werden meist mit rel. hohem Luftdruck bestückt und sie haben keinen eigenen Federweg, erst recht nicht, wenn die Reifen ein nur leichtes Fahrzeug tragen müssen. Mit anderen Worten, der Wagen wird gnadenlos hart und somit extrem unbequem. Selbst auf glatt asphaltierten Strassen wirst Du so immer ein hoppelndes Gefühl beim Fahren haben, die Struktur des Wagenaufbaus wird frühzeitig locker gerüttelt, es rappelt, quitscht und klappert bald an allen Ecken und Kanten. Du hast die Kiste also bald weich geklopft.

Und das alles nur für ein paar "sportliche" Reifen? Überleg es Dir besser nochmal, ob das Sinn macht, lG

...zur Antwort