Unterschiedliche Raddurchmesser am Wagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf der gleichen Achse sollte immer der gleiche Raddurchmesser bzw. Abrollumfang vorhanden sein, sonst könnte bei einer angetriebenen Achse sich irgendwann das Differential vorzeitig verabschieden. Aber auch unterschiedliche Abrollumfänge haben ganz Wesentliche unerwünschte Nebenwirkungen, so arbeiten ABS und/oder ESP nicht mehr optimal oder versagen u.U. sogar komplett ihren Dienst.

Aber sowas hat der Gesetzgeber dabei noch nicht berücksichtigt, erlaubt ist es bislang unter Bezug auf ein Basiswissen das schon mindestens 15 Jahre alt ist.

Die Mühlen mahlen in der Hinsicht auf jeden Fall sehr gemütlich.

0

Das darf man durchaus. Ab Hersteller sind bereits einige Felgen / Reifen Kombinationen freigegeben. Schau mal in deinen Fahrzeugschein, wenn da nichts zu finden ist, kann dir dein Händler eine Freigabeliste ausdrucken. Auch Zubehörfelgen in verschiedenen Durchmessern mit Teilegutachten oder ABE kannst du verbauen. Wichtig ist eben Teilegutachten oder ABE, ist das nicht vorhanden, wird es schwieriger. Jedenfalls spielt der Abrollumfang der Räder die entscheidende Rolle. Dieser darf ein gewisses Maß von den original Rädern abweichen, die Werte dafür kann man beim TÜV erfragen.

danke euch

0

Das geht auf jeden Fall. Gibt auch einige amerikanische Wagen die mit unterschiedlichen Felgengrößen geliefert werden. Nur auf einer Achse muss eben der Durchmesser gleich sein.

Was möchtest Du wissen?