Sind kleine Autos wirklich gefährlicher, als große?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stell dir doch mal vor ein Lastwagen fährt mit hoher Geschwindigkeit auf einen Mini und danach auf einen großen Mercedes. Der Mini wird wahrscheinlich weitaus mehr geschädigt sein als der Mini.

Klar müssen die Anforderungen erfüllen, aber durch die geringere Größe haben sie natürlich auch weniger Knautschzone, und alleine schon von der Masse her ist es ja klar, wenn ein BMW X5 über einen Polo hinwegrollt, dass der Polo trotz Airbags etc schlechtere Karten hat.

Also kleine Autos sind kein Sicherheitsrisiko an sich, aber im Falle eines Unfalls ist man halt schon signifikant weniger geschützt als in einem großen Auto oder gar einem LKW.

Kleine Autos sind für die Insassen natürlich wesentlich gefährlicher als große SUV zum Beispiel. Die haben einfach weniger Knautschzone, die die Energie im Falle eines Aufpralls abfangen könnte. Ist ja eigentlich selbstverständlich...

Grundsätzlich sind kleine Autos nicht gefährlicher als grosse und schwere Wagen, aber beim Zusammenstoss eines Kleinwagens mit einem fetten Geländewagen, vielleicht noch vorn montierten Kuhfängern, geht es dem Kleinen schlechter.

Die aktive Sicherheit ist dagegen bei einem kleinen und leichten Wagen meist grösser als bei einem sehr schweren Auto.

Was möchtest Du wissen?