Also ich weiß, dass das "normale" Ladegerät für ein Handy, wenn es zuhause in einer "normalen" Steckdose steckt, auch ohne das ein Handy angeschlossen ist, Strom vebraucht. Deshalb gehe ich mal ganz stark davon aus, dass das im Auto auch so sein wird.

...zur Antwort

Hab zwar keine Erfahrungen, brauch ich aber auch nicht, da es ganz eindeutig kommuniziert wird, dass es nicht geht: http://www.focus.de/auto/ratgeber/e10/tid-21594/vertraeglichkeit-von-e10-vertraeglichkeit-von-e10-bei-den-modellen-von-chevrolet-daewoo_aid_606558.html

...zur Antwort

Mach Dir mal keinen Kopf, wenn Du schon soviel mit Deinem Papa an der Seite gefahren bist, solltest Du es doch mittlerweile ganz gut beherrschen. Denn wo ist im Grunde der Unterschied, ob da jetzt noch jemand sitzt auf dem Beifahrersitz, oder nicht?

...zur Antwort

Im Kombi geht es höchstens eine Mini-Bike oder auseinandergebaut. Ansonsten könnte das mit einigen Vans klappen, in denen man die hinteren Sitze ausbauen kann. Aber alles unpraktisch. Hol dir lieber einen Anhänger und eine Anhängerkupplung, falls Du noch keine hast.

...zur Antwort

Ich denke gebrauchte Motoren müsstest Du für das Auto je nach Zustand so zwischen 1.000 und 2.000 Euro zahlen. Frag mal bei Schrottplätzen bei Dir in der Nähe nach oder direkt in einer Werkstatt (die wissen, wo man die her bekommt...).

...zur Antwort

Kann schon sein, dass ein Teil der Abgase so in den Innenraum gelangen. Dazu kommt aber noch genug andere Luft dazu, sodass es nicht zu einer gefährlich hohen Konzentration kommen dürfte. Vielleicht machst Du sicherheitshalber noch vorne ein Fenster auf...

...zur Antwort

Wenn Du den unbedingt brauchst (was ich eher bezweifeln würde, weil unbedingt braucht man eigentlich nie einen Tempomaten...) würde ich auf jeden Fall nicht direkt zu VW fahren, sondern sowas kaufen: http://www.conrad.de/ce/de/overview/0313020/Geschwindigkeitsregler-Tempomat;jsessionid=029F182E58BD26EE57368313F3C7F9AB.ASTPCCP10 und das dann selber einbauen, oder halt in einer freien Werkstatt einbauen lassen.

...zur Antwort

Da stimmt definitiv etwas nicht. Das Ventil zu tauschen ist einen Versuch wert. Besser denke ich wäre es zu der Werkstatt zu fahren, die Dir die Reifen damals montiert hat und dem das Problem zu schildern. Der müsste das eigentlich kostenlos beseitigen.

...zur Antwort

Nein, eine Billigmarke ist Kumho nicht. Aber halt auch keine Premiummarke. Die sind eher im mittleren Preis- und damit auch im mittleren Qualitätssegment zu finden. Ich persönlich denke nicht, dass die eine schlechte Wahl sind. Aber immer besser auf die Tests achten...

...zur Antwort

Was ich mal gehört hab, ist zum Beispiel auch, dass man nicht zu viel Öl im Ölkreislauf haben sollte, weil dann überschüssiges Öl in den Kat gelangen kann und dieser beschädigt werden kann, wenn das Öl dort verbrennt. Das gilt nicht nur bei zuviel Öl, sondern auch bei Undichtigkeiten im Ölkreislauf.

...zur Antwort

Wenn du nur die Unterhaltskosten meinst (also keine Anschaffungskosten) dann glaube ich nicht, dass ein Focus Turnier Benziner dort wesentlich teurer ist als z.B. ein VW Polo. Steuern kannste nachgucken je nach Modell, dort wäre der Kombi evtl. ein paar Euro teurer, die Versicherung ist nicht zwangsläufig teurer nur weil der Wagen etwas größer ist und Reparaturen bei der Vertragswerkstatt werden auch ähnlich sein. Sonst guck doch mal einfach hier: http://www.autokostencheck.de/

...zur Antwort

Ich unterscheide da auch eher ein bißchen nach Preis-/Leistung. Einen BMW oder einen Audi würde ich schon noch mit 100.000 km oder sogar ein bißchen mehr nehmen als einen Ford oder diverse Asiaten. Aber einfach auch weil das Budget bei denen dann auch für einen mit weniger Kilometern reicht...

...zur Antwort

Ich würde sicherheitshalber mal einen Termin zur Kontrolle machen bei einer VW-Werkstatt. Vielleicht hast Du ja eine Stamm-Werkschaft, könnte mir vorstellen, dass die eine Sichtprüfung sogar kostenlos machen. Wenn nicht, trägt auf jeden Fall der Unfallverursacher diese Schadensermittlungskosten - ist im Grunde ja nichts anderes als ein Gutachten.

...zur Antwort

Hier findest Du viele Informationen wie es mit den TüV-ähnlichen Institutionen in anderen Ländern aussieht: http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptuntersuchung_%28Kraftfahrzeug%29

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die deutschen Kontrollprozesse und auch die Kontrolleure strenger sind als in anderen Ländern - hallo, wir sind in Deutschland!

...zur Antwort

Da warst Du natürlich auch auf zwei absoluten Hot Spot-Autobahnen unterwegs. Da muss man natürlich mit allem rechnen, besonderes zu den Hauptverkehrszeiten. Ich denke davon würde ich es auch abhängig machen. Zu den Stoßzeiten sollte man natürlich mit längerer Fahrtzeit rechnen als nachts. Daher zu wichtigen Terminen früh genug losfahren. Ich würde sogar sagen 50% eher als man rechnerisch müsste. Wenn Du also um 10 Uhr da sein musst und eigentlich 2 Stunden bräuchtest, dann sollte man trotzdem schon um 7 Uhr losfahren...

...zur Antwort

Das eignet sich nur als Anfahrtshilfe, also auf den ersten Metern, wenn man nicht vom Fleck kommt. Auf keiner Fall als Ersatz für Schneeketten nutzen, davor warnen sogar Experten! Alternativ kannst Du ja auch diese Autosocken benutzen...

...zur Antwort

Kleine Autos sind für die Insassen natürlich wesentlich gefährlicher als große SUV zum Beispiel. Die haben einfach weniger Knautschzone, die die Energie im Falle eines Aufpralls abfangen könnte. Ist ja eigentlich selbstverständlich...

...zur Antwort

Eine Gebrauchtwagenkasko schließt sowohl eine Teilkaskoversicherung als auch Teile einer Vollkaskoversciherung ein, ist aber wesentlich günstiger als eine reine Vollkasko. Allerdings zahlt die auch oft erst bei Totalschaden. Also, da musst du abwägen. aber wenn die von Dir gewählte Versicherung sowas anbietet, dann lohnt es sich auf jeden Fall darüber nachzudenken.

...zur Antwort