Mein Ford Fiesta 2006 gibt beim schalten in den Rückwärtsgang ab und zu ein Schleif Geräusch von sich, was könnte es sein?

2 Antworten

Ich nvermute, dass der Rückwärtsgang unsynchronisiert ist und beim 1. Einlegen die Zahnradpaar nicht direkt sauber ineinandergreifen und daher Geräusche verursacht werden.

Außerdem habe ich etwas Mühe den ersten und zweiten Gang rein zu bekommen vor allem dann wenn ich etwas Geschwindigkeit drauf habe.

Es ist eine Unsitte mit Geschwindigkeit die unteren Gänge reinzuprügeln, denn dies geht stark zu Lasten der Synchronringe, die die Drehzahlunterschiede nicht bzw. nur unter sehr hohem Verschleiß ausgleichen können. Der erste Gang wird relativ schonend fast im Leerlauf eingelegt, nicht bei 15km/h oder mehr,.

Kann man nur machen, sofern man gleichzeitig mit dem Gaspedal den Drehzahlunterschied beim Kuppeln vorher halbwegs ausgleicht. Macht aber kaum jemand und wenn man es kann, braucht man die Kupplung allenfalls nur zum Anfahren. Aber dies lernt man bestenfalls nur noch in der LKW Fahrschule.

Es ist eine Unsitte mit Geschwindigkeit die unteren Gänge reinzuprügeln, denn dies geht stark zu Lasten der Synchronringe, die die Drehzahlunterschiede nicht bzw. nur unter sehr hohem Verschleiß ausgleichen können. Der erste Gang wird relativ schonend fast im Leerlauf eingelegt, nicht bei 15km/h oder mehr,.

So ist es! Ausgenommen, man gibt Zwischengas, dann ist es egal, solange die Gangreichweite nicht überschritten wird (weil dann der Motor überdreht).

1

Ich glaube, es sind keine wirklich hohen Geschwindigkeiten gemeint sondern eher "für den Gang" eine höhere Geschwindigkeit wie z.B. 10/15 km/h

0

Ich denke mal, dass du dich schwertust mit dem Ausgleichen, deswegen würde ich noch mal in die Werkstatt fahren und fragen, ob Sie dir Tipps geben können- es ausbessern können.

Was möchtest Du wissen?