Können durch eine defekte Zylinderkopfdichtung die Kolben durch Überdruck geschädigt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Kopfdichtung zwischen Kühlsystem und Zylinder undicht ist, werden normalerweise Gase ins Kühlsystem gedrückt, meistens kriegt das Ausgleichsgefäß dicke Backen oder ein maroder Schlauch platzt. Wenn nun beim Ansaugtakt Wasser in den Zylinder gesaugt wird, so sollte es beim Verdichten auch wieder raus gehen. Aber als unmöglich würde ich Deine Gedanken nicht bezeichnen, denn wenn Wasser der Verdichtung im Wege steht und nicht entweichen kann, geht auf Grund vorhandener Rotationsenergie irgentwas kaputt, ich tippe dass das Pleuel reißt.

Das inkompressible Fluid sucht sich den einfachsten Weg aus dieser misslichen Situation ;) Solange der Gegendruck (also die Wassermenge) nicht groß genug ist, also nur ein kleines Leck, wird das Wasser verbrannt und die Kühlung beeinträchtigt. Merkt man ja irgendwann.. Wird der Druck zu groß, wird eher Gemisch oder Abgas in die Kühlkanäle gedrückt. Siehe Omega. Bis ein Pleuel reißt, ein Kolben durchbrennt etc. muss heute schon einiges passieren.. Gruß

Was möchtest Du wissen?