Weißer Schaum am Öldeckel – Zylinderkopfdichtung defekt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn viel Kurzstrecken gefahren werden, kann dies auch eine Emulsion aus Öl und Kondenswasser sein, das sich am Öleinfüll Deckel niederschlägt, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit. Wenn das Öl am Messstab nicht milchig ist, würde ich erstmal nicht auf eine defekter Kopfdichtung tippen. Beobachten würde ich die Situation trotzdem. Auch mal schauen, ob das Kühlwasser ölig richt oder Ölspuren aufweist.

Ich stimme omega voll zu. Wenn das Öl am Messstab ok ist, solltest du eine längere Tour mit mittleren Drehzahlen machen,so dass der Motor über längere Zeit auf Betriebstemperatur ist. Dann kann das Kondenswasser im Öl verdampfen. Zwischendurch aber immer das Kühlwasser und auch das Öl kontrollieren.

Wie Omega bereits gesagt hat, solltest Du nicht alleine den Schaum in Betracht ziehen. Aussagekräftiger ist der Ölmessstab und der Zustand im Überlaufbehälter. Wenn da viel fehlt oder sich Öl im Wasser befindet, ist das eher ein Hinweis auf Probleme mit der Kopfdichtung.

Was möchtest Du wissen?