Gehnemigung für fahren ohne Katalysator?

3 Antworten

Ich nehme mal an du meinst bei einem Ottomotor:

Das kostet wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis eine Geldstrafe plus Verwaltungsgebühren plus Anzeige wegen Steuerhinterziehung plus Flensburger Punkte plus keine freie Fahrt in Umweltzonen plus ggf. technische Probleme beim Auto plus kein TÜV

Du kannst einen Kat nur austragen, wenn dieser nachgerüstet war/wurde. Bei allen anderen Fahrzeugen würde eine fehlender Kat eine Verschlechterung der Abgasemissionen zur Folge haben und daher ist es m.W. nach nicht möglich wenn der Kat Bestandteil der BE war. Bei Fahrzeugen bis 1989 soll eine Austragung noch möglich sein, da eine Verschlechterung auch ohne Kat immer noch die damals zulässigen Abgashöchstgrenzen einhalten würde.

Gehnemigung für Fahren ohne Katalysator?

Wird nicht klappen, zumindest nicht legal. Ausnahme, wie genannt: Nachgerüstete Katalysatoren.

Davon abgesehen: Weshalb möchte man sowas machen? Ich verstehe den Sinn, falls es einen geben sollte, gerade nicht.

Das Auto was ich kaufen möchte hat keinen kat und ich würde es gerne erst aus Deutschland raus fahren. Den Grund möchte ich nicht sagen aber ich würde gerne legal bleiben sofern es geht.

0

Der Ungeregelte Kat kannst du nur ausbauen, wenn es um Oldtimerzulassung geht. Aber der 3 Wege-Kat ist nicht möglich auszubauen, da darüber dein Motor im Abgas gesteuert wird. Außerdem würde die BE erlöschen.

Was möchtest Du wissen?