Wieviel Potenzial hinsichtlich des Benzinverbrauchs gibt es bei den Reifen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist sehr wenig bzw. das Potential ist nicht sehr groß. Michelin gibt angeblich für den "Energy" eine Ersparnis von "bis zu 3 % oder 0,2 Liter auf 100 Kilometer" an. Allerdings soll zukünftig der Rollwiderstand bei den Reifen noch mal um ca. 25 % gesenkt werden, neue Reifen-Richtlinien sind in Arbeit. Bis jetzt wurde die Ersparnis nämlich mit schlechteren Eigenschaften bei Nässe und einem längeren Bremsweg erkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 % bis 5% weniger Spritverbrauch sind drin, laut Hersteller-Versprechen. Ich hab auf einem Wagen die Goodyear Efficient Grip, da ist aber leider wenig Grip zu spüren. Da merke ich den guten Geradeauslauf meines Golfs besonders in Kurven ( bei feuchter Fahrbahn ). Auf dem anderen Wagen habe ich die Michelin Energy Saver GRNX, die sind eine Nummer größer (205er statt 195er ) und der Wagen verbraucht einen Liter mehr, als mit den Goodyears. Ich habe da den Eindruck, Michelin hat sich wirklich versprochen.

Aber ich habe einen anderen Tipp, - falls nicht bereits genutzt: Nutz doch erst mal das Potenzial des vorhandenen Reifens aus. Füll den Reifen mit dem höchsten Wert, den der Autohersteller für das voll beladene Fahrzeug vorschreibt. Bei einem Druck von 2 bar im Reifen verbrauchst Du ca. 1 L mehr, als wie mit 3 bar im Reifen. Dieser 1L ist ein Durchschnittswert, ermittelt von einer Stuttgarter Fahrschule die Ökofahrlehrgäge anbietet. Die Leute dort haben dies Mitte der 90er Jahre mit -zig verschiedenst artigen Fahrzeugen und entsprechend unterschiedlichen Reifen getestet und als groben Durchschnittswert diesen 1 Liter ermittelt. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass sehr viele Menschen mit zu wenig Luft im Reifen fahren, könnte man sich bei über 40 Millionen PKW in Deutschland mal hochrechnen, wieviele Millionen von Litern Sprit jährlich völlig sinnlos vergeudet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
winherby 27.11.2013, 01:48

Ergänzung, bzw. Korrektur: Bei einem Druckunterschied von 1 bar sind ungefähr 1 Liter Spritverbrauch-Unterschied ermittelt worden. Hatte das oben in der Antwort blöd formuliert. LG

1

Ich halte das für Humbug. Man sollte dagegen schauen das man vorrausschauend fährt, ordentlich Luftdruck auf den Reifen hat etc. Das bringt allemal mehr als diese Reifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Reifenhersteller sprechen von bis zu 5% Einsparung, erkauft wird dies allerdings bislang mit schlechterem Haftvermögen und man verliert die Vorteile bei den Verbrauchskosten durch meist höhere Einkaufspreise.

Siehe auch: http://www.autobild.de/artikel/oekoreifen-test-1230227.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gelesen habe ich auch von 3-5% Einsparpotenzial durch solche Reifen. Denke aber das ist unter idealen Bedingungen und Temperaturen getestet worden. Ob sich das alles so in der Praxis bewährt - da wäre ich mir nicht so sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Benzin sparen willst, dann gäbe es da reichlich Möglichkeiten, die mehr bringen als diese "Wunderreifen" und die noch dazu nichts kosten und auch nicht das Fahrverhalten verschlechtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie es bei den Energiesparreifen genau aussieht weiß ich nicht, aber was man als Vielfahrer ganz sicher merkt, ist ein Wechsel von alten, verschlissenen auf neue Reifen.

Wobei ich auch bezweifle, dass die Einsparung bei Energiesparreifen nicht irgendwo einen Haken hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Test stellte sich raus,dass es Mogelpackungen sind.Sie versprechen nur und halten nichts.Dafür glänzen sie aber mit teilweise schlechterem Fahr-und Bremsverhalten.Teurer sind sie wahrscheinlich auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich fahre mit 3 bar Reifendruck, das spart vielleicht 1 - 2% aber mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?