Schadet es einem Reifen wirklich wenn man auf der Kante eines Bordsteins parkt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf der Kante des Bordsteins zu parken dürfte den Reifen nicht zerstören, wohl aber das schnelle oder schräge Auffahren auf den Bordstein.

Das Problem dabei ist auch nicht der Gummi, sondern das Geweben im Reifen, das dabei stark geknickt und so beschädigt werden kann.

Das kann man am Reifen nicht sehen, es führt aber möglicherweise irgendwann einmal zu einem echten Reifenplatzer und das kann beliebig unangenehm werden.

Durch schräges auffahren auf einen Bordstein kann die Karkasse (Stahlmantel im Reifen) an der Reifenflanke brechen. Ich selber hatte das einmal. Man konnte an der Seite des Reifens eine kleine Beule sehen, weil sich Luft durchdrückte. Also merke: Reifenschäden (sichtbar&unsichtbar) vergisst der Reifen nie! - Pfleglich behandeln...

Ein sanftes Uberfahren eines Bordsteins kann die Reifenflanke meist besser wegstecken, als ein dauerhaftes "Geknicktsein" durch entsprechendes Parken. Generell muss man mit den Reifenflanken aber umgehen wie mit rohen Eiern. Sie sind eindeutig die Achillesferse des Reifens.

Wann hat ein Reifen seinen kürzesten Bremsweg?

Hi an alle! Wann hat ein Reifen seinen kürzesten Bremsweg, wenn er neu ist oder wenn das Profil fast abgefahren ist?

...zur Frage

angeblich Auto beschädigt, da zu nah dran geparkt

Hallo :)

ich habe neulich in einer Großtadt mit schlechten Parkmöglichkeiten geparkt. Da wirklich nichts anderes frei war, habe ich mich hinter ein Auto gestellt, welches zum nächsten Auto noch genügend platz hatte um auszuparken.

Ich bin relativ dicht, ca 4 cm an das Auto ran gefahren um die Ausfahrt hinter mir frei zu halten. Nun hatte ich am nächsten morgen einen Zettel an der Windschutzscheibe, dass ich angeblich das Auto vor mir beschädigt hätte da ich so dicht aufgefahren wäre, und dass ich jetzt eine Anzeige bekomme. Ich habe das vordere Auto allerdings nicht berührt und auch nicht zugeparkt.

Ich habe dann mit dem Mann dem das Auto gehört gesprochen und er war sehr unfreundlich am Telefon. Habe mich dann bei ihm für das relativ dichte Parken entschuldigt, aber er hat mich angeschrien und dann aufgelegt. Er habe angeblich die Polizei gerufen und die wären ganz seiner Meinung.

Ist er im Recht und hätte die Polizei mich nicht benachrichtigen müssen? Woher weiß ich ob er wirklich die Polizei verständigt hat?

Vielen Dank für eure Hilfe :)

...zur Frage

Parken: ist es schlecht für die Reifen, wenn man halb auf dem Bordstein steht?

Hallo, beim Einparken kann es ja hin und wieder passieren, das man mit halber Reifenbreite auf dem Bordstein steht. Ist das wirklich schlecht für die Reifen? Sollte man neu einparken, oder ist das okay so stehen zu bleiben?

...zur Frage

Mit Warnblinklicht in 2.Reihe parken?

Wahrscheinlich ein typisches Bild in jeder Großstadt. Ich komme aber vom Dorf und da ist man als Autofahrer in der Großstadt manchmal leicht überwältigt. Ich habe mich ein bisschen aufgeregt, weil jemand in der zweiten Reihe geparkt hat. Er hatte aber zusätzlich Warnblinklicht an Und mein Bruder meinte mit Warnblinklicht dard man in zweiter Reihe parken. Aber ich wollte das jetzt noch mal genau wissen?! Ist das nun erlaubt oder nicht?

...zur Frage

Maximaler Höhenschlag am Reifen?

Hi zusammen, ich habe festgestellt, dass ich an einem Reifen gut 1,5 mm Höhenschlag habe. Ist das noch in Ordnung oder muss der Reifen besser ausgetauscht werden? Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich das beim Fahren höre, jetzt wo ich es weiß, "höre" ich schon Gespenster.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?