Warum ist in den USA der Diesel so unbeliebt?

6 Antworten

Diesel ist wesentlicher umweltschädlicher als Benzin, daher können alle Menschen nur froh sein, dass in den USA nicht so viele davon herum fahren.

Gruß

Unbeliebt ist hier denke ich das falsche Wort! Es ist eher nicht nötig... Denn das Benzin ist dort einfach so günstig, das niemand einen Diesel zwingend benötigt um Geld zu sparen.

In den USA ist der Sprit eben immer noch ziemlich billig. Deswegen ist es dort nicht so wichtig wieviel ein Auto verbraucht - also ist auch die Dieseltechnologie dort nicht weit verbreitet.

Weil der typische US-Amerikaner zu kurz denkt und nicht langfristig. Ist doch das gleiche Problem wie hier in Deutschland und Autogas/Flüssiggas. Ich frage mich seit 6 Jahren, warum bei diesen Spritpreisen nur so wenige Leute mit Autogas fahren.

Diesel? No Way! Diesel ist was für Trucker, so die gängige Meinung der Amerikaner. Außerdem gibt es zu wenig Tankstellen, die den richtigen Kraftstoff anbieten. Für die Fahrzeuge der neuesten Dieselgeneration benötigt man den schwefelarmen Diesel, den bieten in den USA erst ca. 40 Prozent der Tankstellen an. Zudem kostet Benzin in den USA nicht mal umgerechnet 50 cent je Liter, Diesel ist teurer. Durch den gerigeren Verbrauch würde sich zwar trotzdem ein Diesel rechnen, der Ami lässt aber trotzdem lieber den V8 blubbern!

Was möchtest Du wissen?