Diesel mit Kompressor

3 Antworten

Die heute oft angebotene Lösung mit 2 "intelligent" geschalteten Turboladern in Reihe ist doch optimal, warum soll man da Leistung für einen zusätzlichen Kompressorantrieb wegnehmen? Mein C-250 CDI hat 204 PS, Bi-Turbo und 500 Newton bei 1600 U/min!! Geht ab wie Schmitz Katze und das bei enorm günstigen Verbrauch! Bei 66 Liter Tankinhalt habe ich eine Reichweite von ca. 1000 Kilometern, und ich fahre nicht langsam! Bei bewusst sparsamer Fahrweise könnens auch 1200 Kilometer werden.

Im Gegenteil,man hätte unterum weniger Drehmoment.Die Motorchrakteristik von Otto und Diesel ist völlig unterschiedlich.ein Kompressor,der den Diesel einwandfrei laufen lasse würde,wäre so kompliziert und unverhältnis teuer.Auf Motortalk hat einer einer das Thema angesprochen,wo das ausgiebig diskutiert wird.

Abgasturboaufgeladene Motoren haben gegenüber Kompressormotoren einen Vorteil hinsichtlich des Verbrauchs (Wirkungsgrad). Aber nicht, weil da Energie des Abgases genutzt würde, die sonst ungenutzt ist. Eine Turbine im Abgasstrang erhöht die Ausschiebearbeit des Kolbens, sorgt also für höhere Ladungswechselverlust als bei einem Motor, der "frei ausatmen" kann. "Geschenkt" gibt es hier also auch nichts.

Allerdings ist es effizienter, die Energie, die zum Verdichten der Ansaugluft benötigt wird, nicht erst im Motor aus thermischer in mechanische zu wandeln (Wirkungsgrad bestenfalls so um die 40%, bei einem guten Diesel), sondern gleich aus dem heißen, noch "arbeitsfähigen" Gas zu nehmen.

Der Kompressor ist eher für hohe Dynamik bekannt, spricht also sofort an. Das ist bei sportlich ausgelegten Fahrzeugen wichtiger und passt daher eher zum Otto. Außerdem hat der Ottomotor deutlich heißeres Abgas als der Diesel, was schwierig für die Turbinen und deren Regeleinrichtungen ist.

Und ein weiterer Punkt, der die Turboaufladung bei Ottomotoren anspruchsvoller als beim Diesel macht, ist der stärker wechselnde Abgasmassenstrom. Ein Ottomotor, bei dem die Drosselklappe gerade zu ist, hat einen sehr geringen Massenstrom. Das Turboladerlaufzeug dreht runter und muss bei Lastanforderung erst mühselig gegen die eigene Trägheit wieder auf Touren gebracht werden - das dauert (Turboloch). Ein Kompressor hat dieses Problem nicht.

Ein Diesel saugt immer quasi ungedrosselt an und pumpt somit auch bei Leelauf deutlich mehr Luft durch, auch wenn die dann vergleichsweise kalt ist. Trotzdem sinkt die Turboladerdrehzahl nicht so stark ein.

Noch ein Punkt: Beim Otto ist die Maximaldrehzahl oft beim 8-10 fachen der Mindestdrehzahl (z.B. 700 U/ min zu 7000 U/min). Beim Diesel ist das deutlich weniger. Das macht es wesentlich einfacher, Turbine und Motor aneinander anzupassen.

Kupplungsproblem, Alfa 159 tIi

Hallo, Danke schon einmal im Vorraus! Alles mal in kurz Form, habe mir mal, weil das Auto einfach nur Klasse aussah und mir der Verkäufer zugesichert hat, das dieses Fahrzeug Alfa 159 TIi, auch Fahrschultauglich sei, diesen zugelegt!! Kein Ding, bis 80 tkm war alles ganz O.K. Bis auf das normale, Türen ließen sich nicht mehr Verschließen, der anfänglich hohe Spritverbrauch, Lenkmanschetten, das aufsetzen der Anhängerkupplung ( trotz zusatzdämpfer und nicht Tiefergelegt ), nach 20 tkm die ersten neuen Bremsscheiben mit Belege, nein war O.K. Nach 80 tkm die erste Kupplung ( dafür hat die Werkstatt glatte 12 Arbeitstage gebraucht!!) und fast 2000.-€ genommen! Verschleißteil!! Nein, es kommt noch besser, keine 16 tkm war die Kupplung wieder hin, diese Reperatur habe ich dann in einer Anderen Werkstatt habe durchführen lassen ( was aber Leider falsch war, hinterher ist man immer schlauer, egal! ), was ja auch deutlich schneller ging und ich diese nicht bezahlen mußte. Klasse dachte ich, aber....., 6 tkm weiter war die wieder hin, die ich dann bezahlen mußte ( 2000.-€, Verschleißteil????? ) und jetzt kommt der Hammer, 2 tkm später ist die wieder hin, die ich wiederum bezahlen soll!!! Jetzt reicht es aber sag ich mal und habe die ganze Sache meinem Rechtsanwalt gegeben! Die haben jetzt ein Gutachten erstellen lassen, wobei der Sachverständige beschreibt, wenn man auch nur ein mal das Fahrzeug " Abwürgt " ist mit solch einem Schaden zu rechnen!! Kann doch nicht sein!! Überings, nach dem 1. Kupplungsschaden wurde nie wieder ein Anhänger gezogen und ich habe sehr darauf Geachtet, das der nicht Abgewürgt wurde! Wir haben jetzt am Donnerstag, 29.11.2012 Gerichtsverhandlung!! Ist hier jemand, der auch solche oder ähnliche Probleme hat,oder hatte?? Ach ja, hinter Vorgehaltener Hand, sagen ja die Werkstattleiter, das dieses Fahrzeug nicht als Fahrschulwagen hätte eingesetzt dürfen!! ( Feiglinge ) G busa0564

...zur Frage

Corsa B verliert Öl, was kann passiert sein? Wie teuer wäre Reperatur?

Hallo,

ich habe mir vor drei Monaten einen Opel Corsa B, Baujahr 1998 gekauft. Mir war ja schon klar, dass das Auto ziemlich alt und "zerbrechlich" ist, aber das was jetzt kommt hätte ich nicht gedacht. Ich war vor zwei Wochen bei einem Ölwechsel bei A.T.U. und der Mann oder meinte, dass das Auto seiner Meinung nach viel Öl verlieren würde und es könnte sein, dass sich irgendwann Öllachen bilden. Ich sollte ca. 200 km fahren und wieder kommen, damit er sich das angucken kann. Heute, als ich von der Arbeit kam und ins Auto steigen wollte, habe ich einen kleinen Ölfleck unter dem Auto entdeckt. Da ich mir nicht sicher war, ob das Zeug von meinem Auto kommt (da unter vielen anderen Autos auf diesem Sammelparkplatz ähnliche Flecken waren), bin ich nach Hause gefahren und hab nach dem Einparke eine Zeitung unter die vermututete Stelle gelegt. Nach ca. einer Stunde war dort ein erbsengroßer, schwarzer Fleck zu erkennen direkt neben dem Motor. Jetzt mache ich mir wahnsinnige Sorgen. Ich werde mir den Fleck morgen nochmal angucken. Das Problem ist, dass ich ausgerechnet diesem Monat einfach kein geld für eine Reperatur habe. Eventuell könnte ich mir das leihen... Aber trotzdem habe ich keine Ahnung, wie ich den nächsten Schritt machen soll. Ist halt mein erstes Auto und ich bin ziemlich unerfahren( und weiblich und dazu noch Studentin). Ich weiß, dass viele Gründe hinter dem Tropfen des Öls stecken können... Weiß denn jemand, welche Werkstätte preiswert sind und wie viel sowas etwa kostet? Danke im Voraus! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?