Bringen Rollwiderstandsoptimierte Reifen Nachteile?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Continental hat vor ein paar Jahren verlauten lassen, dass zehn Prozent weniger Rollwiderstand auf nasser Straße etwa acht Meter mehr Bremsweg bei 100 km/h ausmachen. Das ist eine Menge, da die Restgeschwindigkeit im Vergleich zu einem normalen Reifen bestimmt bei weit über 30 km/h liegen müsste, und wenn man dann an einen Fußgänger denkt...

das ist alles margarinal. Niemand wird in der Praxis einen anderen Bremsweg oder Verbrauch messen können. Ein Verkaufsgag eben, die Leute glauben es schon.

Aber als sicherheitsrelevanten Nachteil würde ich das nun nicht unbedingt bezeichnen. Ich denke wenn es wirkliche Nachteile gäbe, würden solche Reifen nicht angeboten werden.

Ich meine gehört zu haben, dass der Bremsweg ein kleines Bisschen länger wird, weil die Reibung ja schließlich geringer ist.

Moderne Reifen überschreiten die "gesetzlichen" Mindestanforderungen an die Haftung auf der Strasse meist erheblich - auch rollwiderstandsoptimierte.

Allerdings ist jeder Reifen ein Kompromiss zwischen Trockenreibung, Nassreibung, Komfort, Verbrauch, Lebensdauer,.... und bei den rollwiderstandsoptimierten ist eben der Optimierung des Verbrauchs der Vorrang eingeräumt worden zulasten der anderen Parameter.

Was möchtest Du wissen?