Bringen Rollwiderstandsoptimierte Reifen Nachteile?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Continental hat vor ein paar Jahren verlauten lassen, dass zehn Prozent weniger Rollwiderstand auf nasser Straße etwa acht Meter mehr Bremsweg bei 100 km/h ausmachen. Das ist eine Menge, da die Restgeschwindigkeit im Vergleich zu einem normalen Reifen bestimmt bei weit über 30 km/h liegen müsste, und wenn man dann an einen Fußgänger denkt...

das ist alles margarinal. Niemand wird in der Praxis einen anderen Bremsweg oder Verbrauch messen können. Ein Verkaufsgag eben, die Leute glauben es schon.

Aber als sicherheitsrelevanten Nachteil würde ich das nun nicht unbedingt bezeichnen. Ich denke wenn es wirkliche Nachteile gäbe, würden solche Reifen nicht angeboten werden.

Golf 4 1.4 16V (BJ 2001, 170.000km ) Ruckel Problem bei Fahrt (ab 60 km/h)

Hallo liebe Community! Ich muss gestehen, meine Laune hält sich eher in Grenzen da ich heute auf dem Weg zur Arbeit mit meinem geliebten Golf ein paar (sagen wir ein großes) Problem(e) hatte. Als ich während des Beschleunigens ein Wackeln wahr nahm habe ich mir gedacht, dass es bestimmt davon kommen wird das es so kalt ist und mir irgendetwas in der Lenkung eingefroren ist. Im Vornerein muss ich sagen, dass bei mir seit ungefähr einem Monat im vorderen Bereich des Autos ein metallisches Klackern aufgefallen ist (so als würde man Metallstangen leicht gegeneinanderhauen) und dies aber nur auftrat, wenn ich vom Gas gegangen bin! Ich gehe davon aus, dass es davon kommt, das sich das Gewicht des Autos beim Beschleunigen oder beim Bremsen verlagert aber sobald ich dann vom Gas gehe und das Auto rollt, klackert es richtig unangenehm! Manchmal mehr manchmal weniger, manchmal garnicht! Zurück zu meinem jetzigen Problem! Als ich beim Beschleunigen zur Arbeit die 60 km/h erreicht habe spürte ich wie das Lenkrad wackelte, ab 80 km/h dann das ganze Auto! Dann bin ich natürlich aus Reflex vom Gas gegangen und da wurde es noch viel schlimmer! Das ganze Auto wackelte und vibrierte, sodass ich wirklich Angst haben musste, dass es von der Strecke abkommt! Gestern Abend bin ich mit ein paar Kollegen noch gemütlich rumgefahren und das Problem ist mir erst heute morgen aufgefallen! (Zugegen es hat heute morgen -14 Grad gehabt!) In der Mittagspause bin ich dann nach Hause gefahren und hab meinen Wagen in die Sonne gestellt, in der Hoffnung, dass doch nur irgendetwas eingefroren ist! Heißes Wasser, Auto aufgebockt, Reifen nach rechts gedreht und geschaut was ist, aber es war alles so zugeschneit das ich nichts erkennen konnte! Sorry für diesen riesen Roman aber vllt. hatte einer von euch auch dieses Problem (oder hat) und weiß, was zu tun ist! Ich habe für das Auto nicht mehr wie 2000 Euro bezahlt und letztens auch 400€ für Bremsen,Lamdasonden etc.pp.! Bin erst 19 und habe keine Lust wieder in eine Werkstatt zu fahren, vielleicht kann ich das Problem ja selbst beheben! Freue mich um jede Antwort, da ich keinen Thread gefunden habe, der mir hilft! Liebe Grüße

...zur Frage

Wie lange hält ein geflickter Reifen?

Für den ersten augenblick mag das ja ganz Sicher sein aber wie lange hält das? Gibt es da eine km Beschränkung oder hält das „ein Reifen lang“.

...zur Frage

Wieviel Sprit kann man mit sogenannten Leichtlaufreifen sparen?

Wollte mir neue Sommerreifen kaufen und hab jetzt auch was von spritsparenden Leichtlaufreifen gehört. Die sind natürlich teurer als die anderen. Aber amortisieren sich die Mehrkosten auch? Also lohnt sich das oder ist das nur wieder so eine PR-Verkaufsaktion?

...zur Frage

Erhöhter Verbrauch beim Neuwagen?

Hallo, mein Suzuki Swift is gerade mal 2 Monate alt. Er hat jetzt 2000 Km drauf. Was mir aufgefallen ist: Der Verbrauch scheint mir doch etwas auch. Der Hersteller meint kombieniert 5 Liter, der ADAC sagt 7 Liter. Ich habe jetzt mal einen Test gemacht, und bin mal eine Woche gefahren. Ich bin rund 200 km gefahren, der Tank war dann halb Leer, und ich musst 21 Liter für 36 Euro tanken. Somit wäre der Verbrauch bei 10,5 Liter auf 100 Kilometer. Wie kann sowas sein? Sollte ich mein Auto zum Händler bringen? Ist das normal? (Ich habe einen Benziner)

...zur Frage

Was ist heutzutage ein angemessener Verbrauch für einen Kleinwagen a la Corsa, Fiesta, Polo etc.?

Es ist bei mir schon lange her das ich einen Kleinwagen gefahren bin. Hatte ganz früher mal einen Opel Corsa A. Der hat immer so 7-8 Liter Benzin gebraucht... Was ist denn in dieser Liga heute ein angemessener Verbrauch?

...zur Frage

Können Tabletten für den Tank wirklich den Verbrauch senken?

Ich habe neulich in einer Kleinanzeige einer Fernsehzeitung gesehen, dass es Tabletten für den Tank gibt. Mit denen kann man wohl Benzin bis 20% sparen. Ist sowas möglich? Hat das jemand von euch schonmal getestet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?