Kann man eine Werkstatt haftbar machen - wenn sie die Reifen verkehrt herum montieren?

4 Antworten

Du bist als Fahrer dafür verantwortlich, dass die Reifen korrekt montiert sind. Verkehrtherum montierte Reifen werden dir vermutlich nicht gleich um die Ohren fliegen, aber die Fahreigenschaften und Laufgeräusche können deutlich schlechter sein. Und wenn du schon festgestellt hast, dass diese falsch montiert wurden, sollte hier die Werkstatt kostenfrei nachbessern. Ansonsten die Werkstatt wechseln!

Also was meinst du mit haftbar machen? Dass die Werkstatt dir neue Reifen besorgt? Das wohl nicht.

Auf alle Fälle hast du aber m.E. einen Anspruch auf Nacherfüllung, da die Werkstatt nicht wie gewünscht die Leistung erbracht hat.

Selbstverständlich muss die Werkstatt die falschrum montierten Reifen erneut abziehen und montieren. Und das Gratis. Eine Entschuldigung sollte da das mindeste sein. Die sind schließlich in der Pflicht ihre in Auftrag gegebene Arbeit vollständig und ordentlich zu machen. Und beides ist nicht der Fall. Mecker ruhig noch ein bisschen rum von wegen du wolltest jetzt weit weg fahren und hast beim Luftdruck prüfen die Misere gesehen...

sehr gute frage

0

Haftbar machen für was? Die Sachlage sieht so aus, dass die Werkstatt kraft ihrer Expertise und der daraus resultierenden Sorgfalltspflicht die Reifen korrekt zu montieren hat. Ist das nicht geschehen, hat sie ihre Arbeit nicht richtig ausgeführt und muss den Fehler beheben. Zwar bist du als Abnehmer ebenfalls in der Pflicht, dich über die korrekte Montage zu informieren, allerdings kann man als Laie nicht von Dir erwarten, dass du den Fehler auch bemerkst. Da aber nicht davon auszugehen ist, dass die falsch montierten Reifen zu einem Unfall oder derartigem führen, kann die Werkstatt auch für nichts haftbar gemacht werden. Lediglich die kostenlose Neumontage muss von ihr übernommen werden.