Muss eine Dieseleinspritzpumpe immer mit halber Motordrehzahl laufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du die Hochdruckpumpe bei einem Common Rail System meinst, macht die Synchronisation auf halbe KW Drehzahl keinen Sinn.

Meinst du hingegen die Pumpenelemente von Pumpe-Düse, Pumpe-Leitung-Düse oder die Axial- oder Radial- Verteiler Einspritzpumpen oder Einzelelementpumpen, dann muss deren Drehzahl bei einem 4-Takter natürlich bei der Hälfte der KW-Drehzahl liegen.

Elektronisch gesteuert werden die Einspritzungen bei Common Rail und bei den PD, PLD-Elementen. Die letzteren bauen ihren Druck aber immer noch durch einen Nocken auf (daher auch synchron zur 1/2 KW Drehzahl), nur das "ob" und genaue "wann" wird durch die Elektronik geregelt

Natürlich wird die Einspritzung elektronisch gesteuert. Aber zunächst muss ja dafür mal der Sprit aus dem Tank gefördert werden und der nötige Druck aufgebaut werden! Die Pumpe fördert auch mehr, als benötigt wird, der Überschuss geht über den Rücklauf wieder in den Tank. Ob dafür genau die halbe Motordrehzahl erfoderlich ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Hallo, ich denke, das war sicher früher bei rein mechanischer Einspriztung der Fall, da macht es dann Sinn. Heutzutage sind die Einspritzvariablen ja deutlich größer, da ist das nicht erforderlich.

Werden die einzelnen Pumpenkolben nicht von Nocken angetrieben?Demnach müsste sich die Pumpennockenwelle sich bei einem 4 Takter nur halb so schnell drehen wie die Kurbelwelle.Bei einem 2 Takter genau so schnell.Oder mach ich einen Denkfehler?

1

Was möchtest Du wissen?