Lange Autobahnfahrt gut oder eher schlecht für den Verschleiß des Motors?

5 Antworten

Ich denke auch, das ein gemäßigtes Fahrverhalten auf der Autobahn angenehmer für den Verschleiß ist, da die Bremsen wirklich weniger benutzt werden. 

Es ist sogar besser wenn du lange Strecken fährst. Dann ist der Motor schön warm und läuft besser. Schlecht ist für den Motor, wenn du immer nur kurze Strecken fährst und der Motor nicht richtig warm wird.

Lange Autobahnfahrten mit gemäßigter Drehzahl sind problemlos. Heizen mit Höchstdrehzahl am Begrenzer belastet dagegen das Material enorm. Nach einer längeren Autobahnfahrt fährt ein Auto auf jeden Fall besser, da der Motor mal wieder richtig freigefahren ( durchgepustet ) wurde. Da wird ein Motor wieder schön "elastisch"!

Gleicher Reifen - unterschiedliche Effizienzklassen?

Hi! Bin gerade etwas verwirrt wegen diesen Effizienzklassen für Reifen. Zum Beispiel beim so oft gelobten Conti WinterContact TS800. In 165/75 ist er C/C/71 bewertet und in 185/70 E/C/73. Das erste ist Kraftstoffverbrauch was ja schon wichtig ist und bisschen komisch find ich das auch..Woran wird das denn gemessen? Ist doch klar, dass ein Breitreifen mehr "verbraucht" oder? Was hat man denn dann für ne Aussage? Dass ein 215er Schlappen nicht so gut ist wie ein Fahrradreifen?

...zur Frage

Welches Auto für 70-jährige?

Eine liebe Verwandte (70) ist kürzlich verwitwet und kommt nun nicht mit dem großen Auto ihres verstorbenen Mannes klar. Da ich nicht so der Auto-Freak bin, dachte ich, ich frag mal hier: Was für ein kleines Auto hat denn alle Raffinessen, wie Einparkhilfe, Automatik...etc., so dass sie lange Freude an dem Wagen hat und vor allem gut damit klar kommt?

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Wie viel sollte ein Gebrauchtwagen runter haben ?

Hallo, Wir hatten letztens für meinen Sohn wegen eines Autos geguckt und sind dabei auf einen Audi A3 gestoßen, er sieht wirklich gut aus und es scheint auch alles in ordnung zu sein. Allerdings hat er schon 220.000 km runter und soll 2199€ kosten, was meint ihr ? Und wie lange läuft die Karre noch schließlich sind 220.000km nicht gerade wenig.

...zur Frage

Gute Poliermaschine für "Anfänger" ?

Ich bin es eigentlich lässtig mein Auto jedes mal unendlich lange per Hand zu polieren und mein Nachbar hat mir da gesagt, ich solle mir doch einfach eine Poliermaschine zulegen.

Was haltet ihr so von der Idee? Wird das Ergebnis dann genauso gut und geht das schneller und wenn ja, kennt vielleicht jemand eine gute Poliermaschine, die einfach im Umgang ist?

...zur Frage

Warum sollte man mit einer Servolenkung nicht lange auf den Lenkanschlag gehen?

Ich habe gerade die interessante Antwort von matze87 bein der Frage http://www.autofrage.net/frage/wie-kann-eine-lenkungspumpe-kaputt-gehen gelesen und einmal eine eigene Frage daraus gemacht. Wie matze schreibt, hört man ja eine Art Laufgeräusch der Pumpe am Lenkanschlag. Warum genau ist das für die Pumpe nicht gut?

...zur Frage

Angeblich Auto beim Einparken beschädigt ? Fahrerflucht, Lackspuren, keine Zeugen, Zettel hinterlegt

Ich bitte um Rat! Habe seit einem Jahr meinen Führerschein und 2 Beulen plus die üblichen Kratzer an den Kanten meines Autos ( von Stangen, meiner Garagentür etc.) Als ich an einem morgen in eine große geräumige Parklücke einparkte, war alles gut. Ich kam zurück und fand einen Zettel vor, ich solle mich am Sekretäriat der Schule melden, die direkt gegebüber ist. Ich ging um mein Auto, nichts war zu sehen. Das Auto vor mir war dasselbe wir zuvor und hatte tatsächlich an der Stoßstange mittig weiße Lackspuren ( bei mir waren keine roten Spuren). Als ich einparkte habe ich nicht darauf geachtet, ob die Spuren schon immer da waren. Ich weiß, ich bin nicht dran gekommen, und wollte auch nichts angehängt bekommen, also ging ich erst mal nicht zum Sektretäriat, hatte es eh eilig. Wochende war dazwischen, und heute begrüßt mich die Polizei als ich in mein Auto steige. Sie sagen jmd beschuldigt mich, angeblich in das Auto von ihm gefahren zu sein. Ich sage ich weiß von nichts, und lasse die Polizisten mein Auto ausmessen. Ich bleibe bei meiner Aussage, und sage, ich hatte noch keine Zeit zum Sektrtäriat zu gehen, wüsste ja nicht worum es geht. An meinem Auto sind keine Lackspuren, das Auto war nämlich rot, dass ich angeblich hinten beschädigt habe. Was soll ich tun? Die beiden meinten es könnte sein, sie würden sie noch einmal für eine Aussage bei mir melden. Zeugen gibt es keine. Ich weiß nicht wissentlich irgendwo rangefahren zu sein, zudem muss man den Aufprall doch bemerken bei solchen Lackspuren. Eventuell ist mir ja auch das andere Fahrzeug rein, aber wieso habe ich dann keine Spuren? Hat jemand Tipps für mich, was ich bei einer eventl. Aussage sagen soll? Wie ich mich verhalten soll? Habe ich etwas zu befürchten? Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?