Beim Wechsel der Bremsen habe ich unvorsichtig den Bremsstaub mit einer Bürste gelöst und dann weweggepustet und eingeatmet. Wie schädlich ist das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist nicht schädlicher als der Staub auf der Strasse , früher war da ja Asbest drin wie Du befürchtet hast aber das ist schon seit Jahren verboten und nicht mehr zulässig . Den selbst die Verpackung dieser Teile hatte Asbeststaub drin und auch manchen Dichtungen hatten Asbest , da war dann ein Warnaufkleber drauf das Bremsstaub Asbest  enthält und nicht einzuatmen ist . Schutzmaske tragen . Siehe Bild  : 

Warnaufkleber  mit andrem Text  - (Gesundheit, Bremsstaub, krebserregend)
Airwave 11.09.2015, 21:14

Ich fragte mich wegen dem Antimontrioxid. 

Bekommt man an der Straße genausoviel davon ab? 

Immerhin konnte ich sogar Metall auf der Zunge schmecken durch die Wolke.

0

Hinterher ist man ja meistens schlauer - passiert dir sicher kein zweites Mal, Mundschutz macht sich da besser.

Aber ich glaube nicht,d ass es langfristig Schäden hervorgerufen hat, wenn du einmalig diesen Staub eingeatmet hast.

also gesund ist auf jeden Fall anders. Das Antimontrioxid ist nach Studien krebserregend, aber so lange du nicht minutenlang den Kram eingeatmest hast, wird da bestimmt nicht instant was passieren. pass halt das nächste mal besser auf.

Solltest du nicht öfter machen. Besser gleich Mundschutz tragen.

Was möchtest Du wissen?