Wieso geht der Verbrauch beim Bremsen kurz bevor man steht nochmal hoch?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist normal. Rollst du mit eingelegtem Gang ohne getretene Kupplung und etwas höherer Drehzahl auf eine rote Ampel zu, greift die Schubabschaltung, d.h. der Verbrauch ist in diesem Augenblick gleich null. Ist die Drehzahl niedriger (ca. 1.700 U/min) bist du im Schubbetrieb, d.h. der Motor wird zwar noch mit Sprit versorgt, braucht aber sehr wenig.

Kurz vor der Ampel kommen zwei Dinge in Frage. Entweder ist nun die Drehzahl so niedrig (unter Leerlaufdrehzahl') so das der Motor wieder eine Extraportion Sprit bekommt um ein absterben zu verhindern oder kurz vorm anhalten steigert der Motor wieder die Einspritzmenge um die Leerlaufdrehzahl zu halten.

Eine halbwegs intelligente Verbrauchsanzeige sollte dann aber die Anzeige von l/100km auf l/Stunde wechseln und ich vermute das dies bei dir nicht der Fall ist. Eine Angabe des momentanen Verbrauches in l/100km im Stillstand ist unsinnig wenn du stehst.

Eine halbwegs intelligente Verbrauchsanzeige sollte dann aber die Anzeige von l/100km auf l/Stunde wechseln

Welcher Bordcomputer schaltet denn von l/100 khm auf l/Stunde um ?

0
@patricklassan

Bei OPEL ist das schon seid 15 Jahren so, unter 5 Km/h spingt die Anzeige um. Sonst müssste sie ja im Stehen unendlich anzeigen

0
@patricklassan

bei neueren Fahrzeugen von VW, Audi, Skoda, BMW, Mercedes usw. ist dies ebenfalls Standard! Beim Suzuki New Swift erfolgte keine Umschaltung, zumindest nicht vor BJ. 2008

0

Ich denke mal es handelt sich um einen Anzeigefehler. Der Verbrauch im Stand ist ja quasi unendlich hoch für 100 km (wenn man sich nicht bewegt logo) und daher muss der Verbrauch eher pro Stunde berechnet werden. Wenn dazwischen umgestellt wird, kommt es mal zu dem Hüpfen.

Zumindest wär das meine Erklärung dafür.

Daihatsu Cuore 1.0 Plus quietsch vorne links!?

Hallo Leute :)

Ich habe jetzt seit ca. 3 Monate mein erstes Auto einen Daihatsu Cuore 1.0 Plus (Viertürig) und so gar keine Ahnung von Autos. Vor ungefähr 1,5 Wochen ist mir aufgefallen, dass mein Auto öfter mal quietscht, meiner Meinung nach kam es da noch von vorne links. Das quietschen hört sich sehr hoch und ziemlich schrill an, ein bisschen so wie wenn LKWs bremsen?! Anfangs dachte ich, dass das so schlimm nicht sein kann und das quietschen ignoriert, aber es wurde immer schlimmer. Mittlerweile auch von vorne rechts, dass aber seltener.

Ich habe versucht darauf zu achten wann genau das quietschen kommt, aber es ist ziemlich unregelmäßig. Meistens passiert es erst nachdem ich ca. 20 min gefahren bin und dann besonders wenn ich durch ein Dorf fahr, dass ziemlich kurvig ist (mitlerweile ist dort das quietschen so laut, dass es mir wirklich peinlich ist!). Auf der Autobahn z.B. hört man gar nichts, in Linkskurven besonders oft. Beim Bremsen hört es manchmal auf zu quietschen und manchmal fängt es da erst an :/ Wenn es in der Linkskurve quietscht, hört es manchmal auf, wenn ich ein bisschen nach rechts lenk?!

Hat irgendjemand eine Ahnung davon was der Grund sein könnte?

Schon mal Danke im Voraus für alle die einen Vorschlag bringen!

Liebe Grüße, Ani

PS: Mein Papa wird sich das Auto anschauen aber aus zeitlichen Gründen erst in 3 Wochen!! und ich hab Angst, dass es was schlimmeres ist und dann sowieso in eine Werkstatt muss oder innerhalb der 3 Wochen entwas passiert :/ (ich fahr jeden Tag ca. 125km) Da ich aber gerade erst mein Studium angefangen habe, würde ich gerne auf eine Werkstatt verzichten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?