Wie viele Fahrstunden sind heutzutage normal für einen 18-jährigen bis zum Bestehen des Lappens?

4 Antworten

Pflichtstunden auf jeden Fall. Mein kleiner Bruder hat ihn vor kurzem erst gemacht, der hatte 22 Stunden gebraucht. Das ist glaub ziemlich gut.

Es gab da mal eine Faustregel, die besagte, dass man sein Alter+10 Fahrstunden benötigte, also bei einem 18-jährigen 28 Stunden. Statistisch gesehen sind es tatsächlich so um die 30 Stunden. Ich bin aber nicht der Meinung, dass man wirklich so viel braucht, wenn man nicht gerade komplett talentlos ist. Die Fahrschulen schinden immer gerne eine paar Stunden um mehr Geld zu verdienen, da muss man extrem aufpassen und auch mal klare Ansagen machen...

Also Pflichtstunden sind die Spezialfahrten plus mind. 8 Stunden. Aber das reicht eigentlich fast nie und man hat dann so zwischen 110-20 Stunden. Vorher üben hilft auf jeden Fall!

Ist eine elektronische Handbremse für ein Fahrschulauto überhaupt sinnvoll?

Meine Tochter hat gestern die Farhrprüfung bestanden. Heute sind wir zum ersten Male im Verkehr gefahren. Als es Berg hoch ging bliebt sie wegen der Ampel stehen. Als sie losfahren wollte ging der Motor aus. Ich habe keine elektronische Handbremse, sondern eine ganz normale die man hochziehen muss. Nun wunderte sich meine Tochter, denn sie war überfordert, da sie mit solche einer normalen Handbremse noch nie gefahren ist, demnach das Berganfahren nicht konnte. Beim Fahrschulauto machte sie nämlich die elektronische Handbremse rein und beim Losfahren löste sich sich automatisch. das geht bei meinem auto natürlich nicht. Hier muss man die Handbremse langsam lösen und das Auto langsam kommen lassen. Das hat sie in der Fahrschule nie gelernt. Daher frage ich mich. Ist es nicht unsinnig ein Fahrschulato mit einer elektronischen Handbremse zu haben, wenn über 95% aller Auto diese Handbremse nicht haben? Jetzt liegt es an mir mit ihr Berganfahren zu üben, damit sie den Wagen nicht mehr abwürgt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?