Wie kann man fair Taxikosten aufteilen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde es folgendermaßen für fair halten: Die ersten 10 min durch 3, der erste zahlt also 3,33. Die zweiten 5 min durch 2, also zahlt der zweite 3,33+2,50=5,83. Und der dritte zahlt die letzen 5 Minuten alleine, weil ja auch nur er diese fährt, also zahlt er insgesamt 3,33+2,50+5=10,83. Aber das dann natürlich runden auf 3, 6 und 11 Euro.

Man könnte das sicher ausrechnen, aber ist das nicht ein bisschen albern? Ich meine, man kann doch einfach gucken wer was passend hat und dann dem anderen beim nächsten mal eben den Kaffee bezahlen und fertig ist...

beim Einstieg ins Taxi wird jedoch schon ein Grundpreis fällig ohne einen Kilometer gefahren zu sein und dieser ist immer durch 3 zu teilen, die weiteren Fahrtkosten zu Ziel 1 durch 3, zu Ziel 2 durch 2 und der letzte zahlt den Rest inkl der Summen die die vorherigen Mitfahrer ihm ausgehändigt haben.

Anfängerauto 24

Hallo Leute!

Gestern habe ich mit meinem Vater über mein 1.Auto gesprochen. Dann habe ich ihm gesagt das ich einen BMW x5 (gebraucht) vorgängermodell des aktuellen kaufen will. dann hat er gesagt ich sollte das besser sein lassen, weil reperaturen, benzin etc. ganz schön beslasten würden. dann sagte er ich brauch nicht so ne "riesige kistn", so ne "prollkarre" und das auto......................usw. was meint ihr dazu? was kommen für kosten auf mich zu, benzib, versicherung und so weiter.
die sache ist auch die, das ich keine typischen anfängerautos möchte, wie z.B vw polo, golf usw. ich möchte eine großes auto, möglichst viel PS und ich will auch damit mein prestige u.a bei meinen freunden vorzeigen! habt ihr noch vorschläge, welche autos noch was für mich wären?

danke für die antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?