Wie bekomm ich eine vereiste autotür schonend auf?

2 Antworten

Ich denke du meinst, dass die Tür festgefroren ist und nicht das Schloss (der Tip vom Rennleiter ist übrigens nicht zu empfehlen, so kann man Elektronik im Schlüssel beschädigen...). Bei den Türen muss man aufpassen, dass man die Dichtungsgumis nicht beschädigt, da die Tür meistens daran festfriert. Das beste hier ist Prophylaxe. Also wie Guenni geschrieben hat eine Plane nutzen oder so etwas. Wenn die Tür schon festgefroren ist, dann wenn man Zeit hat, den Wagen in eine Garage zu stellen. Sonst kann man auch versuchen entweder Enteisungsspray anwenden oder warmes Wasser...

Da gibt es mehrer Möglichkeiten, du kannst über das Auto ein "ganz Körper Kondom" ziehen, sprich eine Plan die du z.B. im Baumarkt kaufen kannst, oder du baust dir eine Standheizung ein, was aber teurer wird. Dafür musst du im Winter nie wieder kratzen.

Den Schlüssel ein paar mal in die Flamme eines Feuerzeugs halten, aufheizen und dann ins Schloss. So ist es nach 2-3 Wiederholungen aufgetaut.

Folgendes im Netz gefunden: Zu einer guten Vorbereitung des Auto auf den Winter gehört, das Schmieren der Autotür mit Vaseline, Silikonöl oder auch Melkfett. Diese fetthaltigen bzw. öligen Substanzen verhindern das Anfrieren der Türdichtung von Karoserie und Autotür. Selbstverständlich hat auch Ihr Autohändler ein entsprechendes Mittel. Diese Stoffe können auch im Winter bei kalten Temperaturen angebracht werden und zeigen ihre Wirkung, jedoch helfen sie nicht eine zugefrorene Autotür zu öffnen. Dies kann nur mit Gewalt gemacht werden unter in Kauf der totalen Beschädigung der Dichtungen und den entsprechend hohen Kosten oder man wartet bis die Tür wieder aufgetaut ist. Es ist einen Versuch wert die Autotür bzw. die Dichtungen mit heißem Wasser zu begießen allerdings hilft dies nicht, wenn die Unterseite der Türdichtung angefroren ist.

Was möchtest Du wissen?