Warum ist Lexus in Deutschland so wenig erfolgreich?

5 Antworten

Das liegt daran, dass in Deutschland gerade im Premiumsegment deutsche Hersteller wesentlich etablierter und damit akzeptierter sind. Die Luxusmarke Lexus von Toyota wird noch eine Weile brauchen, um in Deutschland festen Fuss zu fassen. An die Absatzzahlen von BMW und Co. wird Lexus aber nicht herankommen. Dennoch hast du recht, dass Lexus in Sachen Qualität und Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar ist. Die hohen Absatzzahlen im Ausland belegen dies.

Weil bei den deutschen Autokäufern beim Autokauf der Verstand ausgeschaltet wird haben die japanischen Premiumhersteller hier kaum eine Chance. Weltweit sieht das ganz anders aus.

Honda hat seinen Legend zum Ende 2010 für Europa eingestellt, mangels Nachfrage. Lexus verabschiedest sich auch zwischenzeitlich von einigen Händlern weil es sich nicht mehr lohnt große Schauräume zu unterhalten für nur wenige Kunden. Mazda hatte mit seinen Xedos-Modellen auch keinen Erfolg.

Nur Infiniti von Nissan schwimmt gegen den Strom und pumpt z.Zt. viele Millionen in den Vertrieb. Leider auch recht erfolglos.

Ich bin jedenfalls mit meinem neuen Honda Legend sowie meinen japanischen Fahrzeugen davor sehr zufrieden.

Ich glaube auch, dass in diesem Preissegment das Image eine größere Rolle spielt als die Preisunterschiede, die werden geringer gewichtet. Bei den Kleinwagen ist das schon anders, hier laufen auch Marken mit Billigheimer-Prestige.

Ich würde funtom da vollkommen zustimmen. Die Deutschen lieben ihre Luxuslimosinen doch einfach mehr als irgendwelche ausländischen Imitate, als die die Lexus Limosinen teilweise betrachtet werden und kaufen daher lieber einen Mercedes,BMW oder Audi. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich finde, dass Lexus eigentlich wirklich schöne Autos herstellt.

Japanische Autos sind keine ausländischen Imitate und waren es auch nie. Das verwechselst du mit China.

0

Kauft sich ein Bundesbürger einen neuen Lexus, weil er nicht diesem übertriebenen Imagedenken unterliegt und kein Statussymbol für sein angeknackstes Ego braucht, sondern ganz nüchtern das Preis - Leistungsverhältnis betrachtet, denken die Anderen: Na, hat wohl nicht für ne´n Mercedes oder BMW gereicht, wa? Ich schätze, das wird der Hauptgrund sein. Deutsche Autos sind sehr gut, keine Frage. Aber unter dem ständigen Kostendruck auch bei den Premiumherstellern hat die einst so hochgelobte Qualität doch sehr gelitten. Nur fahren diese Autos regelmäßiger in die Werkstatt zur Wartung, und dabei werden oft Mängel behoben, ohne das der Besitzer oder die Öffendlichkeit etwas davon erfährt. Eine offizielle Rückrufaktion würde ja dem Image schaden! Bin übrigens auch kein normaler deutscher, fahre Hyundai!

Was möchtest Du wissen?