Senken Tagfahreuchten wirklich durch den geringen Stomverbrauch den Benzinverbrauch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dem LED-Tagfahrlicht werden nur 10-25% gegenüber dem Abblendlicht an Energieleistung benötigt, was zu weniger Arbeit der Licht-maschine führt. Damit sinkt der Kraftstoffverbrauch deutlich, sinngemäss wie mit und ohne Klimaanlage. Eine Klimaanlage verbraucht sogar bis 7 PS an Motorleistung, also mehr Benzin. Jedoch viel wichtiger ist der Sicherheitsaspekt! Mit Licht wird man EHER GESEHEN! Also mit Abendlicht oder besser noch mit LED-Tagfahrlicht fahren. Jeder gute Kraftfahrer sollte sich nie auf -ich seh' doch noch Alles- verlassen. Gesehen werden ist nun mal das Sicherste!

Sicherlich spart man etwas, aber ich denke, dass die Stromersparnis so gering ist, dass es kaum merklich sein wird. Die Beleuchtung verbraucht ja schon nur einen Bruchteil des Stroms den z.B. die Klimaanlage braucht und daher ist der Unterschied sicherlich nur schwer spürbar. Aber gut aussehen tuts meistens! :)

Ein Stromverbrauch führt nicht automatisch zu einem sparen des Benzins. Der Strom ist so gering, dass man das beim Tanken ganz sicher nicht merken wird.

Ein Stromverbrauch führt nicht automatisch zu einem sparen des Benzins

Ein Stromverbrauch führt nie zu einer Benzinersparnis, sondern immer zu einem Mehrverbrauch.

0

Was möchtest Du wissen?