Frage zur Handbremse - festrosten?

1 Antwort

Probleme kann es nur geben, wenn Du die Handbremse nach einer Regenfahrt anziehst und der Wagen dann länger steht, weil die Bremse dann sehr schnell "festrosten" kann und das kann dann beim nächsten Start zu Schäden führen.

Das ist bei kurzen Standzeiten kein Festrosten, sondern eher ein Festpappen. Der Schaden ist dann der, dass man nicht mehr losfahren kann, bzw. dass die Hinterräder blockieren, je nachdem, welche Räder angetrieben werden. Und die Kupplung wird, falls vorhanden, stark belastet.

Wollte jetzt nur fragen ob das normal ist, was ich am besten tun soll

Das ist von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich - manche neigen deutlicher dazu, andere weniger, oder gar nicht. Abhilfe: Handbremse nicht anziehen, wenn möglich. Die braucht man eh nur, wenn man mal kurz mit laufendem Motor stehenbleibt, oder auf einer stark abschüssigen Fahrbahn parkt. Ich stelle meine Autos seit fast 20 Jahren immer mit eingelegtem 1. Gang ab, die hierbei stark verstärkte Bremswirkung des Motors reicht völlig aus, dass das Fahrzeug nicht davonrollt. Mir ist noch nie eines weggerollt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?