E46 Bremsscheibe / Bremsbelag wechseln: was alles mit Plastilube einschmieren

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schmierst die Führungsbereiche von Belägen und Bremssattel damit ein und die Rückseite der Bremsbeläge. Letzteres soll dem Quietschen vorbeugen. Sparsam dosieren und darauf achten, dass nichts auf die Beläge selbst oder die Scheiben kommt.

Und bevor ich jetzt zerfleischt werde: Wenn jeder, der eine Frage stellt, auf seine Unkenntnis hingewiesen wird, braucht es dieses Forum nicht mehr. Bremsbeläge wechseln ist nun wirklich kein Hexenwerk - das habe selbst ich bisher immer hinbekommen. Und das ist so ziemlich die einzige ernst zu nehmende Arbeit, die ich an meinen Autos und Motorrädern selber mache.


onkeljo  16.01.2014, 22:07

@fussel: Und bevor ich jetzt zerfleischt werde: Wenn jeder, der eine Frage stellt, auf seine Unkenntnis hingewiesen wird, braucht es dieses Forum nicht mehr.

Da mache ich schon Unterschiede - gerade wenn es um sicherheitsrelevante Bauteile geht! Und bei Arbeiten an der Bremse ganz besonders.........

0
highmilkyway 
Fragesteller
 16.01.2014, 22:29

Wenigstens eine qualifizierte Anwort, bin ab jetzt wieder nur noch bei motor-talk.de unterwegs...

Natürlich habe ich mich vorher gründlich über den Bremsenwechsel informiert, z.B. Vorgehensweise, benötigtes Werkzeug, Anzugsdrehmomente usw. nur diese eine Frage war noch offen. Ich habe keine zwei linken Hände und bei der Hinterachse war ich auch schon dabei, verstehe die ganze Aufregung hier nicht...

0
onkeljo  17.01.2014, 08:35
@highmilkyway

verstehe die ganze Aufregung hier nicht...

Aufregung ist was anderes, hier geht's wohl eher um Sicherheit und Verantwortungsgefühl.

0
dv946  17.01.2014, 10:34
@highmilkyway

Wenn deine Handbremse auch auf die Scheiben wirkt,ist die Herangehensweise vorn eine andere.

0
fussel  18.01.2014, 11:10

Wo nehmt ihr bloß die hellseherischen Fähigkeiten her (und das "Selbstbewusstsein") jemandem aufgrund einer einizigen Frage die Qualifikation zum Bremsbelagwechsel abzusprechen?

Bei so viel "Verantwortungsgefühl" kann ich nicht mithalten...

0
highmilkyway 
Fragesteller
 24.01.2014, 03:01

So, die ersten 100 km bin ich mit meinen selbst gewechselten Scheiben und Belägen schon gefahren und ich lebe immer noch. Habe mir noch die genaue Anleitung mit Anzugsmomenten aus dem TIS geben lassen, damit war die ganze Sache nur halb so wild.

Das einzige Problemchen war, dass ich den Verschleißsensor fast nicht vom alten Belag abbekommen habe, da der schon relativ stark mit Bremsstaub zugesetzt und festgebacken war. Hat aber dann doch noch funktioniert.

0
onkeljo  24.01.2014, 07:58
@highmilkyway

Weiterhin viel Glück! Die Sensoren werden übrigens normalerweise mit erneuert,, das ist noch nicht mal ne Kostensache!

0

Oh ja. Bremsen sind immer so ne Sache. Wenn man gar keine Ahnung ist es besser du bezahlst ein paar Euro und baust bestimmt keinen Mist