Kann man günstige Bremsscheiben und Beläge kaufen oder leidet die Qualität unter dem billigen Preis?

4 Antworten

Ich kaufe seit einigen Jahren meine Teile im Netz. Allerdings muss man bei dem großen Angebot mehr als sonst auf der Hut sein, dass man keinen "Schrott" kauft. Bei eBay bin ich anfangs ein paar mal reingefallen - aber Scheiben und Beläge für 50 Euro im Set sind auch im Nachhinein ziemlicher Unsinn :-) Wie schon erwähnt sind Bremsenteile (Bremsbeläge und Bremsscheiben) absolut sicherheitsrelevante Teile, bei denen man mehr denn je auf Qualität achten sollte. Ich schwöre auf ATE und Brembo, wenn es um meine Autos geht. Bei daparto.de habe ich gesehen, dass besonders gute Qualitätshersteller mit dem Label "Premium-Marke" dargestellt werden. Das bietet einen guten Anhaltspunkt für die Entscheidung. Fakt ist ja mal, dass man online sehr gute Preise für Ersatzteile finden kann, die der freundliche um die Ecke oft nicht bieten kann.

Ich würde dir davon abraten. Ich habe auch mal billige Bremsscheiben gekauft. Als ich dann eine Vollbremsung machen musste, war es kein Problem. Doch danach hat man bei jeder weiteren Bremsung eine Art "Eiern" der Bremsscheibe bemerkt.

Wer billig kauft, kauft zweimal! Und zweitens : Bremsen sich ein sicherheitsrelevantes Teil. Leider können und werden in Deutschland noch oft genug Plagiate oder billig Ware verkauft, die dem normalen Standart nicht entspricht! Also lieber Markenware kaufen.

Haben massive Bremsscheiben irgendwelche Vorteile gegenüber unbelüfteten?

Hallo,

ich frage mich, warum der Ford Mondeo aus 1999 hinten belüftete Bremsscheiben hat. Der neuere Mondeo aus 2004 zB hat hinten massive, also unbelüftete Bremsscheiben. Warum?! Ich dachte, belüftete sind automatisch besser?

Ich hatte einen Mondeo aus 1999 und nun einen 300kg schwereren Chrysler aus 2000 mit 70 PS mehr und der hat hinten massive unbelüftete Scheiben......

...zur Frage

1.0 oder 1.4 Lupo?

Ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken, meinen Lupo gegen ein stärker motorisiertes Modell zu wechseln. Herrichten wollte ich das Ding schon lange und mache mich zur Zeit ran, alles zu reparieren, was kaputt ist etc. (Vielleicht schlägt es sich auf den Verkaufspreis nieder).

Dabei geht es mir vor allem um die Wirtschaftlichkeit des Autos: Mein Lupo hat 50 PS und wenn ich morgens meine 35 Km zur Uni fahre, müht er sich doch sehr ab, weil ich über Landstraße fahre und der Wagen sich bei 70 km/h z.B nicht unter 2500 Umdrehungen fahren lässt. Deswegen verbaucht der Wagen ja auch so viel (7-7,5 l/100 km).

Ein 1.4 hingegen müsste da doch effizienter sein und für mein Fahrprofil (wie gesagt fast nur Landstraße, eine bisschen Stadt und kaum bis keine Autobahn) und insgesamt günstiger bzw. etwa genauso teuer wie der 1.0 Motor

Tanken tu ich jedenfalls momentan monatlich für bis zu 100 €, was mir bei so einem Auto zu viel ist.

Würdet ihr also sagen, mit dem 1.4 Motor bin ich beim Lupo und meinen Anforderungen an dieses Auto besser bedient?

...zur Frage

Wie oft kann ich meine Autoversicherung wechseln?

Ich kenne die genauen Bedingungen meiner Versicherungspolice nicht, aber man hört ja oft, dass es oft günstigere Versicherungen gibt. Kann ich einfach bei Bedarf wechseln?

...zur Frage

Wieviel Sprit kann man mit sogenannten Leichtlaufreifen sparen?

Wollte mir neue Sommerreifen kaufen und hab jetzt auch was von spritsparenden Leichtlaufreifen gehört. Die sind natürlich teurer als die anderen. Aber amortisieren sich die Mehrkosten auch? Also lohnt sich das oder ist das nur wieder so eine PR-Verkaufsaktion?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?