Mit dem Riss würde ich nicht los fahren. Ob Sichtfeld oder nicht, die kann sehr schnell weiter platzen. Du gefährdest dich und andere.

Ich denke mir, mit der Probezeit hat das weniger zu tun. Es geht um Verkehrssicherheit.

...zur Antwort

An so einem Auto ist meist nichts unnütz. Ich würde vorschlagen eine Werkstatt aufzusuchen und mir das von unten anzuschauen. Eventuell sind es nur ein paar Handgriffe und es ist wieder fest. Kann ja nicht die Welt kosten.

...zur Antwort

also D bestimmt nicht, das heißt Drive ( fahren ). Dann eher N ( Neutral , Leerlauf ) aber gleichzeitig die Handbremse anziehen.

Obwohl es bestimmt eine Parkposition gibt. Eventuell elektrisch über einen extra Schalter. Das steht aber in der Betriebsanleitung. Oder frage einfach den Händler oder Verkäufer.

...zur Antwort

Du kannst das umbauen, wenn du dabei nichts beschädigst. Nach Vertragsende solltest du aber wieder den Originalzustand herstellen. Wenn nicht, wird es für dich erheblich teuer, es sei denn, du kaufst den Wagen selbst für den Restwert.

...zur Antwort

Ich habe bei meinem Auto noch ein zweite Möglichkeit. Tempomat wird benutzt auf lange Strecken. Dort wird eine Geschwindigkeit eingegeben ( z.B. 130 km/h ) und die wird gehalten. Ich kann aber auch problemlos Gas geben oder bremsen, die Geschwindigkeit regelt sich danach wieder auf das eingestellte Tempo ein.

Mit dem Begrenzer kann ich z.B. in den tempobegrenzten Zonen einfach nicht die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten.  Es ginge nur mit etwas mehr Kraft und Tritt auf das Gaspedal ( Kickdown ). Den Begrenzer nutze ich gern in der Stadt.

...zur Antwort

In deinem Link wurde es doch gut beschrieben. Anwalt nehmen. :

Angebliche Fahrerflucht – das können Sie tun


Wurden Sie bei einer Fahrerflucht, die Sie nicht bemerkt haben, von einem Zeugen beobachtet, kann dieser gegen Sie eine Anzeige stellen, sofern er das Nummernschild notiert. Meldet sich dann die Polizei bei Ihnen, empfiehlt es sich einen Rechtsanwalt zu konsultieren.





...zur Antwort

Ich habe das auch noch nicht ausprobiert und möchte das auch nicht machen. Meiner Meinung nach geht das nicht. Den Rückwärtsgang einlegen geht eigentlich nur im Stand oder bei sehr langsamen rollen im Leerlauf.

...zur Antwort

In einer Gemeinschaftsgarage muss das Auto abgeschlossen sein wegen Versicherungsschutz. Steht meistens auch so im Vertrag. In einer privaten Einzelgarage ist das nicht zwingend notwendig, wenn die Garagentür abschließbar ist. So wurde mir das mal von der Versicherung erklärt. Von einem Feuerwehrmann wurde mir in dem Zusammenhang noch gesagt, das ein unverschlossenes Auto schneller und einfacher aus der Garage zu bekommen sei und es könnte größerer Schaden durch eine Explosion verhindert werden.

...zur Antwort

Nachdem du gründlich gereinigt hast, ist Kaffeepulver bestimmt nicht schlecht. Man kann auch noch mit Febreze noch was erreichen. Vor allem der Himmel im Auto sollte nicht vergessen werden. Dort setzen sich viele Gerüche fest und ist umständlich zu reinigen. Da hilft das Spray. Cockpitspray, soll auch was bewirken. Aber alles leider viel Chemie.

...zur Antwort

Wie wäre es mit dem neuen A1. Der zählt unter Kleinwagen und die Ausstattungsliste ist sehr lang. Dar Preis allerdings ist dann auch dementsprechend hoch. Oder als Alternative einen Toyota Yaris.

...zur Antwort

Ich persönlich habe mit Citroen immer gute Erfahrungen gemacht. Ich weiß aber nicht, ob ich da eine Ausnahme bin. Beim TÜV wurde mir gesagt, das die Autos in punkto Qualität sich verbessert haben. Ein Manko finde ich den hohen Wertverlust beim Wiederverkauf.

...zur Antwort

Altöl kann man beim Händler, wo neues Öl gekauft wird, abgeben. Eine Möglichkeit ist noch die Abgabe beim Umweltmobil ( Schadstoffmobil ) oder an der Tankstelle ( auch den Ölfilter ). Das Altöl in eine verschließbare Wanne laufen lassen. Als Unterlage eignet sich eine Plane um eventuelle Spritzer aufzufangen. Die kann man dann mit einem saugfähigen Lappen abwischen und den Putzlappen ebenfalls beim Schadstoffmobil entsorgen.

...zur Antwort

Mein Fahrlehrer hat mir vor vielen Jahren mal geraten, wenn einer zu dicht auffährt, und das macht ja meistens ein Drängler, die Warnblinkanlage einschalten und den Überholvorgang normal beenden.

...zur Antwort

Mir wurde in der Werkstatt abgeraten, eine Motorwäsche selbst zu machen. Wenn irgendwelche Dichtungen an der Elektronikbox nicht ganz dicht sind, kann es zu Schäden ( im schlimmsten Fall ) führen. Ein mal im Jahr ( Frühling beim Räderwechsel ) lasse ich das in der Werkstatt machen. Kostet mir 15 € und habe keinen Ärger. Sauber ist der Motorraum auch noch.

...zur Antwort

Klar, kann sie. Es gibt schon enorm große Hagelkörner. Und da die aus Eis bestehen, können die Haarrisse in der Scheibe verursachen, die dann bei einem Schlagloch oder schlechten Bahnübergang sich vergrößern und die Scheibe reißt.

...zur Antwort

Man sollte das Auto, auch wenn es in der Garage steht, immer mal auslüften, und die Fußmatten auch vom Schnee befreien und trocknen. Damit beugt man zu hohe Luftfeuchtigkeit im Auto vor.Ein Paar Zeitungen oder Katzenstreu ins Auto legen, zieht auch die Feuchtigkeit an und verhindert das beschlagen der Scheiben von innen. Es kann nämlich auch passieren, das die Scheiben im Winter durch zu hohe Feuchtigkeit sogar frieren. Warme Luft ist eindeutig besser. da die mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann.

...zur Antwort