Reagiert die Automatik anders wenn man einen Kickdown macht oder das Pedal schnell durchdrückt ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja beim kickdown also bei meinem Opel, da schlatet der halt 1 oder 2 gänge runter und kann so schneller beschleunigen, da er dann ja eine höhere Drezahlt hat. Aber ich denke nicht, dass das dem Auto schadet. Also meins lebt noch und ich fahr fast immer so :D Besonders wenns mit 50 sachen um die enge kurve im 1. gang dann geht ^^

Der Kickdown ist ja ein technisches Feature und so vorgesehen. Somit ist er nicht schädlich sondern bedeutet einfach nur, dass der Motor in niedrigerem Gang dreht und somit mehr Drehmoment entwickelt. Wenn man nicht ständig so hochtourig fährt, sollte es kein Problem sein!

Schädlich in dem Sinne sicher nicht. Aber es steigert den Verschleiß, Benzinverbrauch, Reifenverschleiß etc. natürlich erheblich. Bei einem Kickdown sollte die Automatik den möglichst kleinsten gang zur besten Beschleunigung einlegen, bei langsameren Gas geben eher nicht so weit runterschalten. Das ist der Unterscheid.

Schädlich ist es nicht. Kickdown ist ja dafür da, das du durch Durchtreten das Getriebe dazu bringst in einen anderen Gang zum Beschleunigen zu schalten. Kostet natürlich Sprit und nichts anderes als wie beim Schaltgetriebe runter zu schalten.

Einen Kickdown zu benutzen ist sicher nicht schädlich - sonst wäre er nicht montiert - aber der Benzinverbrauch kann bei häufiger Benutzung etwas hochgehen.

Was möchtest Du wissen?